ROUNDUP/ThyssenKrupp-Werk in Rio: ‚Meilenstein‘ für Stahlwachstum

ThyssenKrupp <TKA.ETR> fährt nach dem Krisenjahr 2009 sein Engagement auf den internationalen Stahlmärkten massiv hoch. Der Stahl- und Industriekonzern eröffnete am Freitag nach erheblicher Verzögerung und deutlicher Kostensteigerung in Brasilien ein gigantisches Stahlwerk, das voraussichtlich von 2011 an pro Jahr 5 Millionen Tonnen Stahl produzieren soll. Das Werk an der Sepetiba-Atlantikbucht, rund 80 Kilometer westlich Rio de Janeiros, ist mit 5,2 Milliarden Euro die größte Investition der Konzerngeschichte. Vorstandschef Ekkehard Schulz sprach von einem "Meilenstein" in der Wachstumsstrategie: "Wir wollen unsere weltweite Top-Position im Markt für hochwertigen Qualitätsflachstahl nicht nur behaupten, sondern ausbauen."An der Eröffnung nahmen auch Staatschef Luiz Inácio. Read More..

William Kentridge erhält Kyoto-Kunstpreis

Der südafrikanische Künstler William Kentridge erhält den diesjährigen Kyoto-Preis für sein Lebenswerk. Die Auszeichnung ist neben dem Nobelpreis eine der weltweit wichtigsten Ehrungen in Kultur und Wissenschaft. Der mit 50 Millionen Yen (rund 450 000 Euro) dotierte Preis wird jedes Jahr im November im japanischen Kyoto verliehen. Das teilte die Firma Kyocera in Neuss (Niordrhein-Westfalen) mit. Der Gründer des japanischen Technologiekonzerns Kyocera, Kazuo Inamori, hatte den Kyoto-Preis ins Leben gerufen. Vergeben wird er jährlich durch die Inamori-Stiftung.Nach Ansicht des Preis-Komitees zeichnen sich Kentridges Werke durch die Kombination traditioneller Zeichnungen mit neuen Medien aus. Der Künstler und Regisseur setze darin etwa Kohle-Zeichnungen zu Videoproduktionen zusammen,. Read More..

Felicitas Woll dreht Katie-Fforde-Film fürs ZDF

Früher als Jungstar spielte sie die Hauptrolle in der populären ARD-Vorabendserie «Berlin, Berlin», später stand sie im viel beachteten Zweiteiler «Dresden» vor der Kamera. Jetzt dreht die 30-jährige Felicitas Woll für das ZDF ein Melodram in der Filmreihe, die nach Büchern der Autorin Katie Fforde entsteht, teilte der Mainzer Sender am Freitag mit. Insgesamt hat das ZDF drei neue Fforde-Filme bei seiner Produktionsfirma Network Movie in Auftrag gegeben, die alle im Hudson Valley bei New York angesiedelt sind.Im Melodram «Glücksboten» hat sich Perdita (Felicitas Woll) nach dem schmerzhaften Scheitern ihrer Ehe eine Existenz als Biofarmerin aufgebaut. Die unverhoffte Begegnung mit ihrem Ex-Mann Lucas (Tobias Oertel) wirft sie jedoch aus der Bahn. Ausgerechnet bei Perditas Hauptabnehmer,. Read More..

«Wissenschaftssommer» mit 100 Veranstaltungen

Mit einer «Langen Nacht der Wissenschaft» beginnt an diesem Samstag in Magdeburg der diesjährige deutsche «Wissenschaftssommer». Mehr als ein 100 Veranstaltungen sind bei dem großen Forschungsfestival bis zum 11. Juni geplant, wie die Initiative Wissenschaft im Dialog als Veranstalter am Dienstag mitteilte. Der «Wissenschaftssommer» ist ein Höhepunkt des Wissenschaftsjahres 2010 zum Thema «Zukunft der Energie». «Wir wollen alle Facetten von der Forschung über die Erzeugung, den Transport, die Speicherung und die Einsparung von Energie aufzeigen», sagte Helga Ebeling, Leiterin der Projektgruppe im Forschungsministerium. In einer Ausstellung, die während der ganzen Woche in Zelten auf dem Alten Markt gezeigt wird, laden Forschungseinrichtungen zum Mitmachen und Ausprobieren. Read More..

