Am Sonntag und Montag werden musikalisch begabte Mädchen gesucht

Offenbach/Main (ddp). Für die Fernsehsendung «Popstars» werden am Sonntag und Montag (13. und 14. Juni) in Offenbach musikalisch begabte Mädchen gesucht. Das zweitägige offene Casting sei eines von nur zweien für die diesjährige Staffel, sagte eine Sprecherin des Senders ProSieben am Freitag. Am 20. und 21. Juni wird auch in Duisburg nach Teilnehmerinnen für die Serie gesucht. Die Jury mit Tänzer Detlef «D!» Soost, Sängerin Marta Jandová und Musikproduzent Thomas Stein soll in diesem Jahr eine reine Mädchenband bestimmen. Für das Casting in Offenbach rechnet der Fernsehsender mit mehreren Hundert Bewerberinnen. Ab Ende August soll der Wettbewerb im Fernsehen laufen. ddp

Königin Silvia überreicht Lindgren-Preis

Schwedens Königin Silvia hat am Dienstag den Preis zum Andenken an Astrid Lindgren an die junge Kinderbuch-«Erneuerin» Kitty Crowther überreicht. Die 1970 geborene Illustratorin und Autorin erhält den mit fünf Millionen Kronen (525 000 Euro) dotierten Preis unter anderem als «Meisterin der Linie, aber auch der Stimmung» bei der Bebilderung von Kinderbüchern, wie die Jury erklärte.Silvia vertrat bei der Feier im Konzerthaus von Schwedens Hauptstadt ihre ältere Tochter, Kronprinzessin Victoria, die sich auf ihre Hochzeit am 19. Juni mit Daniel Westling vorbereitet. Prinzessin Madeleine, die jüngere der beiden Töchter, hatte ihre ursprünglich geplante Teilnahme wie derzeit alle anderen offiziellen Termine abgesagt. Hintergrund ist die Auflösung ihrer Verlobung mit dem Anwalt Jonas. Read More..

Münchner Staatsoper startet Video-Wettbewerb

München sucht den Opernstar: In der bayerischen Landeshauptstadt kann jetzt jeder Opernregisseur werden. Die Bayerische Staatsoper hat einen Video-Wettbewerb ausgeschrieben und alle Interessierten aufgerufen, die berühmte Arie «Vissi d'arte» aus Puccinis «Tosca» zu verfilmen. Der «Toscapiraten-Videocontest» startet an diesem Dienstag, wie die Oper mitteilte. Die Jury um Opernintendant Nikolaus Bachler wird über die Beiträge urteilen. Die Preisverleihung findet am 10. Juli statt. Der Gewinner bekommt unter anderem Karten für die seit langem ausverkaufte «Tosca»-Aufführung mit Tenor Jonas Kaufmann bei den Münchner Opern-Festspielen. www.staatsoper.de/toscapiraten

TV: Wer früher stirbt, ist länger tot

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2007 schlug die große Stunde des Regisseurs Marcus H. Rosenmüller. Die Sommerkomödie «Wer früher stirbt, ist länger tot» erhielt nicht nur den mit 200 000 Euro dotierten Produzentenpreis, sondern auch den Nachwuchsregiepreis. Der Streifen sei ein Heimatfilm jenseits aller Klischees und verbinde Fantastisches und Surrealistisches mit bayerischem Humor und Schlitzohrigkeit, urteilte die Jury damals. Der Film, den Arte um 21.45 Uhr zeigt, war zum Überraschungshit des Jahres 2006 geworden.Den kleinen Sebastian beschäftigt die Frage: Wie werde ich unsterblich? Denn tot sein will er auf keinen Fall, wo doch das Fegefeuer auf ihn wartet. Fest glaubt der Junge, er müsse dafür sühnen, dass seine Mutter bei seiner Geburt gestorben ist. Ungewöhnliche. Read More..

[LOL] Sehr sexy: Deutsche Strip-Poker-Meisterschaft in Hamburg

Das Glockenläuten verzückte die Zuschauer immer wieder: Denn bei diesem Signal fielen bei der ersten Deutschen Strip-Poker-Meisterschaft in Hamburg regelmäßig die Hüllen. 54 Teilnehmer hatten sich in drei Qualifikations-Turnieren in Berlin, Dresden und Köln für die Finalrunde am Donnerstagabend im Docks am Spielbudenplatz an der Reeperbahn qualifiziert. Sponsoren hatten zudem die Möglichkeit, zusätzliche Startplätze zu verteilen.Eine Burlesque-Stripshow leitete den bunten Abend ein. Wenn den überwiegend männlichen Spielern beim anschließenden Texas Holdem Unlimited Turnier die Spielchips ausgingen, konnten sie sich durch Striptease einmalig wieder zurück ins Spiel bringen. Einige Spieler verzichteten jedoch auf diese Option. An fünf Turniertischen mit jeweils zehn Spielern schafften. Read More..

