[Sport] Round-up zur Eishockey-WM: Deutschland kann gegen Schweiz ins Halbfinale einziehen

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft spielt heute Abend im Viertelfinale der Eishockey-WM gegen die Schweiz. Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp hatte am Montag mit einem 2:1-Sieg gegen die Slowakei das Ticket für das Viertelfinale gelöst und steht zum ersten Mal seit 2003 wieder in der K.o.-Runde. Das Mindestziel ist damit erreicht, die Deutschen könnten also vollkommen befreit aufspielen. "Der Druck ist weg", sagte Verteidiger Christian Ehrhoff. Gegen die Schweiz hat die deutsche Mannschaft laut Krupp allerdings nur eine "Außenseiterchance". Die Schweizer haben in sechs der letzten acht Turniere die K.o.-Runde erreicht. Andererseits wächst auch bei den Schweizern vor dem Spiel in Mannheim die Nervosität. "Das wird doppelt schwer für uns. Sie spielen gut und haben den riesigen. Read More..

Auch zweite TV-Debatte zur Landtagswahl kein Publikumsmagnet

Köln/Mönchengladbach (ddp-nrw). Die TV-Debatte der fünf Spitzenkandidaten von Regierung und Opposition am Mittwochabend im WDR hat sich nicht als Publikumsmagnet erwiesen. Bei einem NRW-Marktanteil von 8,8 Prozent sahen 560 000 Menschen zu, wie der Sender am Donnerstag mitteilte. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), SPD-Landeschefin Hannelore Kraft sowie die Spitzenkandidaten Sylvia Löhrmann (Grüne), Andreas Pinkwart (FDP) und Wolfgang Zimmermann (Linkspartei) hatten zur besten Sendezeit rund 90 Minuten über die wichtigsten landespolitischen Themen vor der Landtagswahl am 9. Mai diskutiert. Ein Publikumsrenner war bereits das TV-Duell zwischen Rüttgers und Kraft am Montagabend nicht gewesen. Laut WDR hatten bei einem NRW-Marktanteil von. Read More..