Pollesch verspricht Hawaii und schenkt Wodka aus

Mülheim an der Ruhr ist für René Pollesch immer ein Heimspiel: Hier hat er mehrfach den Publikumspreis der Stücketage eingeheimst und sich einen treuen, belastbaren Fankreis erobert. Dass der Applaus für die Uraufführung des dritten und letzten Teils seiner Ruhrtrilogie «Der perfekte Tag» zwar herzlich, aber ziemlich kurz ausfiel, war dem eisigen Wind geschuldet. Denn der Spielort liegt wiederum unter freiem Himmel: Eine öde Industriebrache im unwegsamen Niemandsland. Bert Neumann hat, ähnlich wie im vergangenen Jahr bei «Cinecittà aperta», auf dem zugigen Gelände ein paar Wohnwagen verteilt, in der Mitte stehen die üblichen weißen, wackeligen Plastikstühle für das Publikum. Alles sieht in guter alter Volksbühnen-Tradition nicht nur reichlich unfertig aus; die Vorstellung. Read More..

RTL-Show „Wer wird Millionär“ spielt 439.000 Euro ein – Kandidaten hatten die Risikovariante gewählt

Beim RTL-«Wer wird Millionär? - Prominentenspecial» sind am Montagabend 439 000 Euro für Hilfsprojekte erspielt worden. Olympia-Kunstturner Fabian Hambüchen und sein Vater Wolfgang, Schauspieler Jürgen Vogel und Starköchin Sarah Wiener erspielten jeweils 125 000 Euro für den guten Zweck, wie der Sender mitteilte. Zuvor waren sie jeweils bis zur 500 000-Euro-Frage gekommen. Kabarettist Dieter Nuhr gewann 64 000 Euro. Alle Kandidaten hatten die Risikovariante gewählt. Familie Hambüchen spielte für den «Johannes Hablik e.V.». Vogel trat für «Junge Helden Berlin» sowie für das «Kinderhospiz Sternenbrücke» in Hamburg an. Nuhr spielte für die «SOS-Kinderdörfer» und Wiener spendet ihren Gewinn der «Sarah Wiener Stiftung». Nach dem 20. Prominentenspecial geht Günther. Read More..

[TV] Promis erspielen 440.000 Euro bei RTL-Show „Wer wird Millionär?“

Beim RTL-«Wer wird Millionär? - Prominentenspecial» sind am Montagabend 439 000 Euro für Hilfsprojekte erspielt worden. Olympia-Kunstturner Fabian Hambüchen und sein Vater Wolfgang, Schauspieler Jürgen Vogel und Starköchin Sarah Wiener erspielten jeweils 125 000 Euro für den guten Zweck, wie der Sender mitteilte. Zuvor waren sie jeweils bis zur 500 000-Euro-Frage gekommen. Kabarettist Dieter Nuhr gewann 64 000 Euro. Alle Kandidaten wählten die Risikovariante. Familie Hambüchen spielte für den «Johannes Hablik e.V.». Vogel trat für «Junge Helden Berlin» sowie für das «Kinderhospiz Sternenbrücke» in Hamburg an. Nuhr spielte für die «SOS-Kinderdörfer» und Wiener spendet ihren Gewinn der «Sarah Wiener Stiftung». Nach dem 20. Prominentenspecial geht Günther. Read More..

Baden-Württemberg erfolgreich bei «Jugend forscht»

Mit drei Preisen ist Baden-Württemberg das erfolgreichste Bundesland im Finale des Bundeswettbewerbs «Jugend forscht». Eine Jury präsentierte in Essen zehn Sieger- Projekte aus insgesamt 107 Bewerbern in der Finalrunde. Daneben wurden mehr als 40 Sonderpreise, etwa Forschungsreisen in die USA und nach China, vergeben. Bundesweit hatten sich in diesem Jahr mehr als 10 000 junge Menschen an «Jugend forscht» beteiligt.Der 20-jährige Marc Imbery und seine beiden 21-jährigen Mitstreiter Fabian Anhorn und Fabian Rupp haben für die originellste Arbeit den Preis der Bundeskanzlerin gewonnen - das Trio aus Baden- Württemberg hat eine Maschine erfunden, die Rettungsleinen, wie sie die Feuerwehr benutzt, automatisch aufwickelt.Bundessieger im Fachgebiet «Arbeitswelt» dürfen sich der 19-. Read More..