Zeitreise zu den Walfängern

Im alten Strandkorbschuppen auf der Nordseeinsel Spiekeroog geht es auf Zeitreise. Es ist das Jahr 1770, voller Begeisterung erzählen die jungen Männer Gerd (Nikolas Knauf) und Eim (Patrick Hellenbrand) ihren Bräuten von ihren Plänen, zum Walfang nach Grönland auszufahren. «Man de Grönlandfohrten sünt doch so gefährlik!», ruft Antje (Vivi Sørensen) entsetzt. Sie wird Recht behalten. Es dauert Jahre, bis die Frauen ihre Liebsten wieder in die Arme schließen können.Bei der Uraufführung von «Die verlorenen Söhne» hat die freie Schauspielgruppe «Das letzte Kleinod» am Samstagabend den alten Schuppen am Strand in eine Theaterbühne verwandelt. Das Publikum belohnte die große Intensität des Spiels mit viel Beifall und Fußtrampeln.Das neue Werk des Autors und Regisseurs Jens-Erwin. Read More..