Courteney Cox: Die Ehe der Arquettes läuft bestens

Hollywood-Schauspieler David Arquette (38) und seine Frau «Friends»-Star Courteney Cox Arquette (46) brauchen keine Eheberatung. Entgegen vieler Gerüchte in den Klatschblättern ist ihre Beziehung intakt. «Es ist seltsam, weil immer wenn etwas in den Medien steht, rufen dich deine Freunde an, ob du ein Problem hättest. So nach dem Motto: Wenn du dich aussprechen willst... Aber bei uns liegt nichts im Argen. Wir führen eine großartige, wundervolle Beziehung», sagte Arquette dem US-Magazin «People». Wenn es ein Problem gäbe, würden sie darüber reden. Das Paar hatte sich bei den Dreharbeiten zu dem Horrorfilm «Scream - Schrei!» kennen gelernt und ist seit elf Jahren verheiratet. Sie haben eine Tochter, Coco (6).

«Doktor Schiwago» digital restauriert

Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Entstehung könnten Filmklassiker wie «Ben Hur» und «Doktor Schiwago» noch einmal in die Kinos zurückkommen. «Wir haben mittlerweile die Möglichkeiten, um diese alten Filme mit digitaler Technik umfassend zu restaurieren. Technisch werden sie dadurch deutlich besser, ohne aber ihren Charme und ihre Eigenarten einzubüßen», sagte der Vizepräsident der Filmgesellschaft Warner Bros., Ned Price, am Rande des Tribeca Film Festivals in New York der dpa.«Wir wollen die mit großem Aufwand restaurierten Filme möglichst breit vermarkten. Möglich ist deshalb auch ein Comeback in den Kinos», sagte Price. Beim Tribeca-Festival war bereits der 200 Minuten lange «Doktor Schiwago» von David Lean (1965) in einer restaurierten Fassung von 2010 gezeigt worden.. Read More..

Gut tun lohnt sich: Mariah Carey und Rapper Wyclef Jean bekommen Bügerrechtspreis

Mariah Carey (39), Popstar, und Wyclef Jean (37), Rapmusiker, werden mit einem Bügerrechtspreis geehrt. Die «The Hero»-Sängerin und der Hip-Hop-Star würden am Donnerstag im Rahmen eines Festaktes des National Action Network in New York mit dem «Keepers of the Dream James Brown Memorial Award» ausgezeichnet, berichtet der Internetdienst «contactmusic.com». Die Auszeichnung werde in Erinnerung an Martin Luther King an Menschen vergeben, die sich für die Rechte afroamerikanischer Menschen sowie gegen Rassismus und Diskriminierung eingesetzt haben. Mariah Carey hat vor kurzem mit den Aufnahmen zu einem neuen Album begonnen. Laut Presseberichten werden die neuen Songs in Zusammenarbeit mit den Produzenten Jermaine Dupri und Bryan-Michael Cox entstehen. blogtainment/maa/ddp / Foto:. Read More..

Durchgeknallte Hollywood-Schauspielerin Kirstie Alley dementiert Gerüchte über Scientology-Diät

Kirstie Alley (59), Schauspielerin, macht keine Scientology-Diät. Die Hollywoodschauspielerin dementierte in der US-Fernsehsendung «Today» Gerüchte, wonach ihre aktuelle Abspeck-Kur ein spezielles Programm der Scientology-Sekte sei, wie der Internetdienst «digitalSpy.co.uk» berichtete. Die «Organic Liaison», welche die Diät anbiete, sei nicht an die Scientology Organisation oder das Institut für Scientology angegliedert, sagte Alley. Sie ist seit drei Jahrzehnten Mitglied bei Scientology. Durch die auf Nahrungsergänzungsmittel basierende Diät habe sie seit Januar bereits über zehn Kilo verloren. Alley kämpft seit vielen Jahren mit ihrem Gewicht - mit wechselndem Erfolg. Sie arbeitete zwischenzeitlich auch. Read More..

Tragisch: Hollywood- Schauspieler Corey Haim – tot mit nur 38 Jahren

Der kanadische Schauspieler Corey Haim ist heute im Alter von 38 Jahren gestorben. Das hat die Polizei in Los Angeles bestätigt. Haim sei vermutlich an einer unbeabsichtigten Überdosis gestorben. Er sei in seinem Apartment in Oakwood ohne Bewusstsein aufgefunden worden. In einem Krankenhaus in Burbank wurde schließlich sein Tod festgestellt. Haim hatte bereits in den 90er Jahren mit Drogenproblemen zu kämpfen. Seine größten Erfolge feierte er in den späten 80er Jahren. Bekannt wurde der 38-Jährige mit Filmen wie "The Lost Boys" und "Blown Away". blogtainment/maa/dts

