Victorias Hochzeit: Deutschland fiebert mit

Victoria (32) und Daniel (36) sind «königlich süß». Das findet ein Gratulant, der sich in einem Festbuch in den Nordischen Botschaften in Berlin verewigt hat. «Die Liebe ist stärker», schreibt ein anderer. Dass die schwedische Kronprinzessin Victoria am 19. Juni ihren bürgerlichen Freund Daniel Westling heiratet, weckt auch in Deutschland Hochzeitsfieber.Die schwedische Botschaft weist auf mehrere Möglichkeiten hin, «sich im entscheidenden Augenblick gemeinsam mit Gleichgesinnten eine Träne aus dem Augenwinkel zu wischen». Die Botschaft lädt 300 Gäste zu einem Empfang. Auch in den schwedischen Kirchengemeinden in Hamburg, München und Berlin wird gefeiert.Die Berliner Ikea-Häuser übertragen die Hochzeit in Stockholm auf Großbildschirmen. Ein Stück Prinzessinentorte versüßt. Read More..

Marcel Reich-Ranicki wird Ehren-Offizier

Hohe Ehre für Marcel Reich-Ranicki: Der Literaturkritiker hat am Freitag den zweitwichtigsten Orden des niederländischen Königreiches erhalten.Damit würden Reich-Ranickis Verdienste um die niederländische Literatur gewürdigt, wie die Botschaft in Berlin mitteilte. So habe er unter anderem in der Sendung «Das literarische Quartett» wiederholt Werke niederländischer Schriftsteller besprochen, darunter Cees Nooteboom («Philip und die anderen») und Harry Mulisch («Entdeckung des Himmels»).Stellvertretend für Königin Beatrix übergab Botschafter Marnix Krop die Auszeichnung in den Räumen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ). Reich-Ranicki, der am kommenden Mittwoch 90 Jahre alt wird, darf sich nun «Offizier im Orden von Oranien-Nassau» nennen. Die Auszeichnung besteht. Read More..

Südafrikas «Pavarotti» gestorben

Der «Pavarotti Südafrikas», wie Opernsänger Siphiwo Ntshebe in seiner Heimat genannt wurde, ist tot. Der 34-Jährige war auserkoren, bei der Eröffnungszeremonie der Fußball-WM am 11. Juni im Soccer City Stadion in Johannesburg das Lied «Hope» (Hoffnung) zu singen. Ntshebe starb nach Angaben seiner Musikfirma an einer Gehirnhautentzündung am Dienstag in seiner Geburtsstadt Port Elizabeth. Ntshebe sei mitten in der Arbeit an einem neuen Album gewesen, das auch eine vom südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela gesprochene «Botschaft des Friedens und des Mitgefühls» beinhaltet habe.FIFA-Organisationschef Danny Jordaan äußerte sich bestürzt über den Tod des Tenors. «Wir sind betrübt, vom Tod dieses jungen Mannes zu hören», heißt es in einer Stellungnahme des Organisationskomitees.. Read More..

Herman van Veens «singende Buchpremiere»

Wenn ein holländischer Liedermacher wie Herman van Veen schon auf Plätzen, Märkten, in Kneipen und Kirchen wie auch in der New Yorker Carnegie Hall gesungen hat, dann ist ein kleiner Galaabend in der holländischen Botschaft in Berlin nahezu «Ehrenpflicht». Noch dazu, wenn das 2004 von Königin Beatrix eröffnete und von Rem Koolhaas entworfene Botschaftsgebäude an der einzigen Gracht der deutschen Hauptstadt, der Friedrichsgracht, liegt, die im 17. Jahrhundert von Ingenieuren aus Holland angelegt wurde. Nun stellte der 65-jährige Liedermacher dort mit einer Art «singenden Buchpremiere» seine Autobiografie «Bevor ich es vergesse» (Aufbau-Verlag) erstmals in Deutschland vor.Einige Passagen des Buches trug van Veen in Liedform vor, begleitet von Gitarre, Geige und Schlagzeug und der. Read More..

Passionsgeschichte als Botschaft der Hoffnung

Für die katholische und evangelische Kirche ist die Passionsgeschichte eine Botschaft der Hoffnung und der Wahrheit. Vor diesem Hintergrund nahm der Münchner Weihbischof Wolfgang Bischof in seiner Predigt zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst der Oberammergauer Passionsspiele auch Bezug auf den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche. Vertrauen in Kirchenmänner sei missbraucht und ausgenutzt worden, sagte er laut Mitteilung im Passionstheater.Die Verantwortlichen müssten sich fragen lassen: «Wer kann uns den Stein des verloren gegangenen Vertrauens wegwälzen?» Der Bischof sprach damit die Szene im Passionsspiel mit dem zur Seite gewälzten Stein vor dem Grab Jesu an. Die nötige Umkehr sei ohne den Glauben an die Auferstehung undenkbar.Nach Auffassung der evangelischen Regionalbischöfin. Read More..

Französischer Ehrenorden für Werner Herzog

Werner Herzog (67) wird mit dem Orden eines Offiziers der französischen Ehrenlegion ausgezeichnet. Der Regisseur erhalte die Ehrung «für sein künstlerisches Gesamtwerk und seine Zeichen setzenden Impulse für das internationale Filmschaffen», teilte die französische Botschaft in Berlin mit.Herzog («Aguirre, der Zorn Gottes», «Fitzcarraldo»), einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films, ist bei den Franzosen sehr populär. «Seine engen Beziehungen zu Frankreich haben auch sein kinematografisches Werk entscheidend mitgeprägt und ihn zu einem Botschafter der französischen Kultur und Sprache gemacht», hieß es. Botschafter Bernard de Montferrand wird die Auszeichnung am 11. Mai im Namen des französischen Staatspräsidenten in Berlin übergeben.