Baywatch-Busen-Wunder Pamela Anderson steht voll auf harte Jungs

Pamela Anderson (42), Hollywoodstar, steht offenbar nicht auf Milchbubis. «Die sind sicherlich viel zu jung», antwortete sie dem «OK!»-Magazin auf die Frage, ob sie die Mitglieder der Boyband «JLS» gerne daten würde, berichtet der Onlinedienst «Femalefirst». «Ich brauche einen älteren Mann, denken Sie nicht? Das werde ich jetzt mal ausprobieren», sagte Anderson weiter. Die vier Jungs der britischen Pop-Band sind alle Mitte 20. Der ehemalige Star aus «Baywatch» hat sich erst kürzlich von ihrem Lover Jamie Padgett (43) getrennt. Zuvor war sie mit Tommy Lee (47), Kid Rock (40) und Rick Salomon (42) verheiratet. Mit Lee hat Anderson zwei Kinder, Brandon (13) und Dylan (12). (tei) blogtainment/maa/ddp / Foto: ddp

Ende eines „Boob Jobs“: Sharon Osbourne verkauft ihre Brust-Implantate

Fake-Titties no more: Sharon Osbourne (57), Doku-Soap-Star, macht ihre Brustimplantate zu Geld. «Ich wünschte, ich hätte mir beim letzten Mal nicht meine Brüste machen lassen», sagte die Ehefrau des Altrockers Ozzy Osbourne dem britischen Magazin «New». «Sie haben diese unglaublich großen Beutel eingesetzt, die viel zu rund sind. Es ist, als hätte man ein Wasserbett auf der Brust. Ich hasse meine Titten!», beklagte sich Sharon Osbourne in dem Interview. Deshalb werde sie sich die Implantate wieder entfernen lassen. Sie sollen allerdings nicht weggeworfen, sondern bei eBay versteigert werden. Weitere Schönheits-OPs stünden derzeit nicht an, frühestens, wenn sie das 60. Lebensjahr überschritten habe. Der Grund: «Ich möchte keinen faltigen Hals haben», so Sharon Osbourne.. Read More..

Country-Star und Busen-Wunder Dolly Parton: «Wenn ich jemanden mit dem gleichen Beruf geheiratet hätte, hätte es nie gehalten»

Dolly Parton (64), Country-Sängerin, glaubt nicht an die Beständigkeit von Promi-Ehen. «Entweder führt man einen Wettstreit, oder die Prioritäten sind nicht dieselben», sagte die «9 to 5»-Sängerin dem Onlineportal Femalefirst. Durch überlappende Zeitpläne sehe man sich zudem nie. Parton selbst ist seit 44 Jahren glücklich mit ihrem Ehemann Carl Dean (67) verheiratet, der nichts mit dem Showbusiness am Hut habe.«Ich habe meinen Ehemann kennen gelernt, bevor ich ein Star wurde und er interessiert sich dafür auch nicht. Wenn ich jemanden mit dem gleichen Beruf geheiratet hätte, hätte es nie gehalten», sagte Parton. (ddp)

Sexy Boxenluder Katie Price zwei Wochen alleine im Busch

Katie Price (31), Glamour-Model und Busen-Wunder, bleibt in den kommenden zwei Wochen in Australien und lässt ihre drei kleinen Kinder zu Hause in Großbritannien warten. Sie wolle bis zum Ende der englischen Dschungelsendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» in Down Under bleiben, um die Gage für ihren Auftritt in der Finalshow zu kassieren, schreibt der «Daily Mirror». Erst danach werde sie zu ihren Sprösslingen Harvey, Junior und Princess Tiaamii zurückkehren. Die drei sind derzeit bei Price' Ex-Mann Peter Andre. Ihren Ausstieg aus dem Dschungel-Camp hatte sie damit begründet, dass sie ihre Kinder stark vermisse. Nun müssen sich die Kleinen bis zum Wiedersehen mit ihrer Mutter noch einige Zeit gedulden. «Es ist nicht wegen des Geldes», versuchte Price sich zu rechtfertigen.. Read More..

Ex-Supermodel Cindy Crawford hat zu viel Busen um heute noch zu modeln

Völlig "out" fühlt sich Cindy Crawford. Das heute 43-jährige Model, entspricht nach eigener Ansicht nicht dem heutigen Geschmack der Designer. «Im Jahr 2009 wäre ich kein Supermodel geworden. Dazu sehe ich zu gesund aus», sagte die US-Amerikanerin der Illustrierten «Bunte». «Mein Körper mit viel Busen, normalen Schenkeln und trainierten Oberarmen wäre heute nicht mehr gefragt.» (js/blogT/nje)

Durchgeknallte Amy Winehouse vermasselt Preisvergabe bei Musik-Preis – präsentiert dafür vergrößerten Busen

Boob-Job-Blackout: Die Sängerin Amy Winehouse hat in London den Job als Laudatorin bei der Vergabe eines Musikpreises vermasselt. Die Soulsängerin, die im pinken Minikleid ihre neuen vergrößerten Brüste stolz präsentierte, kam erst auf die Bühne, als sich die Preisträger bereits bedankten. Besorgniserregend ist, dass Amy Winehouse den Blackout anscheinend gar nicht bemerkte. [Link]. [Photo: daniel arnold]