Happy Birthday: Traumfabrik Hollywood wird 100 Jahre alt

Geburtstags-Grüßem nach Los Angeles: Die Hollywood-Filmstudios in Los Angeles werden heute 100 Jahre alt. Am 10. März 1910 war der erste Film, der jemals in den Studios produziert wurde, veröffentlicht worden. "In Old California" erzählte die Geschichte einer Spanierin im Kalifornien des 19. Jahrhunderts. Heute ist Hollywood die wohl bekannteste Filmstadt der Welt. Die wichtigen Filmstudios Warner Bros. und Universal Studios sind in dem Stadtteil von Los Angeles angesiedelt. Berühmt ist auch der Walk of Fame, auf dem mit derzeit knapp 2.400 Sternen auf dem Gehweg Prominente geehrt werden. Das als Wahrzeichen geltende Hollywood Sign, die Buchstaben in den Bergen des Ortes, waren erst im Jahr 1923 aufgestellt worden und sollten ursprünglich für den Verkauf von Grundstücken werben. blogtainment/maa/dts. Read More..

Hollywood-Star Sandra Bullock befürchtet stets das Allerschlimmste

Sandra Bullock (45), Schauspielerin, geht stets vom Schlimmsten aus. «Ich bin eine absolut pessimistischer Mensch, wenn es um mich und meine Arbeit geht», sagte sie dem Internetdienst «Showbiz Spy». «Für mich ist alles Kacke. Ein Wunder, dass ich 'The Blind Side' gemacht habe, ganz zu schweigen, dass ich dafür den Oscar bekommen habe», so der Hollywoodstar. Sandra Bullock hatte am Samstag in Los Angeles die Goldene Himbeere für ihre Rolle in dem Kino-Flop «Verrückt nach Steve» in Empfang genommen. Tags darauf hatte sie dann den Oscar als beste Hauptdarstellerin in «The Blind Side» erhalten. Das Sportlerdrama kommt am 25. März in die deutschen Kinos. (sho) blogtainment/maa/ddp / Foto: ddp

Schauspielerin Sienna Miller bekommt vernichtende Kritiken am Broadway

Dem Sexy kurzen Kleid zum Trotz: Sienna Miller (27), Schauspielerin, erhält vernichtende Kritiken am Broadway in New York. Für ihre Darbietung in dem Theaterstück «After Miss Julie», das vergangene Woche am Broadway Premiere feierte, musste die Schauspielerin herbe Kritik einstecken, wie die «Daily Mail» berichtet. Mit ihrem Auftritt auf dem roten Teppich im gewagt kurzen Kleid konnte Miller die Anwesenden noch überzeugen. Nach ihrem Bühnenauftritt hagelte es jedoch massenhaft Verrisse. Miller sei ein Model, das es zu einer zweitklassigen Schauspielerin gebracht habe. Alles, was sie könne, sei auf der Bühne umherzulaufen und sich sexy in Pose zu werfen, schrieb der Kritiker des «Wall Street Journal». Die «New York Times» bezeichnete die Schauspielerin als Anfängerin, die jeden. Read More..

Einstweilige Verfügung: Stalkerin belästigt Justin Timberlake

Justin Timberlake (28), Sänger, hat eine einstweilige Verfügung gegen einen weiblichen Fan erwirkt. Gerichtsunterlagen zufolge musste sich der Sänger mit richterlicher und polizeilicher Gewalt vor den Annäherungen einer «besessenen und mental unstabilen» Frau schützen, wie die «Us-Weekly» berichtete. Die 48-Jährige Karren Mc Neil wurde von der Polizei nach einem Zwischenfall vorübergehend in psychiatrische Behandlung gebracht und wenig später von einem Gericht in Los Angeles zu einem Sicherheitsabstand verurteilt. Zukünftig darf sich Mc Neil dem Sänger und dessen Haus und Auto nicht mehr als 100 Meter nähern. Die geistig verwirrte Frau war der Polizei bereits im Zusammenhang mit Belästigungen von Guns'N'Roses Frontmann Axel Rose bekannt, schrieb die Zeitschrift. (ddp/kar)

Ridley Scott: Süße Tochter Jordan Scott tritt in die Regisseur-Fußstapfen des Papa

Sir Ridley Scott (71), Regisseur, bekommt Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Echter Vaterstolz war auf dem London Film Festival zu spüren, als der «Alien»-Regisseur für das Regiedebüt seiner Tochter Jordan Scott anreiste, wie der «Daily Mirror» berichtete. «Ich bin absolut stolz und sehr erfreut, hier zu sein», sagte der 71-Jährige den Journalisten. Der Regisseur und Produzent hatte seine Tochter zwar bei den Dreharbeiten in Irland besucht, sich aber ansonsten komplett aus den Regiearbeiten herausgehalten. Anfangs sei Jordan Scott ein wenig eingeschüchtert gewesen, in solch große Fußspuren zu treten. «Aber die Filme meines Vaters sind ganz anders als meine, außerdem bin ich eine Frau also hoffe ich, dass da keine Vergleiche aufkommen werden», sagte die Regisseurin der britischen. Read More..