Schuldspruch für Jacksons Arzt fraglich

Niemand ist mit dem Tod von Michael Jackson so eng verknüpft wie Conrad Murray. Jacksons Leibarzt war es, der dem aufgedrehten Popstar auf dessen Verlangen eine verhängnisvolle Dosis an Schlafmitteln gab. Ein Jahr später hält das Bangen für den 57-Jährigen an. Aus dem bis dahin unbescholtenen Kardiologen wurde der Angeklagte im Kriminalfall SA073164 am Superior Court von Los Angeles, genannt «People versus Conrad Murray» (Das Volk gegen C.M.).Ob und wann es zum Prozess kommt, steht bisher nicht fest. «Der Zahl vor-prozessualer Termine sind keine Grenzen gesetzt», erläutert die Sprecherin des Gerichts, Mary Hearn, der Nachrichtenagentur dpa. Mit anderen Worten: Die Entscheidung kann auch erst in einem Jahr oder noch später fallen. Zuletzt saß Dr. Murray am Montag mit steinernem. Read More..

Einigung im Tarifkonflikt der Ärzte

Im Tarifkonflikt der Ärzte haben sich beide Seiten am Mittwochmorgen geeinigt. Dies teilten Sprecher der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) übereinstimmend mit. Einzelheiten sollen um 11.00 Uhr auf einer Pressekonferenz in Offenbach bekanntgegeben werden.

Johnny Hallyday zurück in Frankreich

Frankreich hat seinen Johnny wieder. Fünf Monate nach seiner schweren Notoperation in Los Angeles ist der 66 Jahre alte Rockstar mit seiner Frau Laeticia am Sonntagabend in Paris eingetroffen. Bei seiner Ankunft am Flughafen kam es zu heftigem Gerangel zwischen seinen Leibwächtern und den zahlreichen Fotografen. Mehrere Journalisten und ein Kind sollen zu Boden gefallen sein, berichtete die Website «leparisien.fr». Johnny Hallyday soll sich im Rahmen eines Rechtsstreits über einen möglichen Arztfehler in der kommenden Woche ärztlich untersuchen lassen.Der Sänger verdächtigt den umstrittenen Promi-Arzt Stéphane Delajoux, im vergangenen November bei einer Bandscheibenoperation des Sängers geschlampt zu haben. Der Arzt wehrt sich gegen die Vorwürfe. Hallyday hatte sich nach der Operation. Read More..

AOK-Versicherte können von Juni an ihre Ärzte bewerten

Die rund 24 Millionen AOK-Versicherten können demnächst ihrem Haus- oder Facharzt im Internet ein Zeugnis ausstellen. Noch im Juni soll in drei Testregionen der sogenannte Arztnavigator starten, sagte der stellvertretende AOK-Bundesvorsitzende Jürgen Graalmann der "Süddeutschen Zeitung". Zunächst werde die Kasse die Bewertungen durch die Patienten sammeln. Erst wenn genügend vorhanden seien, werde das Ergebnis veröffentlicht. Damit sei im Herbst zu rechnen.Dem Bericht zufolge hatte der Bundesverband die Zeugnisse für Ärzte vor etwa einem Jahr angekündigt und damit einen Sturm der Empörung unter den Medizinern ausgelöst. "Es geht uns nicht darum, Ärzte an den Pranger zu stellen", sagte Graalmann. Vorgesehen sei ein Katalog von rund 30 Fragen, die sich vor allem um kommunikative,. Read More..

Sänger Bret Michaels wieder im Krankenhaus

Der amerikanische Rocksänger Bret Michaels (47), der im April eine lebensgefährliche Hirnblutung erlitten hatte, ist wieder im Krankenhaus. Er habe in dieser Woche Taubheit in der linken Körperhälfte verspürt, hieß es am Donnerstag auf der Website des Musikers. Die Ärzte hätten einen «Warn-Schlaganfall» diagnostiziert. Bei weiteren Untersuchungen entdeckten die Mediziner zudem ein Loch im Herzen. «Die gute Nachricht ist, dass es zu operieren und zu behandeln ist», sagte Michaels' Arzt Joseph Zabramski. Der Mediziner bezeichnete es als «sehr unwahrscheinlich», dass die neuen Probleme mit der Hirnblutung im April zusammenhängen.Der Frontmann der Glam-Rock-Band Poison («Every Rose Has Its Thorn») war am 22. April mit starken Kopfschmerzen im kritischen Zustand in das St. Joseph. Read More..

