«Wetten, dass..?» rutscht auf Quotentief – Erfurt lässt Gottschalk bei der Kiss-Wette im Stich

Erfurt (ddp-lth). Beim «Wetten, dass..?»-Team ist keine Entspannung angesagt. Nach einem Zwischenhoch von 10,74 Millionen Zuschauern im Januar erreichte die ZDF-Show am Samstagabend einen neuen Tiefpunkt. Die bisher niedrigste Zuschauerzahl von 8,9 Millionen seit Bestehen der Sendung wurde mit nur 7,8 Millionen bei der 187. Ausgabe live aus der Erfurter Messehalle deutlich unterschritten. Das entsprach einem Marktanteil von 25,3 Prozent. Es reichte trotz des Quotensturzes jedoch aus, Thomas Gottschalk gegen harte TV-Konkurrenz auf dem Siegertreppchen ganz nach oben zu schieben. Bei der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz und «Olympia live» (ARD) schalteten zwischen 4,4 und 5,9 Millionen Sportbegeisterte ein, die RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» wollten 5,29 Millionen Menschen sehen.

Immerhin: Mit Sophia Loren, Kevin Costner, Box-Champion Wladimir Klitschko, Goldene-Kamera-Gewinner Matthias Schweighöfer und «Bauer sucht Frau»-Moderatorin Inka Bause hatten Gottschalk und Co-Moderatorin Michelle Hunziker zum ersten Mal seit langer Zeit durchweg fluchtresistente Gäste eingeladen. Keiner der Promis verließ die 3-stündige Sendung vorzeitig. Auf der Couch durften alle wie gewohnt über das sprechen, was ihnen oder ihrem Management besonders am Herzen liegt. Die italienische Diva über ihren neuen Film «Nine» und die nicht vorhandene Angst vor der jüngeren Schauspielerinnen-Konkurrenz, Bause über die geplante Hochzeit des Bauern Josef und seiner lustigen Narumol.

Schweighöfer, derzeit gleich mit mehreren Filmen in den Kinos, arbeitet an einem Streifen mit dem Titel «3Faltig», einer schwarzhumorigen Komödie. Von Hollywood träumt der 28-Jährige nur bedingt. «Hollywood ist ein Mekka für jeden Schauspieler. Aber es ist nicht das Ziel meiner Träume, da mal ein bisschen zu arbeiten», sagte er. Sollte es bei ihm mit der Schauspielkarriere mal nicht mehr so laufen: Entertainer könnte er auch werden. Oder Kameramann – die Handkamera bediente er wegen seiner verlorenen Wette ein halbes Stündchen lang nicht so schlecht. Leider zu kurz kam der Auftritt von Box-Profi Klitschko. Er sah mit Dreitagebart und schwarzem Maßanzug nicht nur unverschämt gut aus, er bewies auch, dass Charme und Jugend bestens zusammengehen.

Eine hierzulande gänzlich unbekannte Seite zeigte Oscar-Preisträger Kevin Costner. Der 55-Jährige tanzt nicht mehr mit dem Wolf, sondern hat auf Anraten seiner (deutschen) Frau eine Musikkarriere gestartet. Bei «Wetten, dass..?» absolvierte er mit seiner Band «Modern West» und Sängerin Sara Beck seinen ersten TV-Auftritt als Musiker. Ab März geht die Truppe auf Deutschland-Tour, 15 Konzerte sind geplant.

Noch bis Mai müssen Kiss-Fans in Deutschland warten, bis sie ihre Idole live erleben können. 37 Jahre sind die Musiker um Sänger Paul Stanley und Bassist Gene Simmons im Geschäft, die skurrilen Outfits dürften mittlerweile ein bis zwei Größen größer geschneidert werden und die Stimmen werden brüchiger. Trotzdem: Kiss macht immer noch ehrlichen Rock, das Publikum dankte mit stehendem Applaus und der 59-jährige Gottschalk wurde vom Schwung der Erinnerung an wildere Zeiten regelrecht übermannt. Seine Kiss-Wette gegen Hunziker verlor er trotzdem. Mit 1500 Erfurtern in Kiss-Montur und -Schminke wollte der Moderator die vier großen Buchstaben des Bandnamens auf dem Platz vor der Halle ausfüllen – das letzte S blieb leider leer.

Anders die fünf Wettkandidaten: Die gewannen ihre Wetten alle. Und obwohl auch im Thüringischen die fast schon obligatorische Bagger-Außenwette am Start war, wurde ein moderner Seiltänzer Wettkönig. Slackline heißt der Sport. Der Münchner Student Bernd Hassmann lief nicht nur virtuos über das schmale Elastikband, er brachte dabei auch noch mit dem Allerwertesten Luftballons zum Platzen. Ein Schmankerl aber blieb den Zuschauern verwehrt. Hätte Wettpatin Sophia Loren bei ihren Kandidaten falsch getippt, hätte sie Nudeln gekocht. So gab´s leider keine Pasta von der Diva.

(ddp)

991s 991s

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>