Spitzenpreis für Manuskript von Mark Twain

Ein bisher nicht veröffentlichtes Manuskript von Mark Twain hat bei einer Auktion den Spitzenpreis von 242 500 Dollar (knapp 200 000 Euro) erzielt. Sotheby's in New York hatte das 65- seitige Werk mit dem Titel «A Family Sketch» («Skizze einer Familie») nur auf etwa die Hälfte, 120 000 bis 160 000 Dollar, geschätzt.Twain hatte es seiner Tochter Susy gewidmet, die 1896 mit 24 Jahren an Meningitis gestorben war. Das Manuskript gilt als verschollenes Kapitel seiner Autobiografie, in dem er sich besonders offen und emotional mit seiner Familie und der eigenen Kindheit befasst.Twains Todestag hatte sich erst im April zum hundertsten Mal gejährt. Das Manuskript und Dutzende seiner Briefe waren der Höhepunkt einer zweitägigen Sotheby's-Auktion von seltenen Büchern und Skripts. Sie. Read More..

Liz Taylor veröffentlicht Liebesbriefe von Burton

Hollywood-Legende Elizabeth Taylor (78) veröffentlicht erstmals Liebesbriefe ihres Ex-Mannes Richard Burton. Die Zeugnisse einer leidenschaftlichen und turbulenten Beziehung über zwei Jahrzehnte hinweg werden in dem Buch «Furious Love: Elizabeth Taylor, Richard Burton, and the Marriage of the Century» gedruckt, das am 15. Juni in einem US-Verlag erscheint. Ausschnitte veröffentlichten die Autoren Sam Kashner und Nancy Schoenberger bereits in der Juni-Ausgabe des US-Magazins «Vanity Fair».«Du bist wahrscheinlich die beste Schauspielerin der Welt, was dich zusammen mit deiner außerordentliche Schönheit einzigartig macht», schrieb ihr Burton verliebt. Einen Brief allerdings wollte Taylor nicht preisgeben: Burtons Abschiedsbrief, den er kurz vor seinem Tod 1984 von der Schweiz aus schrieb.. Read More..

Cannes wird politisch

Je mehr sich das 63. Filmfestival von Cannes seinem Ende nähert, desto politischer wird es. Seit der Iraner Abbas Kiarostami, der auf dem Festival mit «Certified Copy» vertreten ist, die Befreiung des renommierten Regisseurs und Landsmann Jafar Panahi gefordert hat, ist die Stimmung umgeschlagen. Panahis Inhaftierung und sein Hungerstreik rückten auf der Croisette in den Mittelpunkt. Bereits zu Beginn des Festivals forderten Bernard Kouchner, Frankreichs Außenminister, und der französische Kulturminister Frédéric Mitterrand Teheran auf, die Menschenrechte zu respektieren und Panahi frei zu lassen. Er sitzt seit März im Evin-Gefängnis in Teheran, das berüchtigt für seine Folterknechte ist. Dem Regisseur wird vorgeworfen, an einem regimekritischen Film zu arbeiten. Der 49- Jährige. Read More..

Wo ist Jean-Luc Godard?

Ist der große französische Regisseur Jean-Luc Godard krank oder meidet er den Trubel des Festivals in Cannes, auf dem sein neues Werk «Film Socialisme» Premiere feierte? Seit der bald 80-jährige Mitbegründer der «Nouvelle Vague» die Pressekonferenz in Cannes am Montag wenige Minute vor Beginn absagte, brodelt die Gerüchteküche. «Wir mussten die Konferenz fünf Minuten vorher absagen. Warum weiß keiner genau», sagte die Presseabteilung in Cannes am Dienstag.Godard hatte einen rätselhaften Brief an Thierry Frémaux geschickt, den künstlerischen Leiter des Festivals, in dem er von Problemen im «griechischen» Stil sprach. «Mit dem Festival werde ich bis zum Tod gehen, jedoch keinen Schritt weiter», zitierte die französische Tageszeitung «Libération» aus dem Brief.Godard. Read More..

Victoria und Daniel lächeln von Briefmarke

Fünf Wochen vor der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria und Daniel Westling gibt es das Brautpaar jetzt auf Briefmarken. Schwedens Post präsentiert die 32 Jahre alte Thronfolgerin und ihren vier Jahre älteren Bräutigam, den künftigen Prinz Daniel, vor königsblauem Hintergrund - selig lächelnd auf einem Sofa. Entworfen wurde das kleine Bild nach einem Foto von der Bekanntgabe der Verlobung am 24. Februar 2009 im Stockholmer Schloss.Auf einer weiteren Marke ist Kronprinzessin Victoria allein zu sehen. Hier trägt sie das «Stahldiadem» auf dem royalen Haupt, ein französisches Schmuckstück aus der Napoleon-Zeit. Als dritte Marke aus dem «Hochzeits-Block» können Schweden ihre Briefe ab dem Himmelfahrtswochenende mit dem gemeinsamen Monogramm von Victoria und Daniel frankieren: die. Read More..

DVA-Sammlung kommt ins Deutsche Literaturarchiv

Bedeutender Neuzugang beim Deutschen Literaturarchiv: Die Dokumentensammlung der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) wechselt aus Frankfurt nach Marbach am Neckar. Das dortige Deutsche Literaturarchiv bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der «Stuttgarter Zeitung» (Samstag). Dort sind bereits andere wichtige Verlagsarchive wie die von Cotta, Piper, S. Fischer, Luchterhand oder Suhrkamp/Insel, der spektakulärsten Neuerwerbung der jüngsten Zeit, aufbewahrt.Vieles aus den historischen Bestände der DVA, deren Ursprünge bis ins Jahr 1831 zurückreichen, wurde im Krieg zerstört. Dennoch kämen nun auch einige Briefe der Schriftsteller Gottfried Benn (1886-1956) sowie Theodor Fontane (1819-1898) mit nach Marbach, hieß es. Aus der Zeit nach 1945 stammen noch viele Korrespondenzen. Read More..

«Das Leuchten der Stille»: Gefühlsdrama nach Nicolas Sparks

Eigentlich scheint das Glück von Savannah (Amanda Seyfried, «Jennifers Body - Jungs nach ihrem Geschmack») und John (Channing Tatum, «Fighting») vollkommen, denn für die Beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. John, der Soldat ist, muss nach einem gemeinsamen Sommer noch einmal zu seiner Einheit nach Deutschland zurück. Danach, so hofft das Paar, kann es nichts mehr trennen. Doch der 11. September 2001 bringt alles durcheinander, und anstatt sich vor lauter Wiedersehensfreude in die Arme zu sinken, wandern unzählige Briefe um die Welt, in denen sie sich ewige Liebe schwören. Eines Tages aber erhält John einen Brief, in dem ihm Savannah mitteilt, dass sie sich mit einem anderen verlobt hat. Regisseur Lasse Hallström («Gottes Werk und Teufels Beitrag») hat einen weiteren gefühligen. Read More..