Bruce Willis: Keine Angst vor Autobiografie von Demi Moore

Hollywood-Star Bruce Willis (55) hat keine Angst vor der Autobiografie seiner Ex-Frau Demi Moore. «Ich denke nicht, dass ich das Buch vor seiner Veröffentlichung zu sehen kriege, aber ich fürchte mich vor nichts», sagte Willis («Stirb Langsam») in Frankfurt am Rande der Präsentation seines Parfüms. Moores Memoiren sollen voraussichtlich 2012 erscheinen.«Was ich bisher gehört habe, handelt das Buch vor allem von ihrer Kindheit und davon, wie Demi zu der Person wurde, die sie heute in der Hollywood-Welt ist.» Mit Willis hat die 47-Jährige die drei Töchter Rumer Glenn (21), Scout LaRue (18) und Tallulah Belle (16), die bei ihr und ihrem Ehemann Ashton Kutcher (32) leben.

Lewis Hamilton ist ungern Beifahrer

Der englische Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton (25) ist angeblich mulmig zumute, wenn seine Freundin Nicole Scherzinger (31) am Steuer sitzt. «Er hat mehr Angst, wenn ich fahre, als bei einem Rennen», verriet die Pussycat Doll der Presse. Wie es weiter bei der «Sun» heißt, sind ihre «Nebentätigkeiten» der Grund für Lewis' Unbehagen als Beifahrer, und auch sein Schimpfen scheint nicht viel zu nützen. Sie lenkt eigenen Angaben zufolge manchmal mit den Knien, schminkt sich oder sucht einen neuen Sender im Radio.

Megan Fox ist pingelig

Hollywood-Nachwuchs Megan Fox (24) hat krankhafte Angst vor Schmutz und Bakterien. Deshalb habe sie auch Probleme damit, öffentliche Toiletten zu benutzen. «Das ist so eine Krankheit, die ich habe. Jedes Mal, wenn jemand die Toilette benutzt und spült, werden alle Bakterien in die Luft geschleudert», sagte sie dem US- Magazin «Allure». Es sei für sie auch unmöglich, Besteck eines Restaurants zu benutzen. «Meinen Mund an die gleiche Stelle zu tun, wo Millionen von anderen Mündern waren - und zu wissen, dass man alle diese Bakterien in Mund hat? Igitt», so Fox.

Cameron Diaz ist eine Romantikerin

Cameron Diaz glaubt an ein Happy End auch im privaten Leben. «Ich bin eine Romantikerin. Ich liebe Romanzen. Ich habe keine Angst davor, mich festzulegen. Ich fühle mich verpflichtet bei allem, was ich tue, und ich bin hoffnungslos treu», sagte die Schauspielerin dem US-Magazin «Parade». Wenn sie das Jawort gebe, müsse das aber nicht im großen Rahmen geschehen. «Das Geheimnis und die Romantik einer riesigen Hochzeit verstehe ich überhaupt nicht. Ich glaube nicht, dass ich jemals so etwas Extravagantes tun könnte. Ich plane nicht gern. Ich würde wahrscheinlich alle 20 Minuten, bevor der Bus zur Kirche fährt anrufen und fragen, ob sie es schaffen. So wird das bei mir aussehen», sagte Diaz. Derzeit wird ihr eine Affäre mit dem New Yorker Baseball-Star Alex Rodriguez nachgesagt.

Leinwand-Helden: Hollywood-Star Jake Gyllenhaal ist alles andere als furchtlose

Jake Gyllenhaal (29), Schauspieler, spielt zwar in seinem neuen Film «Prince of Persia: The Sands of Time» einen furchtlosen Helden, bei den Dreharbeiten bekam er jedoch seine Ängste nicht unter Kontrolle. Er habe Panik vor Straußen, verriet sein Co-Star Gemma Arterton dem «People»-Magazin: «Er rannte weg, und der Ausdruck in seinem Gesicht - das ist keine Schauspielerei. Es ist echt.» Gyllenhaal räumte ein, dass die Vögel ihm nicht geheuer sind. «Sie sagten: 'Mach keinen Lärm in der Nähe von Straußen. Sie picken dir die Augen aus und reißen dir das Herz heraus.' Also hatte ich natürlich Angst», gab er lachend zu: «Sie sehen harmlos aus, aber sie sind es wirklich nicht.» blogtainment/maa/ddp ___________________________________. Read More..

