OP no more: Hollywood-Diva Elizabeth Taylor will sich angeblich nicht mehr operieren lassen

Dame Elizabeth Taylor (78), Schauspielerin, will sich keinen weiteren Operationen mehr unterziehen. Der Hollywoodstar habe dieses Jahr bereits drei Krankenhausaufenthalte hinter sich, berichtet der Internetdienst »contactmusic.com«. Taylor leide an Skoliose, einer Verdrehung der Wirbel, lehne es aber ab, sich erneut an der Wirbelsäule operieren zu lassen. Aufgrund starker Schmerzen sei Elizabeth Taylor an den Rollstuhl gefesselt. In den letzten Jahren hatte der Star bereits medizinische Eingriffe wegen Problemen an den Hüften, am Rücken und wegen eines Hirntumors auf sich nehmen müssen. Desweiteren hatte Elizabeth Taylor bereits einen Schlaganfall, Hautkrebs, eine Herz-OP und eine Lungenentzündung überstanden. (ddp)

Elizabeth Taylor hat feuchte Augen: Wegen Ex-Mann Richard Burton

Dame Elizabeth Taylor kann ihren Ex-Mann und Leinwandkollegen Richard Burton, mit dem sie zweimal verheiratet war, offenbar nicht vergessen. Wie die «Daily Mail» in ihrer Internetausgabe berichtet, liefen der Hollywood-Schauspielerin wenigstens die Tränen, als sie bei einer Feierstunde im Buckingham Palast einer Bronze-Büste ihres bereits 1984 gestorbenen Gatten gegenüber saß. Prinz Charles' Frage, ob der Künstler den gebürtigen Waliser Burton gut getroffen habe, bejahte die 78-Jährige. Sie sagte: «Richard wäre genauso gerührt von dieser Ehre wie ich es bin. Es ist wunderbar, hier zu sein.» Die Büste soll im Foyer eines neuen College-Theaters in Cardiff, das Burtons Namen tragen soll, ihren endgültigen Platz finden.