Neue Gaga-Songs gestohlen: Musik-Hacker vor Gericht

Wegen Diebstahls unveröffentlichter Lieder von Popstars wie Lady Gaga stehen seit Donnerstagmorgen zwei junge Männer vor dem Duisburger Amtsgericht. Die 18 und 23 Jahre alten Angeklagten sollen die Songs aus Computern von Musikfirmen heruntergeladen haben. Später boten sie die brandneuen Lieder auch von Mariah Carey, Leona Lewis und Kesha laut Anklage gegen Geld im Internet an. Der jüngere der mutmaßlichen Täter soll nach Erhebung der Anklage vor wenigen Monaten schon zweimal rückfällig geworden sein. Sein Anwalt glaubt, das Hacken von Computern sei eine Sucht des jungen Mannes. Er will dessen Schuldfähigkeit untersuchen lassen. Amtsgericht

Zulässigkeit von Google Earth in Frage gestellt

Nach der Aufregung um den Kartendienst Google Street View stellt eine auf Internet-Recht spezialisierte Juristin die Rechtmäßigkeit von Geodiensten mit Luftaufnahmen wie Google Earth oder «Bird's Eye» der Microsoft-Suchmaschine Bing in Frage. «Solche Satellitenaufnahmen sind für sich genommen zulässig», sagte die Düsseldorfer Anwältin Eva Dzepina am Montag der Nachrichtenagentur dpa. «Wenn sie mit persönlichen Daten wie Adressen verknüpft werden, ergibt sich eine andere Situation und es stellt sich die Frage: Wie kann das rechtmäßig sein?»Dienste wie Google Earth seien «fast noch gravierender als Street View, weil sie Ansichten zeigen, die nicht einfach öffentlich zugänglich sind», erklärte Dzepina. Die Juristin bezieht sich dabei auf ein Urteil des Landgerichts Köln,. Read More..

Staat und Internet – eine schwierige Beziehung

Das Netz ist ein eigener Raum, sagen die einen. Das Netz darf kein eigener Raum sein, sagen die anderen. Die Gegensätze zwischen Internet-Gemeinde und Staat prallen bisher nur gelegentlich aufeinander, etwa im Streit über die Vorratsdatenspeicherung. Auf Dauer aber muss ein Konsens her, wohin der Weg in die Informationsgesellschaft führen soll. Nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière haben jetzt auch der Chaos Computer Club und die Piratenpartei Deutschland ihre Thesen zur Netzpolitik vorgelegt.«Das Netz ist ein Raum, wie es ihn in der realen Welt nicht gibt», heißt es in den Thesen der «Piraten», die Geschäftsführer Christopher Lauer am Mittwoch in Berlin vorstellte. «Eine solche Welt braucht andere Regeln.» Da klingt noch von fern die pathetische «Unabhängigkeitserklärung. Read More..

[Tech] ]Notebook-Händler will Produktion in Deutschland starten

Der Online-Shop notebooksbilliger.de will eine eigene PC-Produktion in Deutschland aufbauen. «Auf diese Weise sind wir näher am Markt und können schneller auf Trends reagieren», sagte Firmenchef Arnd von Wedemeyer dem Berliner «Tagesspiegel». Starten will das Potsdamer Unternehmen mit Desktop-Computern - da gebe es im Geschäft der Firma die größeren Wachstumsraten, erklärte Wedemeyer. Die Bauteile für die Computer der neuen Marke sollen aus Asien bezogen werden, die Fertigung der Geräte ist in Sarstedt bei Hannover geplant, wo notebooksbilliger.de bereits ein Lager hat. Für den Start der Produktion sind 20 Beschäftigte vorgesehen, an Investitionen sind 500 000 bis 800 000 Euro geplant. «Wir gehen davon aus, mit einigen tausend verkauften PCs im Monat zu starten», sagte Wedemeyer.. Read More..

Fauler Apfel? Aufregung um krumme Geschäfte in Apples App Store

Das musste einfach auffallen: Unter den 50 meistgekauften Büchern in Apples App Store für iPhones und iPads stammten auf einmal mehr als 40 von einem einzigen Entwickler. Zeitgleich häuften sich Berichte von Nutzern über hohe Rechnungen für Käufe in dem Online-Marktplatz, von denen sie nichts wussten - zum Teil über mehrere hundert Dollar. Das «Wall Street Journal» berichtete sogar von einer Frau, die plötzlich 7000 Dollar für Apps für den neuen Tablet-Computer iPad bezahlen sollte. Ein Gerät, das sie gar nicht besitzt.Laut Apple waren 400 der inzwischen rund 150 Millionen Kunden im Online-Store iTunes betroffen - ein Anteil von weniger als 0,0003 Prozent, wie der Konzern vorrechnete. Was genau passiert ist, bleibt jedoch unklar. Apple ist in der Kommunikation wie üblich zugeknöpft.Klar. Read More..

