Sylvie van der Vaart geht nicht zu «Deutschland sucht den Superstar»

Moderatorin Sylvie van der Vaart (32) hat der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» eine klare Absage erteilt. «Ich gehe nicht zu ,DSDS'», sagte sie dem Magazin «in». Viel eher träumt sie von einer Show, wie sie Heidi Klum moderiert: «Da ich ja selbst als Model arbeite, würde mich so etwas schon interessieren.» Mit RTL hat die gebürtige Niederländerin einen Dreijahres-Vertrag abgeschlossen. Obwohl sie die ganze Zeit zu Hause sei, trage sie trotzdem High-Heels, verriet die 32-Jährige. Außerdem räumte sie ein, etwas eitel zu sein: «Wenn ich in bestimmte Cafés oder Restaurants in Madrid gehe, weiß ich, dass da Paparazzi stehen. Und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, da gehe ich mit altem T-Shirt oder Jogginghose hin.» Mit Victoria und David Beckham verglichen. Read More..

Daniel Schuhmacher bastelt an zweiter Karriere

Wer war eigentlich nochmal Daniel Schuhmacher? Halb Oberschwaben stand Kopf, als der Blondschopf aus Pfullendorf vor einem Jahr am 9. Mai bei RTL zum «Superstar» gecastet wurde. Er stürmte die Charts und ließ kreischende Teenies reihenweise in Ohnmacht fallen. Und dann war er ebenso schnell vergessen wie er hochgejubelt worden war. Die Zeit des «Superstars» ist längst vorbei. Inzwischen arbeitet Schuhmacher an seinem Image als ernstzunehmender Musiker.«Ich will beweisen, das ich mehr bin als irgendein Casting-Act», sagt der 23-Jährige. Im Moment steht er für sein erstes eigenständiges Album im Studio - das erste, nachdem ihn die ganze Maschinerie rund um die Show «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) losgelassen und sich auf seinen Nachfolger Mehrzad Marashi gestürzt hat,. Read More..

DSDS-Star Menowin Fröhlich: Doch Kein Auftritt bei Oliver Pocher

Köln (ddp). «Superstar»-Teilnehmer Menowin Fröhlich wird entgegen der Ankündigung von Sat.1-Moderator Oliver Pocher offenbar doch nicht in dessen Show auftreten. RTL kündigte am Freitag an, dass Fröhlich am Abend Gast der Tanzshow «Lets Dance» sein werde, in der auch «Deutschland sucht den Superstar»-Sieger Mehrzad Marashi mit seinem Song «Dont believe» auftritt. Pocher hatte zuvor angekündigt, dass Fröhlich am Freitagabend in der «Oliver Pocher Show» (22.35 Uhr) sein werde. Sat.1 zeigte sich jedoch trotz der RTL-Ankündigung optimistisch. Pocher habe Menowin eingeladen, Menowin habe zugesagt und bisher noch nicht abgesagt, sagte Sprecher Michael Ostermeier auf ddp-Anfrage. Er gehe davon. Read More..

Schluss mit lustig: Jasmin Wagner alias Blümchen ist begeistert von Anti-«DSDS»-Kampagne

Null Bock auf Casting-Shows: Sängerin Jasmin Wagner alias Blümchen freut sich über die Internet-Kampagne gegen «Deutschland sucht den Superstar» und Gewinner Mehrzad Marashi. «Grundsätzlich bin ich begeistert von dieser Rebellion», sagte die 30-Jährige dem «Berliner Kurier» (Samstagausgabe). Die Aktion kratze am Image «dieser eigentlich unantastbaren Institution der Casting-Shows». In Online-Netzwerken hatten Gegner der RTL-Sendung dazu aufgerufen, durch massenhafte Downloads des Blümchen-Songs «Boomerang» aus dem Jahr 1996 zu verhindern, dass Marashis Single «Don't Believe» auf Platz eins der Charts klettert. Dass die Aktion eine PR-Strategie ihres Managements sei, weist Wagner zurück: «So verrückt kann. Read More..

Menowin Fröhlich wohl doch nicht in Oliver Pochers Show

Köln (ddp). «Superstar»-Teilnehmer Menowin Fröhlich wird entgegen der Ankündigung von Sat.1-Moderator Oliver Pocher wohl doch nicht in dessen Show auftreten. «Ich kann verstehen, dass Oliver Pocher gern mehr Zuschauer hätte, doch für Menowin macht ein Auftritt derzeit keinen Sinn, da er noch keine Single am Start hat», ließ Musikmanager Volker Neumüller, der den aktuellen Zweitplatzierten des RTL-Castings «Deutschland sucht den Superstar» betreut, am Donnerstag über den Sender mitteilen. Pocher hatte angekündigt, dass Fröhlich am Freitagabend in «Die Oliver Pocher Show» auftritt. Sat.1 zeigte sich trotz Neumüllers Mitteilung optimistisch. «Wir gehen davon aus, dass Menowin. Read More..

