Cheryl Cole kämpft um ihr Zuhause

Im ersten Trennungsschock hat die englische Popsängerin Cheryl Cole (26) zwar gesagt, dass sie keinerlei Ansprüche gegen ihren zukünftigen Ex-Mann Ashley Cole (29) stellen wolle. Inzwischen hat sie es sich aber offenbar anders überlegt. Wie der «Daily Star» im Internet meldet, möchte Cheryl, die die Scheidung eingereicht hat, zumindest das ehemals gemeinsam bewohnte Herrenhaus in der Grafschaft Surrey haben. Das Ehepaar hatte es 2008 für 3,5 Millionen Pfund (4,2 Millionen Euro) erstanden. Ein Insider sagte: «Cheryl will nirgendwo anders leben. Erst dachte sie, sie wolle es nicht und lieber einen Neubeginn versuchen. Aber sie hat das Haus eingerichtet, und auch wenn sie in letzter Zeit viel weg war, ist es ihre Basis, wenn sie in England ist.»

Cheryl Cole will angeblich nicht auf die Villa verzichten

London (ddp). Popsängerin Cheryl Cole will nach ihrer Scheidung von Fußballspieler Ashley Cole nun offenbar doch nicht alles ihrem Ex-Mann überlassen. Die 26-Jährige kämpfe darum, weiter in der einst von ihnen gemeinsam bewohnten Villa in der Grafschaft Surrey wohnen zu können, berichtete die Onlineausgabe der britischen Boulevardzeitung «Daily Star». Eine nicht näher benannte Quelle sagte dem Blatt: «Cheryl möchte nirgendwo anders leben.» Zuerst habe sie sich eher danach gefühlt, woanders einen Neuanfang zu machen. Dann habe sie aber gemerkt, wie sehr das Anwesen, das die beiden 2008 für angeblich 3,5 Millionen Pfund (rund 4,2 Millionen Euro) gekauft haben, zu ihrem Zuhause geworden sei. Zunächst hatte es geheißen,. Read More..

Leona Lewis spendierte Drinks

Die britische Sängerin Leona Lewis («Bleeding Love») hält sich für gewöhnlich von Alkohol fern. Nach ihrem Auftritt in Londons O2-Arena wollte sich die 25-jährige aber nicht lumpen lassen und gab für ihre gesamte Entourage Drinks und Cocktails aus. Wie der «Daily Star» im Internet berichtet, hatte Leona am Ende des Abends 7 000 Pfund (knapp 8 500 Euro) auf der Rechnung. Ein Freund erzählte, dass die großzügige Gastgeberin gern mal einen Schluck Champagner, aber bestimmt nicht regelmäßig trinke. «Sie hat das erste Mal ein Konzert als Headliner in der Arena gegeben, und als Londonerin wollte sie das mit Freunden und Familie gebührend feiern.»

Amy Winehouse träumt von Hollywood

Die englische R&B-Queen Amy Winehouse (26) ist dermaßen begeistert von Marilyn Monroe, dass sie ihr nacheifern möchte. Die «Rehab»-Sängerin fasse daher ins Auge, eine zweiter Karriere als Schauspielerin zu beginnen, heißt es beim «Daily Star» im Web. Ein Insider sagte: «Amy hat sich an einer Schauspielschule in Nord-London eingeschrieben und nimmt Unterricht. Sie ist von Natur aus eine Drama Queen und liebt es, im Mittelpunkt zu stehen. Alle, die ihr nahe stehen, finden es eine tolle Idee und glauben, dass ihr der Wechsel von der Sängerin zur Schauspielerin leicht gelingen könnte. Sie hat schon immer gesagt, dass sie gern in Los Angeles leben und zur Film-Szene von Hollywood gehören würde.»

Pete Doherty steht auf Blondinen

Der englische Musiker Pete Doherty hat auf der Mittelmeerinsel Ibiza eine junge Frau mit langen blonden Haaren kennengelernt, an der er sofort Gefallen gefunden hat. Wie der «Daily Star» im Web berichtet, soll der Ex-Freund des britischen Models Kate Moss die Medizinstudentin aus Dänemark für drei Tage in sein Ferien-Penthouse mitgenommen haben. Ein Beobachter sagte: «Sie ist sehr intelligent und sieht wie Kate Moss aus. Sie hat später jedem erzählt, dass Pete seinen Namen auf ihren Arm geschrieben hat und sie sich den als Erinnerung an ihr Liebesabenteuer tätowieren lassen will.»

