Rekord-Qquote für Fussball-WM: 89 Prozent der Deutschen sehen Sieg gegen Argentinien

Baden-Baden (ddp). Das Viertelfinalspiel der Deutschen gegen Argentinien hat dem ZDF am Samstagnachmittag einen Marktanteil von 89,2 Prozent beschert. Insgesamt verfolgten fast 26 Millionen Menschen das Spiel an den heimischen Bildschirmen, wie die Marktforschungsfirma Media Control am Sonntag in Baden-Baden mitteilte. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielte die ARD ab 16.00 Uhr gar einen Marktanteil von 90,4 Prozent. 10,78 Millionen Zuschauer dieser Altersgruppe hatten eingeschaltet. Spaniens Einzug ins Halbfinale sahen ab 20.30 Uhr bei RTL 11,84 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 46 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 5,32 Millionen (Marktanteil: 54 Prozent). ddp

Heimatkomödie und Action trotzen dem Fußball

Die ARD und RTL hatten am Donnerstagabend das wirkungsvollste Rezept gegen König Fußball. Das WM-Spiel zwischen Frankreich und Mexiko (0:2) dominierte um 20.30 Uhr dennoch deutlich - 13,19 Millionen Zuschauer (43,4 Prozent) verfolgten die Partie, nach der Vizeweltmeister Frankreich kurz vor dem WM-Aus steht.Die Wiederholung des ARD-Heimatfilms «Schöne Aussicht» interessierte ab 20.15 Uhr 3,91 Millionen Menschen (12,9 Prozent), die RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11» 2,96 Millionen (10,1 Prozent), das Sat.1-Historiendrama «Gladiator» 1,69 Millionen (6,2 Prozent), der Vox-Actionthriller «Speed 2» 1,21 Millionen (4,0 Prozent) und das «Best of» von Heidi Klums «Germany's next Topmodel» auf ProSieben 0,96 Millionen (3,2 Prozent).Am Nachmittag schalteten um 16 Uhr im ZDF 5,77 Millionen. Read More..

Enrique Iglesias nach Spanien-Pleite frustriert

Der spanische Sänger Enrique Iglesias («Hero») ist nach der Niederlage seiner Nationalmannschaft bei der Fußball-WM gegen die Schweiz am Boden zerstört gewesen. «Darüber mag ich jetzt eigentlich gar nicht reden, das war absolut nervenzerfetzend, so verdammt frustrierend», seufzte der 35-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in London. «Im Fußball kann alles passieren. Was am Ende des Tages zählt, ist das Spielergebnis. Es geht nicht darum, wie man gewinnt, sondern wer.»Iglesias' Hit «Can You Hear Me» war der offizielle Song für die Fußball-Europameisterschaft 2008. Er stellte in London seine neue Platte «Euphoria» vor, die im August in Deutschland erscheint.Die Ursache für die 0:1-Schmach ist nach Ansicht des Sängers die Aufstellung von Trainer Vicente del. Read More..

Lothar Matthäus in Arabien: TV-Welt braucht Experten

Ohne Experten kommen die deutschen Fernsehsender nicht aus, doch für Lothar Matthäus war offensichtlich kein Platz mehr bei ARD, ZDF, RTL oder Sky. Und so sitzt der Rekord-Nationalspieler im Studio von Al Jazeera.Dort erfreut er die TV-Zuschauer im arabischsprachigen Raum mit seinen Meinungen und Einschätzungen. Auch am Freitag, beim Spiel der deutschen Fußball-Mannschaft gegen Serbien, wird der als Trainer derzeit arbeitslose Matthäus wieder seine Kommentare abgeben.Deutschlands Rekord-Nationalspieler ist ein unfreiwilliger Kosmopolit. Zuletzt arbeitete der 49-Jährige als Coach in Israel bei Maccabi Netanja - und darf jetzt trotzdem beim arabischen Sender den Experten geben. «Das ist ein sehr gut organisierter Fernsehsender, der hohe Qualität und hohe Einschaltquoten hat. Wir erreichen. Read More..

Fussball-WM: Buchmacher rechnen Deutschland sehr gute Chancen auf Weltmeister-Titel aus

Nach dem 4:0-Erfolg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft rechnen die Buchmacher den Deutschen bessere Chancen auf den WM-Titel aus. Während vor Beginn des Turniers noch 12 Euro für einen Euro gezahlt worden wären, wenn man erfolgreich auf Deutschland als Weltmeister tippt, sank die Quote nach dem Spiel vom Sonntagabend auf acht Euro. Gleichzeitig überholte Deutschland in der Gunst der Wettfreunde England und die Niederlande. Größte Chancen werden weiterhin Spanien (5.00) zugeschrieben, gefolgt von Brasilien (5.75) und Argentinien (6.50). Deutschland ist jetzt auf dem vierten Platz. blogtainment/wes/dts ___________________________________ Noch mehr von der Fussball-WM in Südafrika bei Blogtainment. Begeistert von diesem Artikel? Follow Blogtainment Twitter!

