Das Blau der Côte d’Azur in Schwarz-Weiß

Für das berühmte Blau der Côte d'Azur und die hellgelben Sonnenaufgänge über dem Mittelmeer braucht es keine Farbfotos.Bei Jacques Henri Lartigue (1894-1986), einem hierzulande wenig bekannten französischen Fotografen, lässt sich der Glanz der Sonnenküste auch in Schwarz-Weiß fühlen: das Glitzern der Sonne auf dem Wasser, die Kontraste brauner Körper, die in legerem Weiß stecken, die Schattenspiele auf palmenumsäumten Straßen und Stränden. Rund 170 Aufnahmen des Malers, Fotografen und Lebemanns Lartigue zeigt das Picasso-Museum Münster (Nordrhein-Westfalen) jetzt in einer Ausstellung.Pablo Picasso ist in einer kleinen Fotoserie zu sehen, aber eigentlich sind es nicht die großen Namen, die bestechen. Es geht vielmehr um Motive des Drumherums in der ausgehenden Belle Époque,. Read More..

Ludwigsburger Schlossfestspiele starten ungewöhnlich

Auf ungewöhnliche Art und Weise werden in diesem Jahr die Ludwigsburger Schlossfestspiele eröffnet: Am Anfang der 78. Auflage des traditionsreichen Festivals am 3. Juni steht die Eröffnungsrede eines blinden Fotografen.Der slowenische Künstler Evgen Bavcar verlor mit elf Jahren das Augenlicht. Der Konzept-Fotograf und Schriftsteller erfasst seine Objekte durch Ertasten und «Inneres Sehen». Seine Rede «Nachrichten aus der Kindheit« leitet das Eröffnungskonzert der Spielzeit 2010 ein.Auch das Konzert selbst dreht sich ganz um die Themen Erinnerung und Utopie. Chefdirigent Michael Hofstetter und der Chor sowie das Orchester der Schlossfestspiele präsentieren Lieder Gustav Mahlers. Der Festspielchor interpretiert außerdem Béla Bartóks fulminantes und selten gespieltes Märchen «Cantata. Read More..

735 000 Dollar für Foto-Shooting mit Lagerfeld

Ein exklusives Foto-Shooting mit dem Modemacher und Fotografen Karl Lagerfeld ist bei der Gala «Cinema against Aids» für 735 000 US-Dollar versteigert worden. Das teilte die Foundation for Aids Research in Cannes mit. Zum 17. Mal hatte die Organisation am Rande der Filmfestspiele zur Gala und Auktion ins benachbarte Antibes geladen. Insgesamt kamen dabei für den Kampf gegen Aids 6,7 Millionen Dollar zusammen.Ein Tag mit Ex-Präsident Bill Clinton ging gleich zwei Mal weg und zwar jeweils für 220 000 Dollar. Ein Flug mit einem Kampfjet war einem Bieter 170 000 Dollar wert. Zu den prominenten und spendablen Gästen des glamourösen Abends gehörten Mick Jagger, Grace Jones, Paris Hilton, Lothar Matthäus, Ivana Trump und natürlich Karl Lagerfeld.

Tom Cruises Kinder haben kein Problem mit Paparazzi

Hollywood-Star Tom Cruise (47) und seine Familie werden oft von neugierigen Fotografen verfolgt. Seine Tochter Suri (4) und seine beiden Adoptivkinder Isabella (17) und Connor (15) sind allerdings damit aufgewachsen und seien an den Rummel gewöhnt.«Es war ihr ganzes Leben so», sagte Cruise über Suri bei einem Interview mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey (56). «Das gleiche bei Bella und Connor. Sie (Suri) ist so ein glückliches Mädchen, das viel Spaß hat. Sie kommt damit zurecht», betonte er. «Außerdem machen wir kein Problem daraus. Es macht uns auch nicht nervös», so Cruise.