WTF? Hollywood-Star Tim Burton und Helena Bonham Carter haben Angst vor Tauben

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter und ihr Lebensgefährte, US-Regisseur Tim Burton, haben große Angst vor Tauben. Das verriet Bonham Carter jetzt im Interview mit dem Fernsehsender Tele 5. "Wir wohnten mal im Haus meines Bruders und sahen plötzlich eine Taube. Sie saß im Schlafzimmer auf unserem Bett, und wir waren total hilflos. Wir liefen flüsternd durchs Haus und haben verzweifelt versucht, einen klaren Gedanken zu fassen." Das Paar habe daraufhin den Bruder der Schauspielerin zu Hilfe gerufen und sich im Zimmer ihrer Nichte versteckt. "Wir haben Angst vor Tauben, Hitchcock lässt grüßen", so die 43-Jährige. Bonham Carter war zuletzt als Rote Königin im 3D-Kinohit "Alice im Wunderland" zu sehen, bei dem ihr Partner Burton Regie führte. blogtainment/maa/dts . Read More..

Verleger Michael Krüger attestiert Verlagen Angst vor der Literatur

Osnabrück (ddp). Michael Krüger, Der Geschäftsführer des Carl Hanser Literaturverlags, Michael Krüger, stellt das Verlegen von Gedichten auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht infrage: «Wer sich für Literatur interessiert - und das tue ich -, der muss natürlich auch Gedichtbände veröffentlichen. Für mich ist das etwas ganz Natürliches», sagte der 66-Jährige der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstagausgabe). Das Gewinnstreben mancher Verlagshäuser kritisiert er offen: «Bestimmte Verlage haben Angst vor der Literatur, deswegen veröffentlichen sie keine Gedichte. Nur weil man mit Gedichten kein Geld verdienen kann, haben eben viele Verlage das Ganze einfach eingestellt.». Read More..

Hollywood hat Angst: Star-Regisseur Steven Spielberg leidet unter Paranoia

Steven Spielberg (63), Hollywoodregisseur, leidet angeblich an Paranoia. Weil er um seine Sicherheit fürchte, stehe vor seinem Büro ständig ein startklares Motorrad für ihn bereit. Dies verrät laut einem Bericht des Branchendienstes »MonstersAndCritics.com« Spielbergs Biografin Nicole LaPorte in ihrem Buch »The Men Who Would Be King: An Almost Epic Tale of Moguls, Movies, and a Company Called DreamWorks«. Für seine Angestellten habe Spielberg Notfallausrüstungen bereitstellen lassen, welche unter anderem auch Gasmasken enthielten, so die Journalistin in ihrem Buch. Im Rahmen ihrer Recherchen habe sie mit rund 200 ehemaligen Mitarbeitern von Spielbergs Produktionsfirma DreamWorks gesprochen, heißt es in dem Bericht. blogtainment/maa/ddp / Foto: ddp . Read More..

Schauspielerin Chloë Sevigny: Angst um Hauptrollen

Chloë Sevigny (35), Schauspielerin, ist in Sorge, keine Filmhauptrollen mehr zu bekommen. Da sie seit 2006 in der erfolgreichen US-Fernserie «Big Love» spiele, hätten Filmproduzenten sie abgeschrieben, sagte Sevigny dem Magazin «People». «Die Agenten denken, dass ich wegen der Serie nicht mehr zu haben sei, aber das stimmt nicht», sagte der Hollywoodstar. Im Februar hatte Sevigny für ihre Nebenrolle als fundamentalistische Mormonin und Ehefrau eines Polygamisten den Golden Globe Award erhalten. Ihren bisher größten Erfolg hatte sie mit «Boy´s Don´t Cry». Für ihre Hauptrolle in dem Kinodrama war sie für den Oscar und den Golden Globe Award nominiert worden. (ddp)