Fssball-WM: FIFA untersucht TV-Panne: Unterstützung für Al Jazeera

Der internationale TV-Sender Al Jazeera bekommt bei der Ursachenforschung für technische Probleme bei der Übertragung von zwei WM-Spielen Hilfe vom Fußball-Weltverband. «Die FIFA unterstützt Al Jazeera dabei, die Quelle der Störungen zu finden. Die FIFA ist empört über jede Aktion, die die autorisierte WM-Übertragung stört, da solche Aktionen verhindern, dass Fußball- Fans das Spiel genießen können. Das ist nicht akzeptabel für die FIFA», hieß es in einem vom Weltverband veröffentlichten Statement.Beim WM-Eröffnungsspiel am Freitag zwischen Südafrika und Mexiko war es bei der Al Jazeera-Übertragung zu Bildausfällen gekommen. Zudem schaltete sich der Kommentar gelegentlich automatisch von der englischen auf die französische Sprache um. Dies wiederholte sich bei der Partie. Read More..

Jens Lehmann versucht sich als Schauspieler

Der frühere Nationaltorhüter Jens Lehmann hat sich vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika erstmals als Schauspieler versucht.Im Kinodrama «Themba» spielt Lehmann einen Fußballtrainer, der in einem Armutsviertel in Südafrika einen elfjährigen Jungen entdeckt und dessen Karriere als Fußballer fördert. Der Film kommt in Südafrika kurz nach der WM und in Deutschland am 5. August in die Kinos.Eine Karriere vor der Kamera plane er aber nicht, sagte der 40-Jährige am Dienstag im badischen Offenburg (Ortenaukreis) der Nachrichtenagentur dpa. «Es war spannend und lehrreich. Aber meine Schritte in der Filmbranche waren ein einmaliger Ausflug, der sich nicht wiederholen wird.»«Ich war völlig erstaunt darüber, wie anstrengend und zeitraubend die Arbeit als Schauspieler ist»,. Read More..

WM-Experte Klinsmann will nicht als Kritiker auftreten

Köln (ddp). Der frühere Nationaltrainer Jürgen Klinsmann will als RTL-Experte bei der Fußball-WM in Südafrika weniger kritisieren als erklären. «Ich will rüberbringen, warum gewisse Dinge passieren», sagte Klinsmann am Dienstag in einer Telefonkonferenz. Als Trainer und ehemaliger Aktiver könne er nachvollziehen, wenn eine Spieltaktik nicht wie geplant aufgehe oder ein Spieler seine Leistung an einem bestimmten Tag nicht abrufen könne. «Ich möchte rüberbringen, dass jedes Spiel eine Momentaufnahme ist.» Er bereite sich «viel entspannter» auf die WM vor als noch vor vier Jahren, als er in der Verantwortung gestanden habe, sagte Klinsmann. Kritik, «die einfach nur dahergeredet wird, hakt man schnell. Read More..

Von Buenos Aires bis «Nueva York»

Als die lateinamerikanische Literatur einst ihren Siegeszug in die Welt antrat, da war es der Zauber ferner Tropen, der die Leser in Europa und Nordamerika in seinen Bann schlug. Der Kolumbianer Gabriel García Márquez führte mit «Hundert Jahre Einsamkeit» das mythische Urwalddorf Macondo in die Weltliteratur ein. Mit ihm und seiner Generation ist der Begriff des «Magischen Realismus» verbunden.Jüngere Latino-Autoren haben damit nicht mehr viel im Sinn. Sie sagen «Basta» zum Magischen Realismus und widmen sich lieber der Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts. 36 Kurzgeschichten hat die Hispanistin Michi Strausfeld jetzt in einer Anthologie zusammengestellt. «Schiffe aus Feuer» heißt der Band. Die 13 Autorinnen und 23 Autoren stammen aus 14 verschiedenen Ländern des spanischsprachigen. Read More..

[Fussball] Umfrage: 32 Prozent der Deutschen halten DFB-Team für WM-Titel-Favoriten

Jeder dritte Deutsche hält die DFB-Mannschaft für den Titelfavoriten bei der Fußball-WM in Südafrika. Einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Finanzdienstleisters AWD zufolge, seien 32 Prozent der Befragten dieser Meinung. Nur 15 Prozent hielten den Rekord-Weltmeister Brasilien für den Top-Favoriten, gefolgt von Spanien mit acht Prozent. Dem bisherigen Weltmeister Italien (Fünf Prozent) und Argentinien (Vier Prozent) werden demnach nur kleine Chancen eingeräumt. Trotz der Verletzung des bisherigen Mannschaftskapitäns Michael Ballack sind die Deutschen optimistisch. 64 Prozent der Befragten glauben, der Ausfall Ballacks bei der WM habe keine negativen Auswirkungen auf die Chancen der deutschen Nationalmannschaft. Zwei Drittel der Befragten (60 Prozent) trauen Bastian Schweinsteiger zu, die. Read More..