James Corden will Vater werden

Für den englischen Komiker James Corden (31) ist die Zeit reif. Der Star aus der erfolgreichen BBC-Serie «Gavin & Stacey» möchte zusammen mit seiner Freundin, der Fernsehproduzentin Julia Carey (30), alsbald eine Familie gründen. Das berichtet der «Daily Star» auf seiner Website. Corden sagte: «Ich bin bereit für ein Baby, ja wirklich. Es ist jetzt die richtige Zeit.» Auf die Frage, ob es nicht noch ein wenig zu früh dafür sei, weil er und seine Lebensgefährtin erst seit einem halben Jahr ein Paar sind, antwortete er: «Die Leute vergessen immer, dass wir uns schon seit langem kennen.» Bevor es soweit ist, hat er aber auf jeden Fall einen «sportlichen» Job zu erledigen: Während der anstehenden Fußball-WM wird er täglich auf ITV die Spiele kommentieren.

[Musik] Pop-Star Lily Allen macht doch nicht Schluss mit Musik

Lily Allen (25), britische Popsängerin, will wohl doch nicht aus dem Musikgeschäft aussteigen. Sie fühle sich derzeit so kreativ wie noch nie, sagte laut einem Bericht der britischen Tageszeitung «Daily Star» ein nicht namentlich genannter Freund der Musikerin. Derzeit schreibe die «Not Fair»-Sängerin Songs für ein geplantes «Bridget Jones»-Musical. Lily Allen hatte im September 2009 bekanntgegeben, dass sie kein weiteres Album mehr aufnehmen und stattdessen eine Schauspielkarriere einschlagen wolle. Vor kurzen war Allen dreifach mit dem britischen Ivor Novello Award ausgezeichnet worden. Helen Fieldings Erfolgsroman «Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück» war 2001 mit Renee Zellweger in der Titelrolle verfilmt worden. Die Musicalversion. Read More..

Dumpbacke paukt Japanisch: Lady Gaga lernte für Ost-Asien-Konzerte japanisch

Die US-amerikanische Pop-Sängerin Lady Gaga hat für ihre derzeit laufende Konzerttournee japanisch gelernt. Wie das britische Boulevardblatt "Daily Star" schreibt, habe sich die Sängerin einige Brocken der Sprache für ihre Konzerte in Japan angeeignet. Darüber hinaus soll sich die 24-Jährige in die Kunst der Sushi-Zubereitung eingeführt haben lassen. Den in Japan traditionellen Kimono habe sie dagegen wohl aber nicht getragen. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei Twitter!

Katy Perry: Russell Brand bekommt als Hochzeitsgeschenk einen Ford Capri aus dem 70ern

Katy Perry (25) hat offenbar schon ein recht großes Hochzeitsgeschenk für ihren zukünftigen Gatten Russell Brand (34) besorgt. Wie der «Daily Star» im Internet ankündigt, will sie ihn mit einem Sportcoupé aus den 1970er Jahren überraschen, einem roten Ford Capri. Solche Oldtimer werden hoch gehandelt, und auch die «I Kissed A Girl»-Sängerin hat mit Sicherheit ein hübsches Sümmchen dafür zahlen müssen. Ein Insider sagte: «Russell findet, dass der Ford Capri ein wirklich cooler Retro-Wagen ist und dass es ein großer Spaß wäre, damit in Los Angeles herumzukurven. Er kann nicht selbst fahren, aber Katy hat versprochen, ihm Unterricht zu geben.»

Lady Gaga lernt von den Japanern

Lady Gaga hat keine Mühen gescheut, japanische Vokabeln zu pauken, um sich mit ihren Fans im Land der aufgehenden Sonne wenigstens notdürftig unterhalten zu können. Auf einen Kimono habe die New Yorker Pop-Diva bisher verzichtet - zumindest auf der Bühne, berichtet der «Daily Star», doch auch kulinarisch taucht die Amerikanerin in die ihr fremde Kultur ein: Während ihrer Konzertreise hat sie sich zeigen lassen, wie man Sushi zubereitet.