Bruce Willis duscht – bis die Feuerwehr kommt

Feueralarm aus der Präsidentensuite: Dichter Wasserdampf hat die Frankfurter Feuerwehr zum Hotel von Hollywood-Star Bruce Willis (55) anrücken lassen.Willis hatte am Samstagmittag im Bad der 326 Quadratmeter großen Suite ausgiebig geduscht, bis der Feuermelder anschlug. Die Helfer hätten die Fenster weit geöffnet, damit sei der Einsatz erledigt gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag. Es komme häufiger vor, dass Wasserdampf Alarm auslöse. Willis («Stirb langsam») war in Frankfurt, um sein Parfüm zu präsentieren. Den Feuerwehreinsatz habe er mit Humor genommen, sagte eine Hotelsprecherin.

Winnetou reitet wieder

Vom TV in den Wild-West-Saloon: Schauspielerin Eva Habermann will bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg als Saloon-Lady die Männer bezirzen, Ingo Naujoks gibt den einflussreichen Saloonbesitzer.Neben Hauptdarsteller Erol Sander, der bereits in der vierten Saison den Apachenhäuptling Winnetou am Kalkberg mimt, sind die beiden Darsteller vom 26. Juni an in der Inszenierung «Halbblut» bei den Karl-May-Spielen zu sehen.Wenige Tage vor der Eröffnung der Freilichtspiele in Bad Segeberg in Schleswig-Holstein zeigte die Crew am Freitag erste Szenen in der Kalkberg-Arena. Habermann setzte dabei als Kitty LaBelle nicht nur auf Charme, sondern auch auf Gesang: Für sie wurde ein Lied der Countryband Texas Lightning umgeschrieben.«Halbblut» ist bis zum 5. September in 72 Vorstellungen in dem. Read More..

60. Hersfelder Festspiele eröffnet

Die 60. Bad Hersfelder Festspiele sind mit einem feierlichen Festakt und der Premiere von «Wilhelm Tell» eröffnet worden. Die bis zum 8. August laufende Jubiläumssaison des Freilicht-Theaterfestivals steht unter dem Leitmotiv «Europa». Die Festspiele müssten «größer und internationaler gedacht werden», sagte der neue Intendant Holk Freytag in der Stiftsruine zu seinen Zielen.In der größten romanischen Kirchenruine Europas zeigte Freytag am Abend eine eigene Inszenierung von Friedrich Schillers Drama «Wilhelm Tell». Bei der insgesamt gelungenen Premiere präsentierte der vom Staatsschauspiel aus Dresden gekommene und für vier Jahre verpflichtete Intendant eine moderne Version des Klassikers mit einigen Überraschungseffekten.Die etwa 1500 Zuschauer in der nicht ausverkauften. Read More..

‚Bad Bank‘ hat Arbeit für Jahre – zunächst Halbierung geplant

Die erste "Bad Bank" Deutschlands hat nach der Übernahme von milliardenschweren WestLB-Aktivitäten Arbeit für Jahre. Als Etappenziel der Ersten Abwicklungsanstalt nannten die Vorstände Matthias Wargers und Markus Bolder am Freitag in Düsseldorf eine Halbierung der Bilanzsumme von ausgangs etwa 52 Milliarden Euro innerhalb von vier Jahren. Das von der WestLB übernommenen Paket an Krediten, Anleihen und Verbriefungen solle zwar zügig, aber auch bestmöglich verwertet werden. So könnten Unternehmensanleihen je nach Marktpreis verkauft oder bis zur Fälligkeit gehalten werden. "Wir wollen kein Endlager NRW produzieren", sagte Wargers. Anderseits sei man auch nicht unter Druck, an Schnäppchenjäger verkaufen zu müssen."Der Begriff "Bad Bank" ist nicht zutreffend, weil wir keine Bank sind. Read More..

Tatort: Der Fluch der Mumie

Der Tag beginnt schlecht für Kommissar Thiel (Axel Prahl). Er hat frei und will sich im Bad seines Vermieters, Professor Boerne (Jan Josef Liefers), die Zähne putzen. Aus dem Wasserhahn quillt nur eine braune Pampe.Unten im Keller streitet sich bereits Boerne mit dem Handwerker. Der Gerichtsmediziner schlägt gegenüber seinem Kollegen Thiel zu Beginn des neuen Münsteraner «Tatorts» mit dem Titel «Der Fluch der Mumie» an diesem Sonntag (20.15 Uhr, ARD) ungewöhnlicherweise freundlichere Töne an: Denn er weiß, dass Thiel im Haus seines Vaters eine funktionierende Dusche hat und lädt sich dorthin selbst ein. Vater Thiel (Claus D. Clausnitzer) entdeckt die beiden nackten Herren im Bad und erschrickt!Er hat dann noch ein weiteres Schock-Erlebnis: Beim Entrümpeln einer alten Villa findet. Read More..

Intendant Freytag beklagt Demontage der Theater

Große finanzielle Probleme gibt es für Holk Freytag als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele eigentlich nicht. Doch was er in der deutschen Kulturlandschaft ringsherum beobachtet, klingt besorgniserregend. Den Probenauftakt zur 60. Jubiläumssaison des namhaften Theaterfestivals vom 12. Juni bis 8. August nutzte Freytag am Montag nicht nur für eine Vorstellung des großen Ensembles, sondern auch für eine Generalkritik. Der Kultur-Bereich dürfte angesichts finanzieller Einschnitte nicht kaputt gespart werden, sagte Freytag, der seit 2001 auch Vorsitzender der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins ist.«Die Demontage unserer Theater verletzt den Generationen-Vertrag und zerstört weit mehr als sie den öffentlichen Kassen nützt», beklagte Freytag. «Wir haben in den letzten. Read More..