Asturien-Preis für Soziologen Bauman und Touraine

Der aus Polen stammende Soziologe Zygmunt Bauman und sein französischer Kollege Alain Touraine erhalten den Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Kommunikation und Geisteswissenschaften. Beide Wissenschaftler zählten zu den großen zeitgenössischen Denkern Europas und hätten mit ihren Arbeiten zum besseren Verständnis der gesellschaftlichen Veränderungen der heutigen Zeit beigetragen, erklärte die Jury im nordspanischen Oviedo.Der aus einer jüdischen Familie stammende Bauman (84) wurde in Polen geboren und emigrierte 1968 nach Israel, weil ihm in seiner Heimat damals aus politischen Gründen die Lehrerlaubnis entzogen worden war. Bis zur Emeritierung 1994 lehrte er als Professor an der Universität Leeds in England. In seinen Studien befasst er sich unter anderem mit dem Holocaust.. Read More..

Juror Llambi sieht Sophia Thomalla als Favoritin im «Let’s Dance»-Finale

Köln (ddp). Schauspielerin Sophia Thomalla ist für Juror Joachim Llambi die Favoritin im Finale der RTL-Show «Let's Dance». Die 20-Jährige tritt am Freitag im Finale gegen Moderatorin Sylvie van der Vaart an. Letztendlich entscheide aber die Tagesform, sagte Llambi am Donnerstag in Köln. «Der Partner kann loslassen, man kann hinfallen oder Teile der Choreografie vergessen. Entschieden ist also noch nichts, alles ist offen.» In der Finalshow tanzen die Paare zunächst den Lieblingstanz der Kandidatinnen, danach folgt ein Tanz, den die Jury vorgeschlagen hat. Van der Vaart wird Paso Doble und Salsa tanzen, Thomalla Rumba und Samba. Zum Abschluss präsentieren beide Paare noch eine eigene Performance. Sophia Thomalla sei «am Anfang wirklich. Read More..

Juror Llambi sieht Sophia Thomalla als Favoritin im «Let’s Dance»-Finale

Köln (ddp). Schauspielerin Sophia Thomalla ist für Juror Joachim Llambi die Favoritin im Finale der RTL-Show «Let's Dance». Die 20-Jährige tritt am Freitag im Finale gegen Moderatorin Sylvie van der Vaart an. Letztendlich entscheide aber die Tagesform, sagte Llambi am Donnerstag in Köln. «Der Partner kann loslassen, man kann hinfallen oder Teile der Choreografie vergessen. Entschieden ist also noch nichts, alles ist offen.» In der Finalshow tanzen die Paare zunächst den Lieblingstanz der Kandidatinnen, danach folgt ein Tanz, den die Jury vorgeschlagen hat. Van der Vaart wird Paso Doble und Salsa tanzen, Thomalla Rumba und Samba. Zum Abschluss präsentieren beide Paare noch eine eigene Performance. Sophia Thomalla sei «am Anfang wirklich. Read More..

Sylvie van der Vaart rechnet nicht mit grossen Chancen im Finale bei «Let’s Dance»

Moderatorin Sylvie van der Vaart rechnet sich beim Finale der RTL-Tanzshow «Let's Dance» keine großen Chancen auf einen Sieg aus. «Es wird schwierig», sagte die 32-Jährige am Dienstag in Berlin. Ihre Konkurrentin Sophia Thomalla sei so «außergewöhnlich gut», dass sie nur auf die Anrufe der Zuschauer hoffen könne. Die Jury werde sie wohl nicht vorne sehen. Van der Vaart wird ihren Auftritt bei der Sendung am Freitag mit Salsa, Paso Doble und einer freien Choreografie unter anderem zu Songs von Michael Bublé und Joe Cocker beschließen. Die Entscheidung über den Sieger treffen zu 50 Prozent die Jury und zu 50 Prozent die Zuschauer. ddp

Theaterpreise für Paul Herwig und Annette Paulmann

Die Schauspieler Annette Paulmann und Paul Herwig sind zum Abschluss des Berliner Theatertreffens mit dem mit insgesamt 10 000 Euro dotierten 3sat-Preis ausgezeichnet worden. Sie spielten die Hauptrollen in der Inszenierung «Kleiner Mann - was nun?» von den Münchner Kammerspielen. Regie bei der Bühnenfassung des Fallada-Romans führte Luk Perceval. Die Jury wählte die Preisträger unter den Künstlern der zehn Inszenierungen, die bei dem am Pfingstmontag zu Ende gegangenen 47. Theatertreffen zu sehen waren.Herwig erhielt außerdem den Alfred-Kerr-Darstellerpreis. Die Entscheidung über den Preisträger der mit 5000 Euro dotierten Auszeichnung fällte als alleiniger Juror der Schauspieler Bruno Ganz. Herwig und Paulmann spielen in Falladas Arbeitslosen-Drama das Paar Johannes und Lämmchen.. Read More..