Zerstörte Synagogen: Malen zum Erinnern

Mindestens 2500 Synagogen sind in ganz Deutschland am Abend des 9. November 1938 in Flammen aufgegangen. Mit einer Bilderserie der von den Nazis zerstörten jüdischen Bethäuser setzt der Freiburger Maler Alexander Dettmar der Barbarei einen Akt des künstlerischen Erinnerns entgegen.Rund 100 seiner Synagogen-Motive, die zuvor im New Yorker Leo-Baeck-Institut zu sehen waren, sind vom 13. Juni bis 15. August im Preußenmuseum in Wesel und im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten ausgestellt. «Kein anderer Maler, weder vor noch nach den Zerstörungen von 1938, hat je die deutschen Synagogen in einem großen Zyklus vorgestellt», sagt der Direktor des Preußenmuseums, Veit Veltzke, zu der außergewöhnlichen Doppelausstellung des mit dem Ernst-Barlach-Preis geehrten Malers.Ob das kleine, verschwundene. Read More..

Gutenberg-Bibel auf Reisen

320 Ziegenhäute, tausende von Gusslettern und eine selbst erfundene Spindelpresse - mit dem ersten Druck der Bibel hat Johannes Gutenberg im 15. Jahrhundert Kulturgeschichte geschrieben. Jetzt geht das vielleicht wertvollste erhaltene Exemplar erstmals auf Reise ins Ausland. Die Staatsbibliothek in Berlin verleiht ihr sonst sorgsam gehütetes Prachtexemplar an Südkorea. Versicherungswert: 25 Millionen Euro. «Unsere Gutenberg-Bibel wird das Glanzstück bei einer Ausstellung mit Dokumenten des Weltkulturerbes in Seoul sein», sagt Generaldirektorin Barbara Schneider-Kempf. «Das freut uns besonders, weil dort wichtige Zeugnisse der Menschheit aus Europa und aus Asien zusammengeführt werden.»Seit dem vergangenen Jahr laufen die Vorbereitungen, zwei Wissenschaftler aus Südkorea waren zu. Read More..

In Safari aus neuen Fenstern Tabs machen

Auch wenn der Safari-Browser schon gestartet ist, erscheint beim Klick auf Links in E-Mails oder Dokumenten jedes Mal ein neues Safari-Fenster auf dem Bildschirm. Damit es in der Taskleiste auf Dauer nicht vor lauter Safari-Fenstern nur so wimmelt, lassen sich geöffnete Fenster jederzeit in Tabs umwandeln. Dazu eins der bereits existierenden Safari-Fenster öffnen und die [Alt]-Taste drücken. Danach erscheint die klassische Menüleiste. Dort im Menü «Fenster» den Befehl «Alle Fenster zusammenführen» aufrufen. Der Effekt: Mehr Platz und bessere Übersicht, denn alle geöffneten Safari-Fenster sind zu einem einzigen Hauptfenster mit mehreren Registerkarten komprimiert.