Victorias Hochzeit: Deutschland fiebert mit

Victoria (32) und Daniel (36) sind «königlich süß». Das findet ein Gratulant, der sich in einem Festbuch in den Nordischen Botschaften in Berlin verewigt hat. «Die Liebe ist stärker», schreibt ein anderer. Dass die schwedische Kronprinzessin Victoria am 19. Juni ihren bürgerlichen Freund Daniel Westling heiratet, weckt auch in Deutschland Hochzeitsfieber.Die schwedische Botschaft weist auf mehrere Möglichkeiten hin, «sich im entscheidenden Augenblick gemeinsam mit Gleichgesinnten eine Träne aus dem Augenwinkel zu wischen». Die Botschaft lädt 300 Gäste zu einem Empfang. Auch in den schwedischen Kirchengemeinden in Hamburg, München und Berlin wird gefeiert.Die Berliner Ikea-Häuser übertragen die Hochzeit in Stockholm auf Großbildschirmen. Ein Stück Prinzessinentorte versüßt. Read More..

Kult-Regisseur Christoph Schlingensief erzählt von Europas Versagen gegenüber Afrika

Hamburg (dpa) ­ Wir können uns selber nicht helfen, wollen aber den Afrikanern helfen. «Wir müssen einfach wegbleiben», erkennt Christoph Schlingensief am Schluss seiner neuen Produktion «Via Intolleranza II». Die Szenencollage mit Akteuren aus Burkina Faso und Europa feierte nach der Brüsseler Uraufführung Mitte Mai Deutschland-Premiere bei den «1. Pfingst-Festspielen» am Sonntag in der Hamburger Kampnagelfabrik.Der krebskranke Regisseur zieht eine vorläufige Bilanz der Erfahrungen mit seinem zu Jahresbeginn gestarteten Operndorf-Projekt «Remdoogo» bei Ouagadougou in Burkina Faso. Selbstkritisch, auch wütend erzählt der geschwächte Performer und Regisseur von der eigenen Naivität. Vom Versagen der europäischen Kunst vor der Kraft der afrikanischen Kultur und Realität.Halbhohe. Read More..

Kreuzberger Nächte sind manchen zu lang

Für Dolce Vita in Kreuzberg braucht es kaum mehr als Pizza in Pappschachteln und Wein aus dem Supermarkt. Wer früh am Abend da ist, erobert sich zum Sitzen einen Poller auf der Admiralbrücke. Der Rest der Leute lässt sich auf dem Pflaster mitten auf der Straße nieder. Ein Mann verkauft Bier aus einem Bollerwagen. Der Geruch von Döner und Joints liegt in der Luft, als der erste Trommler zur Bongo greift.Etwas unsicher stehen zwei Engländerinnen zwischen den Sitzenden. Sie haben in einem Internetforum gelesen, dass die Brücke ein guter Ort «zum Chillen» sei und man Leute kennenlernen könne, womöglich sogar Berliner.Sie sind nicht die einzigen, die das gehört haben. Auf Flyern von Billigfluglinien wird die Admiralbrücke Rucksack-Touristen und anderen als Party-Ort angepriesen. Auch. Read More..