Bruce Willis duscht – bis die Feuerwehr kommt

Feueralarm aus der Präsidentensuite: Dichter Wasserdampf hat die Frankfurter Feuerwehr zum Hotel von Hollywood-Star Bruce Willis (55) anrücken lassen.Willis hatte am Samstagmittag im Bad der 326 Quadratmeter großen Suite ausgiebig geduscht, bis der Feuermelder anschlug. Die Helfer hätten die Fenster weit geöffnet, damit sei der Einsatz erledigt gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag. Es komme häufiger vor, dass Wasserdampf Alarm auslöse. Willis («Stirb langsam») war in Frankfurt, um sein Parfüm zu präsentieren. Den Feuerwehreinsatz habe er mit Humor genommen, sagte eine Hotelsprecherin.

Bruce Willis: Keine Angst vor Autobiografie von Demi Moore

Hollywood-Star Bruce Willis (55) hat keine Angst vor der Autobiografie seiner Ex-Frau Demi Moore. «Ich denke nicht, dass ich das Buch vor seiner Veröffentlichung zu sehen kriege, aber ich fürchte mich vor nichts», sagte Willis («Stirb Langsam») in Frankfurt am Rande der Präsentation seines Parfüms. Moores Memoiren sollen voraussichtlich 2012 erscheinen.«Was ich bisher gehört habe, handelt das Buch vor allem von ihrer Kindheit und davon, wie Demi zu der Person wurde, die sie heute in der Hollywood-Welt ist.» Mit Willis hat die 47-Jährige die drei Töchter Rumer Glenn (21), Scout LaRue (18) und Tallulah Belle (16), die bei ihr und ihrem Ehemann Ashton Kutcher (32) leben.

Neben enttäuschten Fußballern müssen auch viele Sportredakteure die Fußball-WM von Zuhause verfolgen

Berlin (ddp). Für viele Profi-Fußballer kam wenige Wochen vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika die große Enttäuschung: Internationale Stars wie Ronaldinho und Luca Toni verpassten den erhofften Sprung in die WM-Kader ihrer Länder und die Reise auf den schwarzen Kontinent. Auch in den deutschen Sportredaktionen mussten Reporter ihren Kollegen den Vortritt lassen. Nicht jeder ist darüber unglücklich. «Natürlich ist das Interesse groß», sagt Jörg Hahn, Sportchef der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Fünf Redakteure der mehrfach gekrönten «Sportredaktion des Jahres» sind derzeit in Südafrika: Zwei begleiten die deutsche Nationalmannschaft, zwei sind in Johannesburg. Read More..

Anne-Sophie Mutter kennt keine Angst auf der Bühne

Frankfurt/Main (ddp). Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter ist völlig furchtlos in ihrem Beruf. Sie habe nie die berühmte Angst vor dem ersten Ton bei einem Konzert gehabt, sagte Mutter der «Frankfurter Rundschau» (Mittwochausgabe). «Auf die Bühne zu gehen, ist für mich seit meinem sechsten Lebensjahr selbstverständlich. Ähnlich wie Federer einfach Tennis spielt», sagte die 46-Jährige. Es gebe aber auch Werke, die sie nicht spiele, «weil ich sie nicht verstehe, vielleicht auch, weil ich keine Affinität dazu empfinde», sagte Mutter. Sie wolle die Musikstücke immer «verstehen, ergründen». Mit vielen zeitgenössischen Werken sei es ein Kampf, «die werfen sich einem ja nicht an den Hals».. Read More..

Erste «Suhrkamp-Insel» im Literaturarchiv

Wenige Monate nach Übernahme der Verlagsarchive von Suhrkamp und Insel gewährt das Deutsche Literaturarchiv Marbach Einblicke in die spektakuläre Neuerwerbung. Die erste «Suhrkamp-Insel» (11.6.-3.10.), so der Titel einer auf die kommenden vier Jahre angelegten Ausstellungsreihe, erzählt die Anfänge des umfangreichen Lateinamerika-Programms des Suhrkamp- Verlags - exemplarisch dargestellt an den Jahrhundertautoren Julio Cortázar, Juan Carlos Onetti und dem mexikanischen Nobelpreisträger Octavio Paz.Alle drei hätten die deutsche Gegenwartsliteratur erkennbar beeinflusst, berichtete Jan Bürger, Leiter des Siegfried Unseld Archivs, am Donnerstag in Marbach (Baden-Württemberg). Die Lateinamerika-Euphorie des Verlegers Unseld nahm 1976 ihren Anfang: Zum damaligen Buchmesseschwerpunkt. Read More..

