Colin Farrell musste hart an sich arbeiten

Colin Farrell (33), Schauspieler, stand beim Dreh seines neuen Films «Ondine» vor einer echten Herausforderung: Er musste einen bestimmten irischen Akzent lernen. Es sei mit Abstand das Schwierigste an seiner Rolle gewesen, wird Farrell, der in der irischen Hauptstadt Dublin zur Welt kam, vom «People»-Magazin zitiert. Es sei einer der schwersten Dialekte gewesen, die er je erlernt habe - zumal er sich verpflichtet gefühlt habe, es nicht zu vermasseln. Irland sei zwar eine kleine Insel, aber es gebe eine Fülle von Dialekten. Er sei eher mit dem amerikanischen Akzent vertraut als mit diesem speziellen irischen Dialekt aus einer ganz bestimmten Stadt. «Es war ein absolut unzugänglicher Akzent», betonte Farrell. (ddp)

Gemma Arterton hat Probleme mit Designerkleidern

Trotz ihrer schlanken Figur hat Gemma Arterton (24) offenbar Probleme mit den Konfektionsgrößen einiger Modemacher. Laut dem Boulevardblatt «Daily Mail» fühlte sich das frühere Bond-Girl jüngst von einem Designer beleidigt. Dieser hatte bezweifelt, dass sie für das ausgewählte Probestück in Größe 34 schlank genug sei. Er sagte: «Ich bin überrascht, dass dir das Muster passt.» Arterton entgegnete ihm: «Ich habe Größe 36-38! Ich sollte überrascht sein, dass Größe 34 das Größte ist, was du anbietest.» Als sie anschließend nach Hause ging, beklagte sich Arterton jedoch bei ihrem Verlobten Stefano Mioni, dass sie zu dick sei. Die britische Schauspielerin erklärte nun: «Wenn ich jemals Größe 34 tragen wollte, dürfte ich nichts mehr essen. Ich bin nicht geschaffen für. Read More..

Französischer Ehrenorden für Werner Herzog

Werner Herzog (67) wird mit dem Orden eines Offiziers der französischen Ehrenlegion ausgezeichnet. Der Regisseur erhalte die Ehrung «für sein künstlerisches Gesamtwerk und seine Zeichen setzenden Impulse für das internationale Filmschaffen», teilte die französische Botschaft in Berlin mit.Herzog («Aguirre, der Zorn Gottes», «Fitzcarraldo»), einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films, ist bei den Franzosen sehr populär. «Seine engen Beziehungen zu Frankreich haben auch sein kinematografisches Werk entscheidend mitgeprägt und ihn zu einem Botschafter der französischen Kultur und Sprache gemacht», hieß es. Botschafter Bernard de Montferrand wird die Auszeichnung am 11. Mai im Namen des französischen Staatspräsidenten in Berlin übergeben.

Hollywood ganz prüde: Samuel L. Jackson entschuldigt sich bei Sex-Szene bei Naomi Watts

US-Schauspieler Samuel L. Jackson hat sich während den Dreharbeiten einer Sex-Szene bei seiner Kollegin Naomi Watts für seine fehlende Begeisterung entschuldigt. Für ihn als Schauspieler sei es schwierig, in einem Raum voller Menschen eine solche Szene zu drehen, sagte Jackson dem US-Nachrichtensender "Fox News". Er neige darüber hinaus dazu, Fragen zu stellen, wo er seine Film-Partnerin berühren dürfe und wo nicht. Schließlich habe er sich entschuldigt, falls er zu aufgeregt sei, Watts habe aber das Kommando übernommen, so Jackson weiter. Die britische Schauspielerin musste in einer Szene des Films "Mother and Child" ihren US-amerikanischen Kollegen verführen. blogtainment/maa/dts ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert. Read More..