Uféras zeigt ungewöhnliche Hochzeitsfotos

Die junge Braut hat sich einen Denkzettel gemacht: Mit einem Filzstift hat sie «oui» (Ja) in ihre Handfläche geschrieben, für den Fall, dass sie vor lauter Nervosität die Antwort auf die zentrale Frage vergessen sollte. Als sie kurz vor der Trauung noch einmal verstohlen in ihre Hand blickt, schaut Gérard Uféras ihr über die Schulter und hält den Moment mit seiner Kamera fest. Der Pariser Fotograf, der im vergangenen Jahr eine Ausstellung im Maison Européenne de la Photographie hatte, zeigt derzeit seine ungewöhnlichen Hochzeitsfotos im Hôtel de Ville.«Ich will Paris in seiner Diversität zeigen, all die verschiedenen Kulturen, die hier zusammenleben», sagte Uféras, während er noch an dem Projekt arbeitete. «Die Bräuche sind unterschiedlich, aber am Ende haben doch alle denselben. Read More..

Verlagshaus Gruner+Jahr zeigt in seinem Pressehaus zum 16. Mal die Siegerarbeiten

Hamburg (ddp). Die diesjährigen weltbesten Pressefotos internationaler Bildjournalisten sind seit Dienstag in Hamburg zu sehen. Bis zum 6. Juni präsentiert das Verlagshaus Gruner+Jahr in seinem Pressehaus am Baumwall zum 16. Mal die Siegerarbeiten des World Press Photo Award zu den wichtigsten Ereignissen des jeweils vergangenen Jahres. Anschließend wird die Ausstellung vom 11. Juni bis 1. Juli im Berliner Willy-Brandt-Haus gezeigt, wie der Verlag mitteilte. Präsentiert werden Arbeiten von 3 Fotografen aus 23 Ländern, die in zehn Themenkategorien mit einem World Press Photo Award ausgezeichnet wurden. Sie gingen nach Verlagsangaben aus einer neuen Rekordbeteiligung an dem weltweit größten Wettbewerb für Pressefotografie hervor, zu dem in diesem Jahr. Read More..

Pleite abgewendet: Star-Fotografin Annie Leibovitz hat neue Kreditgeber

Annie Leibovitz (60), Starfotografin, hat einen neuen Kreditgeber gefunden. Wie die «Financial Times» berichtet, werde der Finanzinvestor Colony Capital der finanziell unter Druck geratenen Leibovitz unter die Arme greifen. «Ich werde die Freiheit haben, meiner Arbeit nachzugehen - und mein Archiv zu bewahren», sagte Leibovitz dem Blatt. Die New Yorker Künstlerin gehört zu den bekanntesten Fotografinnen der Welt. Allerdings hatte sie in den vergangenen Jahren durch ihren luxuriösen Lebens- und Arbeitsstil immense Schulden angehäuft und deshalb ihr Eigentum verpfänden müssen. Berühmt wurde sie durch ihre aufwendig inszenierten Promientenporträts für die US-Zeitschrift «Vanity Fair». (sho) blogtainment/maa/ddp

U2-Porträt: U2-Frontmann Bono spricht über den Fall der Mauer

München (ddp). Die irische Rockband U2 hält sich im Herbst 1990 kurz vor der deutschen Wiedervereinigung in Berlin auf. Das Quartett um Sänger Bono Vox nimmt hier seine Platte «Achtung Baby» auf. Am Abend vor dem 3. Oktober wollen die Musiker mit den Berlinern feiern - und geraten in einen Protestmarsch gegen den Mauerfall. Von den Erlebnissen erzählt Bono dem Moderator Markus Kavka in der neuen Kabel-Eins-Reihe «Number One!», die am Mittwoch (28. Oktober 2009, 22.20 Uhr) mit einem U2-Porträt startet. Bono zeigt sich im Gespräch auch noch 20 Jahre später fassungslos: «Stell dir vor: Ausgerechnet U2 wurden beinahe dabei gefilmt, gegen den Fall der Mauer zu protestieren!» Kavka besuchte auch Freunde und Wegbegleiter, darunter U2-Manager Paul McGuiness und Starfotograf Anton. Read More..