Afrika-Musical «Fela» Favorit bei den Tonys

Afrika regiert nicht nur die , sondern dürfte jetzt auch am Broadway das Zepter übernehmen. «», das schmissige über den Nigerianer Fela , führt die Riege der Favoriten bei der 64. -Gala in New York an.

Die wichtigsten Theaterpreise der USA werden an diesem Sonntag (Montag 0200 MESZ) in der verliehen. Das Musical «Memphis» hat acht Gewinnchancen. Auf einen Tony darf auch die Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones für ihr Broadway- Debüt als Sängerin in «A Little Night Music» hoffen.

Bei den Theaterstücken geht das Zwei-Mann-Drama «Red» über den Expressionisten Mark Rothko mit sieben Nominierungen ins Rennen. Der zweifache Denzel Washington könnte für seine Rolle als verbitterter Ex-Sportler in dem Drama «Fences» seinen ersten Tony gewinnen. Er tritt gegen hochkarätige Konkurrenz an, Jude Law in «Hamlet» und in dem Bühnenstück «A View from a Bridge». «Enron», der Hit des Londoner Westends, fiel bei der Jury durch.

Fela Kuti (1938-1997) war ein afrikaweit gefeierter Komponist, Sänger, Instrumentalist und Aktivist. An der mitreißenden Produktion über sein Leben und seine Musik hatten auch der Hip-Hop-Star Shawn «Jay-Z» Carter sowie das Muiker- und Schauspielpaar Will und mitgearbeitet. Ihr gemeinsamer Sohn Jaden (11) kommt an diesem Wochenende als «Karate Kid» in einem Remake des Kultfilms von 1984 in die US-Kinos.

991s 991s

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>