Hotspot auf Reisen: Internet mit UMTS-Routern

Surfen, Chatten, Telefonieren übers Internet: Mit einem Notebook oder einem Smartphone kommt in einem WLAN-Hotspot keine Langeweile auf. Doch nicht überall ist schnelles DSL verfügbar. Die Lösung: WLAN-Router, die auch über ein UMTS-Modem verfügen oder ein solches zumindest in Form eines USB-Surfsticks aufnehmen können. Damit lässt sich an fast jedem beliebigen Ort ein Hotspot einrichten - und mit anderen Menschen teilen. «UMTS-WLAN-Router koppeln das WLAN über das Mobilfunknetz ans Internet», erklärt Dusan Zivadinovic von der Computerfachzeitschrift «c't» in Hannover. Die SIM-Karte steckt dabei zum Beispiel in einem UMTS-Surfstick, der an den Router angesteckt wird. Manche Router können die SIM-Karte aber auch direkt aufnehmen. Es gibt UMTS-Router sowohl für den Betrieb. Read More..

Zeitversetzt twittern mit dem Onlinetool Hootsuite

Twitters stärkster Trumpf ist die Aktualität. Was bei «twitter.com» oder über Twitter-Tools vermeldet wird, das ist praktisch im selben Moment weltweit lesbar. Bei Bedarf kann man aber auch zeitverzögert zwitschern: Mit einem Trick lassen sich Tweets im Voraus verfassen und sekundengenau zu einem gewünschten Termin abschicken. Möglich macht das der kostenlose Onlineservice Hootsuite. Nach der Registrierung unter «hootsuite.com» wie gewohnt den Twitterbeitrag inklusive Bildern, Links oder Dateien verfassen. Dann mit einem Klick auf «Send Later» das Datum und die Uhrzeit für die Veröffentlichung bestimmen ­ etwa für Geburtstagswünsche oder Neujahrsgrüße exakt um Null Uhr. Hootsuite verschickt auf Wunsch eine Versandbestätigung per E-Mail. Ein Klick auf «Pending Tweets». Read More..

Der Basketball ist rund: «schoenen-dunk.de»

Sport gleich Fußball - diese Annahme liegt in einem Sommer wie diesem nahe. Falsch ist sie trotzdem. Besonders deutlich wird das beim Besuch des Portals mit der schicken Adresse «schoenen-dunk.de».Um eine «Fan-Community für Basketball aus Deutschland» handelt es sich dabei - und zwar um eine überaus rege. So ist im Forum des Portals, hinter dem ein eingetragener Verein aus Berlin steht, auch abseits von Spieltagen einiges los. Und die Neuheiten-Seite ist immer topaktuell. Dafür sorgt eine Mannschaft von Basketball-Kennern aus der ganzen Bundesrepublik.Dabei ist es das erklärte - und umgesetzte - Ziel der Betreiber, auch das Geschehen in den Staffeln unterhalb der Bundesliga sowie in den Nachwuchs-Ligen zu beleuchten. Selbst das seit einiger Zeit in die Seite integrierte Tippspiel. Read More..

[Auto] Schicke Flitzer aus Italien: Zwei neue Abarth-Sportler von Fiat

Zwei neue Modelle seiner sportlichen Tochter Abarth bringt Fiat am 26. Juni zu den Händlern. Der Fiat 500 kommt als Abarth-Cabrio für mindestens 21 000 Euro, der Punto Evo soll als Sportversion mindestens 19 500 Euro kosten.Das teilt der italienische Autohersteller in Balocco bei Mailand mit. Der offene Fiat erhält einen 1,4 Liter großen Turbobenziner. Der 102 kW/140 PS-Motor beschleunigt den Viersitzer in 8,1 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. Das Cabrio mit Fünf-Gang-Automatikgetriebe verbraucht laut Hersteller 6,5 Liter (CO2-Ausstoß: 151 g/km).Unter der Haube des Punto Evo Abarth arbeitet ebenfalls ein 1,4 Liter großer Benziner, er leistet 120 kW/163 PS. In Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt der Wagen in 7,9 Sekunden. Read More..

