Hohe Ehre für Michael «Bully» Herbig: «Bully» Herbig gewinnt Film-Bambi

München (ddp). Der deutsche Filmemacher Michael «Bully» wird am Donnerstag (26. November) mit dem Medienpreis ausgezeichnet. Der Regisseur erhält die Auszeichnung in der Kategorie « national» für seine Realverfilmung der Zeichentrickserie «Wickie und die starken Männer», wie die Illustrierte «Bunte» am Mittwoch auf ihrer Internetseite mitteilte. Herbig teilt sich den Preis des Burda-Verlags mit seinen jungen Hauptdarstellern Jonas Hämmerle und Mercedes Jadea Diaz.

«Mit Verständnis für die Erwartungen des jungen und des jung gebliebenen Publikums und großer Liebe zum Stoff machte Michael ‚Bully‘ Herbig aus der Zeichentrickfigur Wickie einen realen Kinohelden», hieß es in der Begründung der Jury. Herbig habe erneut bewiesen, «dass er als Autor, Regisseur, Produzent und Darsteller einer der kreativsten und der seit Jahren erfolgreichste deutsche Filmemacher» sei. «Wickie und die starken Männer» ist mit fast fünf Millionen Zuschauern der erfolgreichste deutsche Film des Jahres.

Der Bambi wird in 17 Kategorien erstmals in Potsdam verliehen. Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird für seine Verdienste um die deutsche Wiedervereinigung geehrt. Schauspieler Maximilian Schell erhält den Bambi für sein Lebenswerk. Weitere Preisträger sind der Schauspieler Christoph Waltz («Inglourious Basterds»), Popsängerin Shakira, die Band Silbermond und der italienische Modemacher Giorgio Armani.

Durch die Gala führen Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt und ARD-Sportreporter Tom Bartels. Das Erste überträgt ab 20.15 Uhr live vom Gelände des Filmparks Babelsberg. ddp/nje/han

991s 991s

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>