Christa Wolfs Triumph in der Berliner Akademie

Christa Wolf hat ihr bisheriges literarisches Archiv bereits der Berliner Akademie der Künste übergeben. Die 81-jährige Schriftstellerin weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibe, wie sie in ihrem letzten Werk schreibt. Mit ihren Romanen «Der geteilte Himmel», «Kindheitsmuster» und «Kassandra» wurde Wolf zur bedeutendsten Autorin der untergegangenen DDR. «Ich glaube auch nicht, dass ich noch einmal so ein Buch wie "Stadt der Engel" schreiben werde, das ist mein "Lebensmuster"», sagte Wolf am Mittwochabend in der Berliner Akademie der Künste, die den Andrang kaum bewältigen konnte.Die Schriftstellerin stellte ihren ersten Roman seit 16 Jahren erstmals der Öffentlichkeit vor. Am Montag (21. Juni) erscheint das Buch bei Suhrkamp. 700 Besucher fanden vor und hinter der Bühne. Read More..

Christa Wolf präsentierte ihr neues Buch

Berlin (ddp). Schriftstellerin Christa Wolf hat am Mittwochabend in der Berliner Akademie der Künste vor mehr als 700 Zuhörern ihr neues Buch vorgestellt. In «Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud», das in Los Angeles spielt, setzt sich ihre Ich-Erzählerin nicht nur mit der amerikanischen Lebensweise auseinander, sondern vor allem mit ihrer eigenen Vergangenheit. Viele der in dem Buch geschilderten Ereignisse sind Ereignisse aus Wolfs Biografie - wie eben jene Reise nach Los Angeles Anfang der 90er Jahre, als in Deutschland Stasi-Vorwürfe gegen sie erhoben wurden. So beschreibt die Ich-Erzählerin an einer Stelle ihre Gefühle beim Ansehen jener Stasi-Akte, in der sie als «IM» geführt wurde. Gleichwohl sie sich davor eigentlich. Read More..

Joachim Gauck will Kandidatur nicht gegen Merkel richten

Hamburg (ddp). Der Präsidentschaftskandidat von SPD und Grünen, Joachim Gauck, sieht seine Kandidatur nicht gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet. Er habe zwar bereits von «Gauck gegen Merkel» gehört, sagte der ehemalige DDR-Bürgerrechtler am Montag «Spiegel TV Digital». Er fügte jedoch hinzu: «Das ist überhaupt nicht das, was ich auch nur andeutungsweise wollen kann. Das will ich nicht!» Er habe Merkels Weg immer begleitet und achte die Kanzlerin sehr. Es schmerze ihn daher, wenn sie durch ihn in Schwierigkeiten komme. Gauck stellte klar, dass er sich durchaus der Tatsache bewusst sei, dass er «eine Figur in einem politischen Spiel» sei. «Ich bin ja nicht naiv», unterstrich Gauck. Aber natürlich. Read More..

Die Promi-Geburtstage vom 13. Juni 2010: Gojko Mitic

Lange schwarze Haare, die von einem Stirnband gehalten werden, unergründlicher Blick, muskulöser Körper, Mokassins und fransige Lederhosen - die Rolle des Indianers war Gojko Mitic wie auf den Leib geschneidert. In den neuen Bundesländern hat er einen fast 100-prozentigen Wiedererkennungswert. Fans reden von ihm auch heute meist nur mit dem Vornamen. Vielen ist er von frühester Kindheit ein treuer Begleiter. Heute wird Gojko Mitic 70 Jahre alt.Alter ist für Mitic eine Frage der Einstellung. «Es kommt von innen heraus», ist er sich sicher. Über anerkennende Worte zu seinem Aussehen - immer noch volles Haar, wenn auch heute grau - freut er sich schon. Und Fragen nach Tipps und Tricks wie er das schafft, muss er schon seit Jahren beantworten: Konsequenter Verzicht aufs Rauchen, gesundes. Read More..

Ausharren in der DDR für Christa Wolf lohnenswert

Für die Schriftstellerin Christa Wolf («Kindheitsmuster») hat sich das Ausharren in der DDR nach ihrer Ansicht gelohnt. Sie habe so «eine der ganz wenigen Revolutionen der deutschen Geschichte» miterleben dürfen.Das sagte die 81-jährige Autorin in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Außerdem habe es für sie «keine Alternativen, keinen Ort» gegeben, obwohl sie spätestens seit 1968 in der DDR nicht mehr mitgespielt habe.In ihrem neuen Buch «Stadt der Engel», das am 21. Juni erscheint, setzt sich Wolf auch mit ihrer Beziehung zur Stasi auseinander. Sie wurde nicht nur über Jahrzehnte von der Staatssicherheit bespitzelt, sondern kooperierte in den Jahren 1959 bis 1962 selbst mit dem DDR- Geheimdienst. Das schlug sich in einer, allerdings äußerst dünnen,. Read More..