[Geld] [Auto] Hohe Preisunterschiede bei Superbenzin in Europa

Mit Beginn der Urlaubszeit variieren die Preise an den Zapfsäulen europaweit stark. Wie der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart ermittelt hat, beträgt die Differenz zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Preis für einen Liter Superbenzin derzeit 1,07 Euro.Am teuersten ist der Kraftstoff jetzt in der Türkei, wo 1,88 Euro pro Liter verlangt werden. Am günstigsten tanken Autofahrer im Westen Russlands: 81 Cent werden dort für einen Liter verlangt. Der europäische Durchschnittspreis beträgt laut ACE zurzeit 1,25 Euro, der in Deutschland liegt mit 1,43 Euro deutlich darüber.     ACE-Grafik zu den Spritpreisen: dpaq.de/Benzin

Neuer Vuvuzela-Filter für WM-Livestreams am PC

Gute Nachrichten für Fußballfans, die die WM am Computer verfolgen: Zwei Ingenieure aus Aachen haben ein Programm geschrieben, das das Dröhnen der Vuvuzelas aus dem Ton herausfiltert.Installieren können das kostenlose Plug-in alle Anwender, die den ebenfalls frei verfügbaren VLC-Player zum Anschauen von Livestream-Übertragungen nutzen. Das teilt die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen mit. Technisch gesehen macht ein sogenanntes adaptives Kammfilter den Tröten den Garaus. Das Plug-in «Vuvuzelautlos» gibt es unter «ind.rwth-aachen.de» zum Download. Plug-in «Vuvuzelautlos»: dpaq.de/Vuvuzela

Fußball mal leise: Vuvuzela-Stopp bei Sky

Sky will die WM leiser machen: Die Zuschauer des Bezahlsenders können die Spiele der Fußball wahlweise «mit deutlich reduzierter Vuvuzela-Lautstärke» verfolgen.Dazu bietet der Sender nach eigenen Angaben zwei Tonoptionen, die der Zuschauer an seinem Digital-TV-Empfänger aussuchen muss: eine mit reduziertem Vuvuzela-Sound und eine mit Originalton. Den Vuvuzela-Ton sollen Spezial-Filter reduzieren. Das leisere Fußballerlebnis beginnt mit dem Spiel Südafrika gegen Uruguay am Mittwoch (16. Juni).

Ansturm auf neues Apple iPhone – Vergriffen bis Juli

Apple bricht mit der neuesten Version seines iPhone alle Rekorde. Der Handy-Alleskönner in seiner mittlerweile vierten Auflage war binnen 24 Stunden ausverkauft. Wer sich jetzt erst für ein iPhone 4 entscheidet, muss mehrere Wochen warten. Die Telekom als deutscher Apple-Partner vertröstete ihre Kunden am Donnerstag (17. Juni) pauschal auf den Juli. Als in Deutschland, den USA und drei weiteren Ländern am Dienstag die Online-Shops für das iPhone 4 öffneten, gingen mehr als 600 000 Vorbestellungen ein. Das brachte die Websites zum Abstürzen. Auch bei der Telekom ging zwischenzeitlich gar nichts mehr. In den Apple-Läden in den USA bildeten sich Menschenschlangen. «Das war die größte Anzahl an Vorbestellungen, die wir jemals an einem Tag hereinbekommen haben», verkündete. Read More..

Bugnotti Bella Figura: Ein brandneuer Klassiker

Der Amerikaner Terry Crook macht aus seiner Vorliebe für Auto-Klassiker der 30er Jahre ein Geschäft: Er ist Inhaber des Karrosseriebauers Delahaye USA und fertigt dort recht frei interpretierte Nachbauten früherer Luxuscoupés und Cabrios. Sein jüngstes Projekt ist ein eleganter Zweitürer im Stil des Bugatti 57S, dessen Premiere Crook für den Concours d'Elegance Mitte August im kalifornischen Pebble Beach ankündigte. Mit Rücksicht auf die Markenrechte, die mittlerweile beim VW-Konzern liegen, nennt er seinen Entwurf Bugnotti Bella Figura.Das Auto bekommt einen Rahmen mit rund 3,20 Metern Radstand, über den sich eine 4,98 Meter lange Karosserie aus nur mit Klarlack überzogenen Karbonfasern spannt. Wie beim Vorbild sind die Kotflügel weit geschwungen, die Motorhaube erscheint ungewöhnlich. Read More..

[Auto] Audi: Cooler Elektro-Sportwagen e-Tron kommt 2012

Audi arbeitet an der Serienversion des Elektro-Sportwagens e-Tron: «Unsere Prototypen gehen jetzt auf die Straße, damit wir den Wagen wie geplant bis spätestens Anfang 2012 in einer Kleinserie auf den Markt bringen können», sagt Sprecher Josef Schlossmacher.Der e-Tron ist abgeleitet vom konventionellen Supersportwagen R8 und orientiert sich nach Schlossmachers Angaben weitgehend an der gleichnamigen IAA-Studie von 2009. Der 4,26 Meter lange Prototyp wird von vier Elektromotoren mit zusammen 230 kW/313 PS angetrieben. Den Spurt auf Tempo 100 schafft er damit in 4,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit Blick auf die Reichweite bei 200 km/h abgeregelt.Gespeist werden die Motoren aus einem fast 500 Kilo schweren Batteriepaket, das aufrecht hinter den beiden Sitzen steht und genügend. Read More..