Stars helfen Prinz Charles

Zahlreiche Klassik-Musikstars werden bei einem Überraschungskonzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Gunsten der Regenwald-Stiftung von Prinz Charles auftreten. Initiator der Benefizveranstaltung am 28. August in Ulrichshusen ist der britische Stargeiger Daniel Hope, wie der Leiter der Festspiele, Matthias von Hülsen, sagte. Für das Konzert unter dem Motto «Tu was» haben unter anderem der Sänger Thomas Quasthoff, der Jazz-Trompeter Till Brönner und der Klarinettist David Orlowsky zugesagt. Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) sei Schirmherr. www.festspiele-mv.de

40 000 Besucher bei Händel-Festspielen in Halle

Mit der berühmten «Feuerwerksmusik» und echtem Feuerwerk sind die Händel-Festspiele in Halle zu Ende gegangen. Die Veranstalter zogen eine positive Bilanz. Zu den 130 Veranstaltungen in der Geburtsstadt des Barockkomponisten Georg Friedrich Händel (1685- 1759) in Sachsen-Anhalt kamen mehr als 40 000 Gäste. 83 Prozent der Tickets seien verkauft wordenen, teilte Intendant Clemens Birnbaum zum Abschluss des elftägigen Festivals mit. Zu den Höhepunkten bei den Festspielen im kommenden Jahr (2. bis 12. Juni) soll die Inszenierung des Händel-Musikdramas «Ottone, Re die Germania» (Otto, König von Deutschland) gehören.«Mit einer ausgewogenen Mischung aus bewährten, hochkarätigen Programmangeboten und neuen Aufführungsformen ist es uns im Jahr eins nach dem großen Händel-Jubiläum. Read More..

60. Hersfelder Festspiele eröffnet

Die 60. Bad Hersfelder Festspiele sind mit einem feierlichen Festakt und der Premiere von «Wilhelm Tell» eröffnet worden. Die bis zum 8. August laufende Jubiläumssaison des Freilicht-Theaterfestivals steht unter dem Leitmotiv «Europa». Die Festspiele müssten «größer und internationaler gedacht werden», sagte der neue Intendant Holk Freytag in der Stiftsruine zu seinen Zielen.In der größten romanischen Kirchenruine Europas zeigte Freytag am Abend eine eigene Inszenierung von Friedrich Schillers Drama «Wilhelm Tell». Bei der insgesamt gelungenen Premiere präsentierte der vom Staatsschauspiel aus Dresden gekommene und für vier Jahre verpflichtete Intendant eine moderne Version des Klassikers mit einigen Überraschungseffekten.Die etwa 1500 Zuschauer in der nicht ausverkauften. Read More..

Naturbühne auf Rügen zeigt «Störtebekers Gold»

In Hamburg droht mutmaßlichen Piraten aus Somalia aktuell ein Gerichtsprozess - auf der Insel Rügen werden historische Seeräuber als Helden gefeiert. Am 19. Juni startet auf der Naturbühne Ralswiek mit den Störtebeker-Festspielen wieder Deutschlands beliebtestes Open Air. Das Stück «Störtebekers Gold - Der Fluch des Mauren» führt den Seeräuber auf der Suche nach dem Templerschatz bis nach Andalusien. Bereits jetzt wurden 190 000 Karten verkauft oder reserviert - ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie Intendant Peter Hick sagte. 2009 verfolgten rund 396 000 Zuschauer auf der Insel Rügen die Piratenabenteuer Störtebekers.Die 18. Auflage der Festspiele ist so opulent ausgestattet wie keine der Vorgänger-Inszenierungen: An dem rund 5,5 Millionen Euro teuren Piratenspektakel. Read More..

20 Jahre Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Matthias von Hülsen wird als Flüchtlingskind in Ostholstein groß. Sein Sandkastenfreund heißt Justus Frantz. Der eine wird später Kinderarzt, der andere Pianist und Dirigent. Doch auch der Mediziner hat ein Faible für Musik. Er baut das Schleswig- Holstein-Musikfestival mit auf. Wenige Wochen nach der Grenzöffnung fahren Frantz und Hülsen in den Osten und gründen etwas Neues, das «Musikfest in Mecklenburg und Vorpommern», die heutigen Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.Was am 13. Mai 1990 klein begann, ist in den 20 Jahren seither zu einem der größten Klassikfestivals bundesweit geworden, mit 55 000 Besuchern und Stammgästen wie der Star-Geigerin Julia Fischer. Auch der weltweit gefragte Cellist Daniel Müller-Schott kommt jeden Sommer, der Geigen-Virtuose Daniel Hope hat sogar. Read More..

Intendant Freytag beklagt Demontage der Theater

Große finanzielle Probleme gibt es für Holk Freytag als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele eigentlich nicht. Doch was er in der deutschen Kulturlandschaft ringsherum beobachtet, klingt besorgniserregend. Den Probenauftakt zur 60. Jubiläumssaison des namhaften Theaterfestivals vom 12. Juni bis 8. August nutzte Freytag am Montag nicht nur für eine Vorstellung des großen Ensembles, sondern auch für eine Generalkritik. Der Kultur-Bereich dürfte angesichts finanzieller Einschnitte nicht kaputt gespart werden, sagte Freytag, der seit 2001 auch Vorsitzender der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins ist.«Die Demontage unserer Theater verletzt den Generationen-Vertrag und zerstört weit mehr als sie den öffentlichen Kassen nützt», beklagte Freytag. «Wir haben in den letzten. Read More..