Promi-Aufmarsch in Cannes

Sie geben ihren guten Namen und viel Geld für den guten Zweck. Promis schritten am Donnerstag wieder über den Roten Teppich zu der traditionellen Gala «Cinema against Aids» bei den Filmfestspielen in Cannes. Fester Bestandteil des Events: die Versteigerung wertvoller Luxusartikel - von hohem materiellen oder ideellen Wert. So bot Karl Lagerfeld ein Fotoshooting an, der Stargeiger David Garrett ein kleines Privatkonzert - seine Stradivari gleich auf dem Rücken tragend. Eines hatten die A- bis D-Promis gemeinsam: Sie alle hielten ihre Gesichter liebend gern in die Linsen der Fotografen und Kameraleute.Auf Absätzen mit schwindelerregenden Höhen staksten die Damen in das Super-Luxus-Hotel Cap-Eden-Roc - nicht alle ganz stilsicher, dafür mit gestrafften Botox-Gesichtern. Das Model Karolina. Read More..

Der Aachener Dom bewahrt Kaiser Karls Geheimnis

Sogar viele Hunde bekommen irgendein Gedenkzeichen, wenn sie unter die Erde kommen. Karl der Große war der bekannteste Herrscher des Mittelalters, gilt heute als erster Europäer, sein Dom in Aachen als die Wiege Europas - und doch soll Karl nach seinem Tod einfach nur verscharrt worden sein? Das kann man in seiner Heimatstadt Aachen nicht glauben. Aber so viele Möglichkeiten, die ursprüngliche Grabstätte Karls zu finden, gibt es nicht mehr. Drei Jahre lang haben Archäologen noch einmal im Aachener Dom gesucht. Fehlanzeige! Kein Grab, keine Sensation.«Sicher ist Karl der Große in Aachen bestattet worden und sicher im Bereich der Kirche», meint der Stadtarchäologe Andreas Schaub genauso wie die vielen Experten in den Jahrhunderten vor ihm. Und immer wieder war diese eine Frage das. Read More..

[Internet] Web-Riese Google am Pranger – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Google

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen das US-Unternehmen Google eingeleitet. Das Verfahren richte sich gegen namentlich nicht bekannte Mitarbeiter von Google Deutschland, sagte Behördensprecher Wilhelm Möllers.Er bestätigte damit Informationen des NDR Fernsehens. «Es geht um den Verdacht des Abfangens von Daten.» Die Staatsanwaltschaft prüfe, ob es einen «belastbaren Anfangsverdacht» gebe. «Es ist völlig offen, ob wir in tiefere Ermittlungen einsteigen», sagte Möllers.Zuvor war nach NDR-Informationen die Anzeige eines Aachener Anwalts eingegangen. Der Anwalt vertritt Mandanten, die ungeschützte W-Lan-Netzwerke zum Surfen genutzt haben und dafür verurteilt wurden.Bei seinen Aufnahmen für das Internet-Programm Street View hatte Google auch W-Lan-Netze. Read More..

Aachens City unter Denkmalschutz

Der große Aufschrei der Empörung ist bisher ausgeblieben. Das hat selbst Baudezernentin Gisela Nacken erstaunt. «Aber das ist ja oft so, dass sich die Leute erst dann rühren, wenn sie die Auswirkungen spüren», sagt sie. Vielleicht sind die Aachener auch nur deshalb so friedfertig, weil es um nichts Geringeres als «ihren Dom» geht. Der darf nämlich nicht zugebaut werden. Dafür stellt die Stadt ihren Kern unter Schutz. Der Planungsausschuss trifft an diesem Donnerstag eine erste Entscheidung dazu.«Wir machen aber kein Museum aus der Stadt», beeilt sich Nacken, als könnte da ein falscher Eindruck entstehen. Aber der Aachener Dom liegt so tief im Talkessel, dass man ihn bequem zubauen und die Sicht darauf versperren könnte. «Die wenigen Blicke auf den Dom wollen wir uns nicht verbauen»,. Read More..

Europäischer Medienpreis an André Rieu

«Walzerkönig» André Rieu erhält heute in Aachen den europäischen Medienpreis, die Karlsmedaille. Der Stifterverein zeichnet Rieus Verdienste um die Vermittlung klassischer Musik in Europa aus. Jeder Europäer verstehe die musikalische Sprache Rieus, hieß es in der Begründung. Die undotierte Auszeichnung wird in Anlehnung an den renommierten Aachener Karlspreis (13. Mai) verliehen. Der Medienpreis würdigt jedes Jahr einen herausragenden Beitrag zur europäischen Integration im Bereich der Medien. Rieu ist nach dem Autor Cees Nooteboom der zweite Preisträger aus den Niederlanden. www.medaille-charlemagne.eu