«Ein knochenharter Job» für Schüler Marcus

Gott ist ein Leguan. Und er hat ein Problem. Sein Lebensraum und damit langfristig wohl auch die Existenz aller Menschen ist in Gefahr. Damit nicht alles in einer Katastrophe endet, soll der Schüler Marcus zum Einsatz kommen.Barry Jonsbergs Roman «Ein knochenharter Job oder Wie ich half, Gott zu retten» erzählt von der kniffeligen Aufgabe, die Marcus eigentlich eher widerwillig angenommen hat. Denn der Abgesandte Gottes ist ein ziemlich widerlicher, hässlicher, unfreundlicher Hund, der eines Nachts auf Marcus' Bettdecke sitzt. Die Geschichte ist jetzt als Hörbuch erschienen. Hörbuchsprecher Oliver Rohrbeck («Die drei Fragenzeichen») schmeißt sich mit Verve hinein ins turbulente Geschehen. Dem weißen Hund Blacky, Marcus und seinem reichlich schrägen Freund gibt er einprägsame Stimmen.. Read More..

Simple Storys und starke Gefühle in Cannes

Beide wählen simple Geschichten, um von komplexen Existenzen und Strukturen zu erzählen. Beide siedeln ihre Geschichten im kriminellen Milieu an - und doch könnten ihre Filme nicht unterschiedlicher sein.Der Mexikaner Alejandro González Iñárritu und der Japaner Takeshi Kitano stellten am Montag beim Festival in Cannes ihre Wettbewerbsfilme vor. Während Kitanos «Outrage» in extrem brutalen Szenen vom organisierten Verbrechen erzählt, geht es in dem tieftraurigen Film «Biutiful» von Iñárritu um einen Kleinkriminellen mit Herz, der kurz vor seinem Tod versucht, sein Leben noch einigermaßen zu regeln.Ein Gangster malträtiert einen anderen mit einem Zahnarztbohrer, ein Koch bekommt Essstäbchen ins Ohr gebohrt, bis das Blut spritzt und immer wieder schneiden sich Clan-Mitglieder. Read More..

Düsseldorfs Theater: Jan-Fabre-Trilogie erstmals komplett

Als Dramatiker, Choreograph, Künstler und Performance-Artist ist der Belgier Jan Fabre in vielen Theatern und Museen Europas zu Gast. Das Düsseldorfer Schauspielhaus zeigt nun erstmals eine aus drei Bühnenabenden bestehende Trilogie des Antwerpener Allrounders.Aufgeführt werden zwischen dem 21. und 29. Mai am Rhein die Stücke «Der Kaiser der Verluste», «Der König des Plagiats» und als Deutsche Erstaufführung «Der Diener der Schönheit», teilte eine Theatersprecherin in Düsseldorf mit.Die Abende faszinieren laut Ankündigung «durch ihre schönen, aber auch verstörenden Bilder». So begegne das Publikum einem Clown auf der Suche nach dem Erhabenen, der sich der Tragik seiner Existenz bewusst wird. Ein Engel hält Zwiesprache mit den Hirnen von Geistesgrößen und ein Puppenspieler. Read More..

«Herbst»: Elegisches Drama aus der Türkei

Nach zwölf Jahren im Gefängnis kehrt der schwer lungenkranke Yusuf (Onur Saylak) zurück in sein Heimatdorf an der türkisch-georgischen Grenze. Sein Vater ist inzwischen gestorben, die Mutter alt und verbittert. Eingesperrt wurde Yusuf als 22-jähriger Student wegen seiner politischen Überzeugungen und den Träumen von einer besseren Welt. Der 1975 geborene Özcan Alper erzählt in seinem bereits mehrfach preisgekrönten Debütfilm «Herbst/Autumn» (Sonbahar) die melancholische Geschichte einer zerbrochenen Existenz.Yusuf wirkt wie ein verlorener Sohn, der sich in der Welt draußen nicht mehr zurechtfindet. Im abgelegenen Bergdorf leben fast nur noch alte Menschen, nur einmal trifft der traurige Heimkehrer auf ein Kind. Als Yusuf an die Schwarzmeerküste fährt, lernt er die aus Russland. Read More..

Oliver Stokowski und Katharina Böhm drehen in Rumänien ZDF-Film «Vertraute Fremde» – Von Ende Mai bis zum 5. Juni sind Dreharbeiten in Berlin

Oliver Stokowski und Katharina Böhm stehen ab Montag (3. Mai) in Rumänien für den ZDF-Film «Vertraute Fremde» (Arbeitstitel) vor der Kamera. Darin spielt Stokowski Lukas Schauttner, den Teilhaber einer wirtschaftlich angeschlagenen Firma, wie der Sender am Freitag mitteilte. Um deren Existenz zu retten und einen wichtigen Kunden zu halten, muss er in Siebenbürgen eine Fabrik begutachten. Am liebsten würde Lukas den Auftrag ablehnen, weil er seit seiner Ausreise aus Rumänien im Jahr 1987 alles aus seiner alten Heimat verdrängt hatte. Auf der Reise holt ihn seine Vergangenheit ein. Er begegnet seiner Jugendliebe Mara (Dorka Gryllus) und kommt einem lange gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur. Der unerwartete Besuch von Ehefrau Doris (Katharina Böhm) und Tochter Nina (Anna Willecke). Read More..