Sängerin Sia – für den Erfolg in die Nervenklinik

Den Höhenrausch und seine Begleiterscheinungen kennen die US-Superstars Mariah Carey, Whitney Houston und Lady Gaga nur zu gut. Die eigene Identität nicht aus den Augen und Ohren zu verlieren, muss und will die Vollblut-Musikerin Sia Furler, die mit ihrem Vornamen auftritt, erst lernen. In einer Therapie versucht die in England lebende Australierin mit ihren Neurosen und dem Diktat der Plattenfirmen klarzukommen, sagt die 34-Jährige im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur in London. «Ich bin ein hypernervöses Wrack, völlig paranoid.» Ihr von Kritikern gefeiertes Album «We Are Born» ist gerade in Deutschland erschienen.Ihre betörend-zarte Stimme sticht aus dem Einheitsbrei heraus. Bei Zuhörern und in den Musikszene ist die charismatische Sängerin schon lange kein Geheimtipp. Read More..

Christina Aguilera rät Lady Gaga zu einer Pause

München (ddp). Sängerin Christina Aguilera hat nach vier Jahren Auszeit keine Angst vor der neuen Konkurrenz durch Lady Gaga und Co. «Ich habe starke Songs, ein starkes Image und noch stärkere Outfits. Da muss ich mir also wirklich keine Sorgen machen», sagte die 29-Jährige der Programmzeitschrift «TV Spielfilm» laut Vorabbericht. Außerdem warnte sie vor einer Gaga-Überdosis: «Da muss sie aufpassen - denn das kann tödlich sein. Sie muss sich und uns irgendwann mal eine Pause gönnen.» ddp

Christina Aguilera schaukelt Kind und Karriere

Für Pop-Star Christina Aguilera (29) ist es nicht einfach, Mutter und gleichzeitig Künstlerin zu sein. Sie freue sich zwar sehr darauf, dass so bald nach der Geburt ihres Sohnes Max Liron (2) ihr neues Album «Bionic» erschienen ist, aber sie habe auch einen hohen Preis dafür bezahlt. «Das Schwerste ist der Terminplan - die Balance zu finden, Mama zu sein und sich trotzdem auf seine Arbeit konzentrieren zu können», sagte Aguilera dem US-Magazin «People». «Am Abend bringe ich meinen Sohn ins Bett und singe ihm ein Schlaflied und dann gehe ich ins Studio und nehme auf. Es ist eine große Herausforderung, aber ich schaffe das. Ich möchte es nicht anders haben», betonte sie. Sie wolle, dass ihr Sohn mit sehr viel Spaß aufwächst.

Christina Aguilera sagte Nordamerika-Tour ab

Erst vor kurzem hatte Pop-Star Christina Aguilera (29) die Daten für ihre Nordamerika-Tour bekanntgegeben. Jetzt muss sie die Tour durch 20 Städte auf das kommende Jahr verschieben. «Die Sängerin hatte das Gefühl, dass sie mehr Zeit braucht, um die Show zu proben. Und mit nur einem Monat zwischen dem Erscheinen des Albums und den Tourdaten war das nicht möglich», hieß es in einer Erklärung ihres Konzert-Promoters Live Nation. Neue Konzerttermine für das kommende Jahr würden bald bekanntgegeben. Das neue Studioalbum «Bionic» der Sängerin erscheint am 8. Juni. Außerdem ist Aguilera in ihrem neuen Film «Burlesque» ab November auf der Leinwand zu sehen. Aguileras letztes Studioalbum «Back to Basics» (2006) verkaufte sich alleine in den USA 1,6 Millionen Mal. Die gebürtige New. Read More..

Sängerin Christina Aguilera hat zu ihrem Vater Fausto Aguilera so gut wie keinen Kontakt mehr

Berlin (ddp). Christina Aguilera (29), Sängerin, hat zu ihrem Vater Fausto Aguilera so gut wie keinen Kontakt mehr und will daran auch nichts ändern. Ihr Verhältnis sei praktisch «nicht existent», sagte sie dem «Latina»-Magazin. Fausto und ihre Mutter Shelly Kearns hätten sich getrennt, als sie sieben war, und sie habe ihren Vater seither kaum gesehen. Er habe ihre Mutter physisch und emotional missbraucht. «Sich an das Chaos zu erinnern, das meine Mutter durchlebt hat, die Misshandlungen, ich weiß nicht, wie sie das geschafft hat.» Aber es sei erstaunlich, was man alles überleben könne, wenn man müsse. Es gebe natürlich immer die Möglichkeit zu verzeihen. Das tue sie auch, aber sie sei nun erwachsen und. Read More..

Christina Aguilera steht auf Cher

Berlin (ddp). Christina Aguilera (29), Sängerin, bezeichnet Cher als eines ihrer großen Vorbilder. «Sie ist mein Mentor und meine Freundin», sagte sie in der aktuellen Ausgabe der Männerzeitschrift «GQ». Beim Dreh zu dem Musikfilm «Burlesque» habe sie «jeden ihrer Sätze, jede ihrer Bewegungen» aufgesogen «wie ein Schwamm». Zu «Burlesque» selbst, der Anfang 2011 in die deutschen Kinos soll, sagte Aguilera: «'Burlesque' ist wie für mich gemacht. Frauen, Sex und Tanzen, ja da bin ich doch dabei.» (sas) ddp

Christina Aguilera geht auf Tour

Pop-Star Christina Aguilera (29) will wieder auf Tour durch Nordamerika gehen. «Bionic», ihr erstes Studioalbum seit vier Jahren, soll Anfang Juni erscheinen. Ab dem 15. Juli tritt sie in 20 Städten auf, gab die Konzertagentur Live Nation laut US-Fachmagazin «Billboard» bekannt. Geplant sind Konzerte unter anderem in Dallas, Houston, Boston und San Diego und in der Nähe von New York. Die britische Pop-Kollegin Leona Lewis (25) ist als Support mit dabei. Aguileras letztes Studioalbum «Back To Basics» (2006) verkaufte sich alleine in den USA 1,6 Millionen Mal. Die gebürtige New Yorkerin ist seit 2002 mit dem Musik-Manager Jordan Bratman verheiratet. Das Paar hat einen Sohn, Max Liron (2).

Musik-Divas: Pop-Sirene Christina Aguilera bewundert Pop-Oma Cher – und deren Klamotten

Christina Aguilera (29), Sängerin, liebt die Outfits von ihrer Kollegin Cher (63). «Ich habe großen Respekt vor ihr. Sie ist eine Frau, die viele Dinge gemacht hat, die sich vorher niemand getraut hat. Sie ist eine Ikone und hat mich sehr in meiner Karriere beeinflusst. Wir haben einige ähnliche Outfits», sagte die «Beautiful»-Sängerin dem Internetdienst «Femalefirst». Das sexy Lederoutfit aus dem Video zu «Dirrty», habe sie sich aus Chers Video zu «If I could turn back time» abgeschaut, in dem die 63-Jährige in einem knappen Lederanzug zu sehen ist. (ddp/ktr) Photo wikimedia/cc