UNGLAUBLICH: Hund wird nach tödlicher Beißattacke auf Baby in Cottbus nicht eingeschläfert

Der Hund, der ein acht Wochen altes Baby totgebissen hat, wird nicht eingeschläfert. Nach einem Gutachten eines Sachverständigen sei die Tötung des Hundes weder notwendig noch zulässig, teilte am Dienstag ein Sprecher der Stadt Cottbus mit. Der in einem Tierheim untergebrachte Husky-Schäferhund-Mischling habe sich bei der Begutachtung völlig neutral verhalten. Eine gesteigerte Aggressivität gegen Menschen und Tieren sei nicht festgestellt worden. Aus diesem Grunde müsse das Tier auch nicht eingeschläfert werden. Der Hund hatte das Baby Ende April durch mehrere Bisse in den Kopf getötet. Die Eltern hatten den Kinderwagen während einer Grillparty für kurze Zeit unbeobachtet auf der Terrasse ihres Hauses abgestellt. Die 37 und 38 Jahre alten Eltern ließen nach dem Gutachten über. Read More..

[Fussball] Round-up: St. Pauli gelingt Aufstieg in 1. Bundesliga

Jubel am Millerntor: Der FC St. Pauli konnte in der 88. Minute ein 4:1 gegen den SpVgg Greuther Fürth erzielen und sich damit den Aufstieg in die erste Liga sichern. Weniger erfolgreich zeigte sich der bisherige Tabellenerste FC Kaiserslautern im Spiel gegen den TUS Koblenz und erzielte nur ein 2:2 Unentschieden. Weiterhin gewannen am 33. Spieltag der Fortuna Düsseldorf mit 1:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen, Union Berlin gegen Arminia Bielefeld mit 3:0, Karlsruhe SC mit 1:0 gegen den MSV Duisburg, FC Augsburg gegen den TSV München mit 1:0 und SC Paderborn mit 2:1 gegen Alemannia Aachen. Unentschieden spielten am vorletzten Spieltag unterdessen Rot-Weiss Ahlen gegen FSV Frankfurt (0:0) sowie der FC Hansa Rostock gegen Energie Cottbus (0:0). Eine rote Karte gab es lediglich bei den Duisburgern. Read More..