Erste «Suhrkamp-Insel» im Literaturarchiv

Wenige Monate nach Übernahme der Verlagsarchive von Suhrkamp und Insel gewährt das Deutsche Literaturarchiv Marbach Einblicke in die spektakuläre Neuerwerbung. Die erste «Suhrkamp-Insel» (11.6.-3.10.), so der Titel einer auf die kommenden vier Jahre angelegten Ausstellungsreihe, erzählt die Anfänge des umfangreichen Lateinamerika-Programms des Suhrkamp- Verlags - exemplarisch dargestellt an den Jahrhundertautoren Julio Cortázar, Juan Carlos Onetti und dem mexikanischen Nobelpreisträger Octavio Paz.Alle drei hätten die deutsche Gegenwartsliteratur erkennbar beeinflusst, berichtete Jan Bürger, Leiter des Siegfried Unseld Archivs, am Donnerstag in Marbach (Baden-Württemberg). Die Lateinamerika-Euphorie des Verlegers Unseld nahm 1976 ihren Anfang: Zum damaligen Buchmesseschwerpunkt. Read More..

US-Stummfilme in Neuseeland entdeckt

Längst verschollen geglaubte Stummfilme aus den 20er Jahren und sogar älter sind in einem Filmarchiv in Neuseeland aufgetaucht. Die 75 amerikanischen Streifen werden jetzt in den USA aufbereitet, teilte Kunst- und Kulturminister Christopher Finlayson in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington mit.In der Sammlung befinden sich Schätze, wie eine Original-Kopie des vermutlich ältesten Films der Columbia Picture-Studios aus dem Jahr 1923, «Mary of the Movies», und die wohl einzige Kopie von Regisseur John Fords Film «Upstream» («Flussaufwärts») von 1927. Ford gewann danach vier Oscars. Nur jeder sechste seiner Stummfilme hat überlebt. In der Sammlung sind auch ein Trailer für seinen Film «Strong Boy» mit Victor McLaglen (1929) und der Film «Maytime» mit Stummfilmschönheit. Read More..