Lesben und Schwule feiern wieder

Berlins Lesbisch-Schwules Stadtfest wird volljährig. An diesem Wochenende geht es zum 18. Mal am Nollendorfplatz im Stadtteil Schöneberg über die Bühne. In der Woche drauf steigt der große hauptstädtische Christopher Street Day (CSD), dessen Parade (19.6.) diesmal am Brandenburger Tor und nicht wie in früheren Jahren an der Siegessäule endet. Danach folgen bald die anderen bundesweit bekannten Paraden, bei denen Party, aber auch Politik gemacht werden soll: Köln (4.7.), Frankfurt/Main, München (jeweils 17.7.) und Hamburg (7.8.). München und Hamburg feiern dieses Jahr beide das 30. Jubiläum ihres CSD.

Grünes Licht für RTL-Truck mit Jauch/Klopp

Freie Fahrt für Günther Jauch und Jürgen Klopp: Der TV-Moderator und der Trainer des Bundesligisten Borussia Dortmund können während der Fußball-WM wie geplant mit einem RTL-Truck zu Fußballpartys in Deutschland reisen.Der riesige Übertragungswagen mit einer Länge von 14,11 Meter, einem Gewicht von 32 Tonnen und einer ausfahrbaren Showbühne bestand am Dienstag die Abnahmeprüfung beim TÜV Thüringen. Die zuständige Sachverständige Sigrid Schubert, die normalerweise Karussells, Festzelte oder Sommerrodelbahnen prüft, erteilte nach TÜV-Angaben grünes Licht für den WM-Showtruck.Während der WM in Südafrika ist das Duo Jauch/Klopp an den RTL-Sendetagen bei insgesamt neun Public-Viewing-Veranstaltungen in sechs deutschen Städten im Einsatz. Die Roadshow startet am Freitag beim. Read More..

Mark Knopfler begeistert Fans bei Tourstart

Mit Hits seiner Ex-Band Dire Straits («Brothers in Arms») und Songs aus seiner Solokarriere hat Mark Knopfler am Montagabend seine Fans in Frankfurt begeistert. Es war der Auftakt seiner Deutschlandtour. Zwei Stunden lang lauschten 7500 Besucher in der ausverkauften Festhalle gebannt dem virtuosen Gitarrenspiel und dem typischen melodischen Sprechgesang des britischen Erfolgsmusikers.Der 60 Jahre alte Star des Abends spielte das Konzert im Sitzen - auf Anraten seiner Ärzte, wie er sagte. Dabei trat Knopfler sehr bescheiden auf und ließ auch sechs Musiker, die mit ihm auf der Bühne standen, Gelegenheit zu beeindruckenden Einlagen. Damit begeisterten sie das Publikum: Gegen Ende des Konzerts standen viele Konzertbesucher von ihren Sitzplätzen auf und drängten zur Bühne.Weitere Deutschland-Konzerte:. Read More..

3000 Jahre alte Bienenbeine belegen antike Imkerei

Schon vor rund 3000 Jahren haben die Menschen im Nahen Osten Imkerei in großem Stil betrieben. Ein internationales Forscherteam mit deutscher Beteiligung fand in Tel Rehov im nordisraelischen Jordantal Überreste von Bienen in tönernen Bienenstöcken. Eingeschlossen in Honigwaben entdeckten sie Teile von Arbeiterinnen, Drohnen und Larven. Der Fund bestätige, dass bereits zu jener Zeit Bienen für die Wachs- und Honigproduktion gehalten wurden, schreiben die Forscher in den «Proceedings» der US-Akademie der Wissenschaften («PNAS»).Zwar enthalten ägyptische Wandmalereien und antike Texte Hinweise auf die Wachs- und Honiggewinnung, aber bisher fehlte der Beweis für die Bienenhaltung im biblischen «Land, wo Milch und Honig fließen». Der Begriff «Honig» wurde lange als Umschreibung. Read More..

Shahrukh Khan hat vor Filmstarts immer Fracksausen

Frankfurt (ddp). Der Schauspieler Shahrukh Khan ist nach eigenen Angaben eigentlich ein eher mutiger Charakter. Vor einem hat der 44-Jährige aber immer Angst: Wenn nämlich seine Filme ins Kino kommen. Das gehe ihm aber nicht allein so. «An Donnerstagen ist jeder Schauspieler ein Feigling», sagte er der «Frankfurter Rundschau». In dieser Woche kommt Khans neuer Film «My Name Is Khan» in die Kinos, in dem er einen Muslim mit Asperger-Syndrom spielt, der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 zu einem Terrorverdächtigen wird. Er hoffe, dass der Film einen gewissen erzieherischen Effekt auf die Menschen haben werde, sagte Khan. Übertriebene Erwartungen an die Wirkung hat er aber nicht: «Seien wir ehrlich: Filme können die. Read More..