Claus Theo Gärtner bleibt Matula

Schauspieler Claus Theo Gärtner, der in der ZDF-Krimireihe «Ein Fall für zwei» den Privatdetektiv Josef Matula spielt, denkt noch lange nicht ans Aufhören. «Ich bleibe so lange dabei, wie ich Lust habe und die Zuschauer einschalten», sagte der 67-Jährige im Interview mit den «Stuttgarter Nachrichten». Seit 1981 geht der Berliner auf Verbrecherjagd und ist damit dienstältester TV-Ermittler, an diesem Freitag wird Folge 272 ausgestrahlt.Demnächst wird er Krimi-Legende «Derrick» überholen, der 281 Mal im ZDF gesendet wurde. Dieser Rekord sei ihm überhaupt nicht wichtig, sagte Gärtner weiter. «Wenn man mich nicht dauernd dran erinnern würde, wüsste ich gar nicht, bei wie viel Folgen wir gerade sind.» Wichtig sind dem Schauspieler aber Rollen abseits von «Ein Fall für zwei».. Read More..

Zu alt für Rock n' Roll: Pete Townsend von "The Who" will aufhören – das Gehör macht nicht mehr mit

Pete Townsend (64), britischer Rockmusiker, sieht das Ende seiner Karriere nahen. Der Grund hierfür sei seine Schwerhörigkeit, berichtet der Internetdienst «contactmusic.com». Er leide bereits seit einigen Jahren an Tinnitus und partieller Taubheit. «Meine Hörprobleme machen es mir sehr schwer, für längere Zeit in einem Aufnahmestudio zu arbeiten», sagte Townsend, Kopf der Rockband The Who. «Ich muss vorsichtig sein, nicht zu viel zu arbeiten und nicht zuviel auf Tour zu gehen.» Townsend hatte bereits 2006 über die Presse davor gewarnt, mit zu weit aufgedrehten Kopfhörern in Studios zu arbeiten. Er sehe dies als Ursache für seinen Hörschaden. (blogtainment/sho/ddr)

Zu alt für Rock n‘ Roll: Pete Townsend von „The Who“ will aufhören – das Gehör macht nicht mehr mit

Pete Townsend (64), britischer Rockmusiker, sieht das Ende seiner Karriere nahen. Der Grund hierfür sei seine Schwerhörigkeit, berichtet der Internetdienst «contactmusic.com». Er leide bereits seit einigen Jahren an Tinnitus und partieller Taubheit. «Meine Hörprobleme machen es mir sehr schwer, für längere Zeit in einem Aufnahmestudio zu arbeiten», sagte Townsend, Kopf der Rockband The Who. «Ich muss vorsichtig sein, nicht zu viel zu arbeiten und nicht zuviel auf Tour zu gehen.» Townsend hatte bereits 2006 über die Presse davor gewarnt, mit zu weit aufgedrehten Kopfhörern in Studios zu arbeiten. Er sehe dies als Ursache für seinen Hörschaden. (blogtainment/sho/ddr)