Rund 2700 Webradios in Deutschland auf Sendung

Die Vielfalt von Radiosendern in Deutschland ist im Internet weit größer als im klassischen Rundfunk: 2692 Radiostationen verbreiten ihre Programme im Web, wie das Medienberatungsunternehmen Goldmedia am Mittwoch berichtete. Innerhalb eines Jahres nahm die Zahl der Online-Radiosender demnach um mehr als 700 zu. Vor vier Jahren gab es erst 450 Webradios. Der «Webradiomitor 2010» des Beratungsunternehmens führt die Entwicklung auf den Ausbau von Breitband-Verbindungen ins Internet zurück. Gleichzeitig nahm das Interesse an Radiosendungen im Netz zu. Nach Ergebnissen der ARD/ZDF-Onlinestudie 2009 klicken sich zwölf Prozent der Internet-Nutzer regelmäßig in die Programme ein, zunehmend auch auf mobilen Geräten wie einem Smartphone.Vier von fünf Webradios sind ausschließlich im Internet. Read More..

Deutschland-Fans laufen sich im Internet warm

Vor dem Anpfiff des WM-Halbfinales gegen Spanien kennt die sportbegeisterte Netzgemeinde nur ein Thema: das erhoffte Finale des deutschen Teams gegen die Niederlande. Bei Facebook oder Twitter sind die Optimisten klar in der Mehrheit. «Heute fliegt Spanien in einer Zitterpartie mit 2:1 und am Sonntag geht Holland zurück in den Wohnwagen (3:0)», twittert etwa «tobishome». Und in einer Facebook-Gruppe spottet ein Nutzer: «Holland hat die 3. Vizeweltmeisterschaft geschafft!»Die gemeinsame Bewältigung der aufgeregten Spannung vor dem Spiel erfüllt ein wichtiges Bedürfnis: «Der Austausch mit Gleichgesinnten hilft dabei, dass man die Unsicherheit nicht alleine schultern muss», erklärt der Diplom-Psychologe Andreas Gerards. Er beschäftigt sich am Leibniz-Zentrum für Psychologische. Read More..

Facebook: Lady Gaga hat zehn Millionen Fans

Im Rennen um die höchste Popularität bei Facebook hat Lady Gaga die Nase vorn: Die Popsängerin nahm jetzt die Schwelle von zehn Millionen Fans und schlug damit US-Präsident Barack Obama. Mit inzwischen 10,1 Millionen Fans liegt der Staatschef aber nur knapp hinter Lady Gaga, auf deren Profil bis Mittwoch 11,2 Millionen Facebook-Nutzer die Schaltfläche «Gefällt mir» anklickten.Bis Mitte Juni lag Obama noch vor dem exaltierten Star, fiel dann aber etwas zurück. Das inoffizielle Facebook-Blog «All Facebook» sieht darin eine Auswirkung der Krise nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Als erste Person überhaupt erreichte Popstar Michael Jackson kurz nach seinem Tod im Juni 2009 zehn Millionen Facebook- Fans. Die Anzahl von Fans gilt als virtuelle Währung, die auch für die werbetreibende. Read More..

Lady Gaga knackt Rekord – hat jetzt 10 Millionen Facebook-Freunde

Lady Gaga (24) kann sich auf ihre Fans verlassen: Die Popdiva kann sich seit Freitag damit schmücken, als erste lebende Person bei Facebook mehr als zehn Millionen Freunde zu haben. Nach einem tagelangen Kopf-an-Kopf-Rennen zog die Sängerin damit an US-Präsident Barack Obama vorbei, der am Freitag «nur» 9,54 Millionen Facebook-Fans vorweisen konnte, berichtete «Usmagazine.com».Der vor einem Jahr gestorbene Sänger Michael Jackson hat bei dem sozialen Netzwerk im Web mehr als 14 Millionen Anhänger.Lady Gaga bedankte sich am Freitag in einer kurzen Videobotschaft bei all den «kleinen Monstern auf Facebook», die ihr zu dem Rekord verholfen haben. «Ich liebe euch alle», tönte die Sängerin. «Loggt euch als Freunde ein», forderte sie ihre Zuhörer auf. Lady Gaga ist derzeit in Nordamerika. Read More..

Amazon sucht bis zu 3000 Saisonkräfte

Der Internet-Versandhändler Amazon sucht für seinen Standort in Leipzig bis zu 3000 Saisonkräfte. Nach einem Bericht der «Leipziger Volkszeitung» sollen sie die rund 1000 Mitarbeiter der Stamm-Belegschaft im Weihnachtsgeschäft unterstützen.Das Ziel Amazons sei es dann, je nach Geschäftsentwicklung «mehrere Hundert» Saisonkräfte dauerhaft zu übernehmen, sagte eine Unternehmenssprecherin dem Blatt.In den Wochen vor Weihnachten ziehen die Auftragseingänge bei Amazon regelmäßig stark an. Das Sortiment des Versandhändlers umfasst einige Millionen Artikel, von der CD über Bücher bis zu Haushaltsgeräten. Bereits im vergangenen Jahr hatte Amazon 3000 Saisonkräfte eingesetzt. Leipzig ist einer von zwei Standorten des Unternehmens in Deutschland. Das andere Versandzentrum steht in. Read More..