Lena auf allen Kanälen: Meyer-Landrut führt Download-Charts auch in Spanien und Holland an

Lena Meyer-Landrut erobert auch die Charts in anderen europäischen Ländern. Neben den Download-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Lena auch in den Niederlanden und Spanien auf Platz 1. Das teilte "media-control" am Montag mit. In Belgien schafft es "Satellite" als zweitbeliebtester Grand-Prix-Download auf Platz zehn des aktuellen Trend-Rankings. Der belgische Beitrag "Me And My Guitar" von Tom Dice steigt hier bis auf Platz eins empor. In Italien, das nicht am Grand Prix teilnahm, erreicht Lena mit Rang 91 als einzige Eurovisions-Kandidatin eine Platzierung in den Download-Trend-Charts. Einzig in Frankreich taucht "Satellite" nicht in der Hitliste auf. Hier kam der heimische Beitrag "Allez Ola Olé" von Jessy Matador (Platz 25) am besten an. blogtainment/maa/dts

Lena überall: Lena führt Download-Charts auch in Spanien und Holland an

Lena Meyer-Landrut erobert auch die Charts in anderen europäischen Ländern. Neben den Download-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Lena auch in den Niederlanden und Spanien auf Platz 1. Das teilte "media-control" am Montag mit. In Belgien schafft es "Satellite" als zweitbeliebtester Grand-Prix-Download auf Platz zehn des aktuellen Trend-Rankings. Der belgische Beitrag "Me And My Guitar" von Tom Dice steigt hier bis auf Platz eins empor. In Italien, das nicht am Grand Prix teilnahm, erreicht Lena mit Rang 91 als einzige Eurovisions-Kandidatin eine Platzierung in den Download-Trend-Charts. Einzig in Frankreich taucht "Satellite" nicht in der Hitliste auf. Hier kam der heimische Beitrag "Allez Ola Olé" von Jessy Matador (Platz 25) am besten an. blogtainment/maa/ddp. Read More..

Im Überblick: Alle 25 Teilnehmer beim Eurovision Finale

Lena singt «Satellite» als 22. und nach ihr noch eine Frau, ein Mann und am Ende ein Duo: Beim Finale des 55. Eurovision Song Contests am Samstag in Oslo (21.00 Uhr, ARD) treten 25 Länder an, und die Topfavoritin Safura aus Aserbaidschan macht den Auftakt. Im Folgenden eine Kurzvorstellung aller Interpreten mit ihren Songs und den Erfolgsaussichten in der Reihenfolge des Auftretens:1. Aserbaidschan: Nach einem Intro im Gitarrensound der Scorpions singt sich die 17-jährige Safura mit mächtigem Hall in die dramatische Liebesballade «Drip Drop». Nicht allen gefällt die gewaltige Reklameoffensive hinter Safura.2. Spanien: Daniel Diges liefert eines der musikalisch anspruchsvolleren Lieder: «Algo pequenito». Mit Zirkusatmosphäre als Zugabe. Ob der hübsche Lockenkopf des Sängers Stimmen. Read More..

Stefan Raab wirbt für die Niederlande

Der Kölner TV-Unterhalter Stefan Raab macht massiv Reklame für den niederländischen Eurovisions-Beitrag «Ik ben verliefd (Sha-la-lie)» mit Sieneke, den viele andere eher peinlich finden. «Es ist doch sagenhaft, dass so was hier läuft. Ich fordere alle Deutschen auf, beim Halbfinale am Donnerstag auf jeden Fall für die Niederlande zu stimmen», sagte Raab in Oslo. Das wird allerdings schwer werden: Deutschland war nur beim ersten Halbfinale am Dienstagabend stimmberechtigt, beim zweiten Halbfinale gibt es keine deutschen Punkte für die Teilnehmer - das war vorher ausgelost worden. In seiner Euphorie für den Karneval-ähnlichen Song des legendären Vader Abraham (75) hat Raab dies vermutlich übersehen.Abraham hatte 1977 auch in Deutschland mit dem «Lied der Schlümpfe» großen. Read More..

Dok.fest verleiht Preis für französischen Film

Die französische Produktion «Les Arrivants» ist mit dem internationalen Filmpreis des 25. Münchner Dokumentarfilmfestivals ausgezeichnet worden. Das Werk von Claudine Bories und Patrice Chagnard dokumentiert die Schicksale in einer Pariser Behörde, in der Auswanderer- und Flüchtlingsfamilie Asyl für Frankreich beantragen. «Mit viel Anteilnahme und Genauigkeit beobachtet der Film das dramatische Geschehen», begründete die Jury in einer Mitteilung ihre Entscheidung. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Am Mittwoch endet das Festival, das in diesem Jahr Afrika als Schwerpunkt hatte.Erstmals wurde auf dem Dok.fest auch ein Preis für Beiträge ausgelobt, die sich mit dem deutschsprachigen Raum beschäftigen. Die Jury entschied sich in dieser Kategorie für Boris Hars-Tschachotins. Read More..