Fussball-Moderator Mehmet Scholl: Vertrag mit dem Bayerischen Rundfunk verlängert

München (ddp-bay). Der ehemalige Fußballnationalspieler Mehmet Scholl bleibt ein weiteres Jahr als DJ im Radio aktiv. Der langjährige Spieler des FC Bayern München hat seinen Vertrag mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) verlängert, wie der Sender am Sonntag in München mitteilte. Seit einem Jahr stellt Scholl bei «Bayern 2» an jedem ersten Freitag im Monat seine Lieblingsmusik vor. Auch Fußball ist immer wieder Thema in seiner Sendung «Mehmets Schollplatten». (ddp)

Gottschalks Weg zum großen Showmaster

Thomas Gottschalk wurde am 18. Mai 1950 als Sohn eines Rechtsanwalts in Bamberg (Bayern) geboren. Nach dem Abitur studierte er Deutsch und Geschichte auf Lehramt. Seine Freude am Moderieren entdeckte er früh:ab 1971: Freier Mitarbeiter des Jugendfunks beim Bayerischen Rundfunk (BR), ab 1973 Sprecher der «Abendschau»-Nachrichten.1976: Er erhält eine Festanstellung beim BR und heiratet seine Freundin Thea. Seine witzigen Ansagen in der Hörfunksendung «Pop nach acht» kommen bei den Zuhörern gut an.1977: Er moderiert die BR-Sendung «Telespiele», die ab 1980 bundesweit in der ARD zu sehen ist.1982: Mit Mike Krüger ist Gottschalk im Kinofilm «Piratensender Powerplay» zu sehen. Weitere Filmrollen folgen.1982: Gottschalk wechselt zum ZDF. Bis 1987 präsentiert er dort «Na sowas»,. Read More..

Regierungssprecher Wilhelm bewirbt sich um das BR-Intendantenamt und hinterlässt «große Fußabdrücke»

Berlin (ddp-bay). Regierungssprecher sind gemeinhin «Sündenböcke in Notzeiten». Ihnen eilt der Ruf voraus, dass sie Haselnüsse als Kokosnüsse verkaufen können oder Magermilch zu Schlagsahne machen. Für Ulrich Wilhelm gilt das nach Ansicht von Freunden und Kritikern gleichermaßen nicht. In viereinhalb Jahren auf diesem Chefposten in Berlin wurde der einst als «Stoibermacher» geziehene zum Integrationspunkt zweier Koalitionen, zum «Lächeln der Kanzlerin». Jetzt strebt der gelernte Journalist und Jurist zurück nach München, wo er Intendant des Bayerischen Rundfunks werden will. «Eine Beschreibung in drei Worten? Wahnsinnig höflich, selbst im größten Stress freundlich und bis zum Umfallen. Read More..

Ulrich Wilhelm will BR-Intendant werden

Der Vorwurf zu großer Nähe zwischen dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und der Politik hat jüngst das ZDF wegen der CDU-Vorbehalte gegen Ex-Chefredakteur Nikolaus Brender getroffen. Mit der Wahl des neuen Intendanten im Bayerischen Rundfunk (BR) am 6. Mai lebt die Debatte um Staatsferne nun im viertgrößten ARD-Sender wieder auf. Favorit für die Nachfolge von Noch-BR-Intendant Thomas Gruber an der Spitze des Senders ist der CSU-Mann Ulrich Wilhelm (48) - derzeit Regierungssprecher in Berlin und zuvor lange in Diensten der Bayerischen Staatsregierung.Wenn auch die persönliche Integrität Wilhelms selten direkt infrage gestellt wird, stößt der Wechsel vom Regierungssprecher zum Rundfunk-Intendanten manchem sauer auf. Vier Mitglieder des 47-köpfigen Rundfunkrates, der am 6. Mai die. Read More..