Masserberg

Die renommierteste Augenklinik der einstigen DDR bei Masserberg in Thüringen gibt es nicht mehr. Aber der ARD-Film «Masserberg» (Regie: Martin Enlen), an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) zu sehen, setzt ihr ein Denkmal. Eines nicht ohne Widerhaken. Denn in Masserberg wurde nicht nur Augenlicht gerettet. Dort konnte es auch passieren, dass einer widerspenstigen, sich lauthals über Mängel äußernden Patientin eine wichtige Untersuchung verweigert wurde.So geschieht es im weithin autobiografischem Roman «Masserberg» der TV-Moderatorin und Buchautorin Else Buschheuer. Bavaria-Produzent Matthias Esche las ihn, war von diesem «Zauberberg der DDR» spontan fasziniert und entschied, nachdem schon andere vor ihm an diesem Vorhaben gescheitert waren: «Das wird ein Film.» In Jürgen Werner fand. Read More..

Anna Fischer in der Hauptrolle einer rebellierenden Teenagerin mit schwerer Krankheit

Berlin (ddp). Die DDR Mitte der 80er Jahre: Der Alltag ist trüb und grau in der thüringischen Augenklinik Masserberg. Die 19-jährige Mel (Anna Fischer) leidet an einem rätselhaften Augenleiden, das von dem kubanischen Arzt Carlo Sanchez (Pasquale Aleardi) behandelt wird. Ein Liebesdrama entwickelt sich zwischen Ehebruch, Romanze, Systemkritik, Stasi-Verwicklungen und Republikflucht. Die betrogene und dazu noch schwangere Ehefrau Tinka (Maria Simon) bleibt bei diesem Spiel auf der Strecke. Mit dem politischen Strom schwimmt Klinikarzt Struder (Jürgen Heinrich), der Mel in dem ARD-Drama «Masserberg» am Mittwoch (19. Mai, 20.15 Uhr) das Leben schwer macht. Fischer überzeugt als schrille, betörende und gleichzeitig zerbrechliche Teenagerin, die sich. Read More..

Ärztestreik an kommunalen Kliniken droht

Im Tarifkonflikt der Ärzte an kommunalen Krankenhäusern drohen in der kommenden Woche Streiks auch in Niedersachsen. Die Mediziner beteiligten sich an einer bundesweiten Streikwoche, Schwerpunkt sei zunächst die Region Hannover, teilte die Ärztegewerkschaft Marburger Bund am Freitag mit. In den betroffenen Kliniken seien nicht eilende Operationen abgesagt oder verschoben worden. Die ersten Patienten seien bereits informiert und wieder abbestellt worden.Die Tarifverhandlungen für die rund 55.000 Ärzte waren Anfang April gescheitert. Der Marburger Bund war mit einer Forderung von fünf Prozent mehr Gehalt und besserer Bezahlung der Bereitschaftsdienste in die Gespräche gegangen. Die Arbeitgeber hatten zuletzt 2,9 Prozent mehr für 36 Monate bei höheren Vergütungen für Bereitschaftsdienste. Read More..

Union will bei Ärzten und Kliniken sparen

Weil die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) auf das größte Defizit ihrer Geschichte zusteuert, will die Union nun auch massiv bei Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten sparen. Das Bundesgesundheitsminister ium zeigte sich mit Blick auf ein Milliardendefizit von bis zu 15 Milliarden Euro im nächsten Jahr offen für solche Überlegungen. "Wir werden darüber reden und das prüfen", sagte Ministeriumssprecher Christian Lipicki am Freitag in Berlin. Da "Handlungsdruck" bestehe, werde das in nächsten Wochen und Monaten geschehen.Nach den Worten des gesundheitspolitischen Sprechers der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU), geht es nicht um Budgetkürzungen, sondern darum, die Zuwächse in den nächsten Jahren zu beschränken. "Ziel muss es sein, durch die verschiedenen Maßnahmen die Hälfte. Read More..

König Juan Carlos nach Operation entlassen

Der spanische König Juan Carlos hat sich von einer Lungenoperation schneller erholt als erwartet. Die Ärzte stimmten am Dienstag einer vorzeitigen Entlassung des 72-jährigen Monarchen aus dem Krankenhaus zu. Wie der staatliche Rundfunk RNE berichtete, wollte Juan Carlos am Nachmittag die Klinik in Barcelona verlassen. Die Ärzte hatten dem König dort am Samstag in einer zweieinhalbstündigen Operation einen kleinen Tumor aus dem rechten Lungenflügel entfernt. Eine erste Analyse im Operationssaal ergab, dass das Gewebe keine bösartigen Zellen enthielt und der Monarch nicht an Lungenkrebs leidet. Dies wurde nach Angaben der Mediziner später durch weitere Laboranalysen bestätigt.