Superstar Mehrzad Marashi: DSDS-Gewinner bricht Download-Rekord im Web

Der neue "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Mehrzad Marashi hat einen neuen Download-Rekord aufgestellt. Seine Version des Songs "Don`t Believe" verkaufte sich dem Branchendienst Media Control zufolge innerhalb von 24 Stunden öfter als jeder andere Download zuvor. Auch den direkten Vergleich mit DSDS-Vorjahressieger Daniel Schuhmacher gewann Marashi. Der von Dieter Bohlen geschriebene Song "Don`t Believe" wurde knapp dreimal so oft heruntergeladen wie "Anything But Love" am ersten Verkaufstag. Mehrzad Marashi konnte sich am Samstagabend im Finale der Castingshow gegen seinen Konkurrenten Menowin Fröhlich durchsetzen. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem Artikel? Na denn: Folgt Blogtainment.de bei. Read More..

Neuer „Superstar“ Mehrzad Marashi: Erste Single des DSDS-Gewinners nächste Woche im Handel

München (ddp). Knapp eine Woche nach dem Sieg bei der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» wird die erste Single des Gewinners Mehrzad Marashi in den Läden stehen. Die von Dieter Bohlen produzierte Single «Don´t Believe» werde am 23. April veröffentlicht, teilte Sony Music am Montag in München mit. Am Samstag hatte sich der 29-jährige Sänger gegen seinen sieben Jahre jüngeren Kontrahenten Menowin Fröhlich durchgesetzt. 56,4 Prozent der Fernsehzuschauer votierten für Marashi. Der gebürtige Iraner Marashi sagte den Angaben zufolge, er wolle «unabhängig sein. Ich will mir keine Gedanken darüber machen müssen, wie ich mein Leben finanziere». (ddp)

[TV] Deutschlands neuer «Superstar»: Mehrzad Marashi gewinnt DSDS – Menowin Fröhlich wird Zweiter

Mehrzad Marashi ist Deutschlands neuer «Superstar». Der 29-Jährige aus Hamburg setzte sich am Samstag beim Finale der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» gegen den sieben Jahre jüngeren Menowin Fröhlich aus Ingolstadt durch. 56,4 Prozent der Fernsehzuschauer votierten für Marashi. Die «Superstar»-Finalisten hatten dem Publikum jeweils drei Songs präsentiert: Ihr Lieblingslied, ihren besten Song aus der Staffel und ein von Dieter Bohlen komponiertes Stück mit dem Titel «Don't Believe». Marashi folgt dem Vorjahressieger Daniel Schuhmacher und bekommt einen Plattenvertrag mit Sony Music. Die siebte Staffel war im Januar gestartet. Insgesamt hatten sich mehr als 34 000 Kandidaten beworben. In der Jury saßen Musikproduzent Bohlen, Musikmanager Volker Neumüller. Read More..

Nach Ausschluss von Helmut Orosz: RTL benennt «DSDS»-Nachrücker – neue Chance für Manuel Hoffmann

Bei «Deutschland sucht den Superstar» bekommt Manuel Hoffmann eine neue Chance. Der zuletzt ausgeschiedene 19-Jährige ersetzt Helmut Orosz, der wegen Drogenmissbrauchs von der Castingshow ausgeschlossen wurde, wie RTL am Montag in Köln mitteilte. Hoffmann zählt damit zu den letzten fünf Kandidaten, die am Samstag (27. März) in der sechsten Mottoshow «Balladen & Ballermann» antreten. Orosz war in der vergangenen Show trotz Unsicherheiten bei den Liedtexten von den Zuschauern in die Top Fünf gewählt worden. Am Sonntag hatte er nach Senderangaben zugegeben, rückfällig geworden zu sein. Der 30-Jährige kündigte laut RTL an, sich professionelle Hilfe suchen zu wollen. blogtainment/maa/ddp ___________________________________ Begeistert von diesem Artikel? Follow us. Read More..

DSDS: Casting-Show-Kandidat Helmut Orosz fliegt wegen Drogen-Konsum aus der RTL-Show

Der «DSDS»-Kandidat Helmut Orosz ist aus der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» geflogen. Der Sender gab am Sonntag als Grund für den Ausschluss Drogenkonsum während der laufenden Staffel an. Orosz hatte am Samstag bei seinen beiden Songs Texthänger und wurde von der Jury dafür hart kritisiert. Die Jury warf ihm vor, lieber feiern zu gehen als seinen Text zu lernen. Nachdem Helmut Orosz am Sonntag mit den Vorwürfen des Drogenmissbrauchs konfrontiert worden sei und diese zugegeben habe, sei er von RTL und der Produktion Grundy Light Entertainment vom Wettbewerb ausgeschlossen worden. (ddp)