Fssball-WM: FIFA untersucht TV-Panne: Unterstützung für Al Jazeera

Der internationale TV-Sender Al Jazeera bekommt bei der Ursachenforschung für technische Probleme bei der Übertragung von zwei WM-Spielen Hilfe vom Fußball-Weltverband. «Die FIFA unterstützt Al Jazeera dabei, die Quelle der Störungen zu finden. Die FIFA ist empört über jede Aktion, die die autorisierte WM-Übertragung stört, da solche Aktionen verhindern, dass Fußball- Fans das Spiel genießen können. Das ist nicht akzeptabel für die FIFA», hieß es in einem vom Weltverband veröffentlichten Statement.Beim WM-Eröffnungsspiel am Freitag zwischen Südafrika und Mexiko war es bei der Al Jazeera-Übertragung zu Bildausfällen gekommen. Zudem schaltete sich der Kommentar gelegentlich automatisch von der englischen auf die französische Sprache um. Dies wiederholte sich bei der Partie. Read More..

Fussball-WM: Auftaktkonzert mit Shakira und den Black Eyed Peas

WM-Premiere in Südafrika: Erstmals in der mehr als 100-jährigen Geschichte des Weltfußballverbandes FIFA hat eine rauschende Party im Gastgeberland auf das Kicker-Großereignis eingestimmt.Tausende Fans in buntem Outfit schunkelten und tanzten ausgelassen in Sowetos Orlando-Stadion - die Ouvertüre für die erste Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden. Eine Trommel-Performance leitete den Auftritt der heimischen Jazz-Legende Hugh Masekela ein, der sich wenig später mit Pop-Diva Lira die in Landesfarben geschmückte Bühne teilte. Beide begeisterten die Menge mit einer tempogeladenen Version von «Patta Patta» - einem Welthit, der die Ende 2008 gestorbene Musikerin und Anti-Apartheid-Aktivistin Miriam Makeba weltbekannt gemacht hatte. Auch die als «Queen of African music» angekündigte. Read More..

Fussball-WM: Australien zieht Bewerbung für Weltmeisterschaft 2018 zurück

Australien hat die Bewerbung für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zurückgezogen. Das teilte der Verband Football Federation Australia (FFA) heute mit. Man wolle sich ganz auf die WM 2022 konzentrieren, hieß es. "FFA und FIFA standen zuletzt in einem permanenten Dialog", so FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke. Dabei habe Australien große Solidarität mit den europäischen Bewerbern gezeigt und sei einer der ersten Bewerber gewesen, die mit ihm in Kontakt getreten sind. Der Weltverband FIFA wird die WM-Endrunden 2018 und 2022 Anfang Dezember vergeben. Für 2022 bewerben sich Australien, Katar, Südkorea und Japan. Für 2018 wird derzeit England als Favorit gehandelt. "Jetzt ist Südafrika an der Reihe, 2014 kommt Brasilien, 2018 wird es wieder Europa sein", ist sich auch Franz Beckenbauer. Read More..

[TV] ZDF-Doku vor der Fussball-WM: „Der Cup der Hoffnung“

Das Kap der guten Hoffnung ist ein beeindruckender Landvorsprung mit steilen Klippen an der Südwestspitze Südafrikas. Der World Cup, der WM-Pokal, ist die begehrteste Trophäe in der Fußball-Welt. Wenn beide zusammenkommen, bei der ersten Fußball-Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden, drängen sich entsprechende Wortspiele geradezu auf. Die Fernsehsender Arte und ZDF haben diese Wortspiele in Filmtitel gefasst und bringen am Dienstag - zehn Tage vor WM-Beginn - zwei fast gleichlautende Dokumentationen auf den Bildschirm.«Der Cup der Hoffnung» (Arte) und «Cup der guten Hoffnung» (ZDF) nennen die Sender wenig originell, aber einprägsam ihre 45-minütigen Filmreisen in das Veranstalterland, die trotz ähnlicher Titel ganz verschiedene Perspektiven einnehmen.Die Dokumentation «Der. Read More..

Jürgen Klopp kommentiert Fußball-WM 2010 bei RTL

Jürgen Klopp (42), Fußballtrainer, wird während der Fußball-WM im kommenden Sommer in Südafrika sein Fachwissen mit den Fernsehzuschauern teilen. «Als mich RTL fragte, ob ich als TV-Experte die WM-Spiele analysieren wolle, habe ich spontan gedacht, dass das mit Günther Jauch sehr viel Spaß machen könnte", sagte Klopp. Er hatte bereits gemeinsam mit Moderator Johannes B. Kerner und dem ehemaligen Schweizer FIFA-Schiedsrichter Urs Meier bei der Weltmeisterschaft 2006 und der Europameisterschaft 2008 Spiele für das ZDF analysiert. (ddp/wsd)