Nina Hagen ist jetzt kirchentagstauglich

Nina Hagen ist jetzt kirchentagstauglich. Auf ihrem neuen Album «Personal Jesus» singt sie Blues und Gospel. Den offiziellen Weg in die Kirche hat sie letztes Jahr gefunden. «Das war eine Erwachsenentaufe, wie man sieht», sagt die mittlerweile 55 Jahre alte Punk-Lady, der eine gewisse Ironie zu eigen ist. Zur Vorstellung ihrer neuen Platte am Donnerstag in der Berliner Parochialkirche kommt sie viel zu spät. Auf der Hinfahrt sei sie in einen Autounfall mit einem polnischen Lastwagen verwickelt gewesen.Passiert ist Nina Hagen aber nichts. So rauscht die Sängerin im neongrünen Minikleid, mit Federpuschel auf dem Kopf und Lackstiefeln an den Füßen in die Kirche. Dann setzt sie sich auf den Steinboden und gibt zur Freude der bäuchlings liegenden Fotografen mit Gitarre ein Minikonzert.. Read More..

Christa Wolf stellt «Stadt der Engel» vor

Die Schriftstellerin Christa Wolf (81) stellt am 16. Juni in der Berliner Akademie der Künste ihren neuen Roman «Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud» vor. Die von Klaus Staeck geleitete Akademie, deren Mitglied die Schriftstellerin ist, sprach von einer deutschlandweiten Buchpremiere. «Stadt der Engel» meint Los Angeles, wohin sich Wolf nach dem Zusammenbruch der DDR und auf dem Höhepunkt des «deutsch-deutschen Literaturstreits» für einige Monate zurückgezogen hatte. In zahlreichen Gesprächen im idyllischen Hotel in Santa Monica und Selbstreflexionen «nähert sich die Erzählerin dem Kern dessen, was sie quält, was sie überlebt hat, wovon sie zu berichten hat», heißt es in der Ankündigung des Suhrkamp Verlages.«In der DDR von der Staatssicherheit über Jahrzehnte. Read More..

«Weggesperrt»: Vom Trauma im DDR-Jugendwerkhof

Mit der von einem Stasi-Mann herausgebellten Aufforderung «zur Klärung eines Sachverhaltes» mitzukommen, ändert sich 1988 schlagartig das Leben der 14-jährigen Anja in der DDR. Anjas Mutter hat einen Ausreiseantrag gestellt, und das Kind gerät in die Mühlen der DDR-Jugendhilfe. Willkür, Gewalt und immer wieder Demütigungen muss das Mädchen erleben. Nach einer Flucht landet Anja im berüchtigten geschlossenen Jugendwerkhof in Torgau bei Leipzig. Die Potsdamer Autorin Grit Poppe beschreibt in ihrem Jugendroman «Weggesperrt» authentisch und beklemmend das Leben in dieser Einrichtung.Im Frühjahr waren Stasi-Unterlagen bekanntgeworden, nach denen es auch in DDR-Kinderheimen Fälle von Missbrauch gegeben haben soll. Insgesamt gab es in der DDR 474 staatliche Kinderheime, davon waren. Read More..

[Web] [TV] Videotext trotzt dem Internet

Zum 30. Geburtstag des Videotextes am Dienstag lag das Angebot der ARD deutlich vor der Konkurrenz. Der ARD Text kam in den ersten fünf Monaten 2010 auf 18,9 Prozent Marktanteil. Dahinter folgt das ZDF mit 14,2 Prozent vor RTL mit 12,6 Prozent und Sat.1 mit 9,8 Prozent. Trotz des wachsenden Internets erfreut sich der Videotext weiter hoher Popularität: Fast 17 Millionen (verschiedene) Zuschauer in Deutschland nutzen täglich den Text. Ihre durchschnittliche Verweildauer beträgt etwa sieben Minuten.Der Erfolg liege an der «Beschränktheit» auf kurze Informationen und an der «Eindeutigkeit», sagte Frauke Langguth, Leiterin des ARD Textes, der Nachrichtenagentur dpa. Damit unterscheide sich der Videotext stark vom Internet, das weitaus vielfältiger sei.Auch neuere Entwicklungen hält. Read More..

Happy Birthday: Percy Adlon wird 75 Jahre alt, Heidi Klum wird heute 37, Alanis Morissette feiert ihren 36

Percy Adlons neuer Film «Mahler auf der Couch» und die dritte «Twilight»-Romanze, «Eclipse - Bis(s) zum Abendrot» haben etwas gemeinsam: Beide feiern bei dem renommierten Filmfest in Los Angeles im Juni ihre Weltpremiere. Aber da hören die Parallelen auch schon auf. Der gebürtige Münchner Regisseur, der heute 75 Jahre alt wird, bringt stilgetreu in eigener Produktion mit kleinem Budget einen originellen Stoff auf die Leinwand. Es geht um den Musiker Gustav Mahler, der von seiner Frau Alma betrogen Sigmund Freud als «Eheberater» aufsucht. Das humorige Liebesdrama kommt am 7. Juli in die deutschen Kinos. Adlon, der Ende der 1980er Jahre von München nach Los Angeles umzog, dreht meistens in seiner Heimat, ohne Dollarspritze von den großen Hollywoodstudios. Obwohl er einen Moment. Read More..