Brian Austin Green ist der Glückliche

Berlin (ddp). Megan Fox (24), Schauspielerin, traut sich wieder. Die Hollywood-Amazone setzt auf die zweite Chance in der Liebe und hat den Heiratsantrag ihres Immer-mal-wieder-Freundes Brian Austin Green (34) zum zweiten Mal angenommen, wie das Magazin «People» berichtete. «Ja, sie ist verlobt», ließ ein Sprecher der Schauspielerin verlauten. Am Strand von Hawaii habe Green der rassigen Schönheit am 1. Juni zum zweiten Mal die große Frage gestellt. Bereits im November 2006 gaben Fox und Green nach zweijähriger Beziehung zum ersten Mal ihre Verlobung bekannt. Ende vergangenen Jahres kam es jedoch zu einer einvernehmlichen Trennung des Schauspielerpaares. Acht Monate später soll die wieder gefundene Liebe nun offiziell und endgültig vor. Read More..

Urteil: Kult-Bikes verboten – Fixie-Fahrräder nicht verkehrssicher

Niederlage für Bahnrad-Freaks: Das Verwaltungsgericht Berlin hat sogenannte Fixie-Fahrräder als nicht verkehrssicher eingestuft. Mit der am Montag veröffentlichten Entscheidung gaben die Richter der Polizei grünes Licht, solche Fahrräder im Einzelfall sicherzustellen. Die aus dem Bahnradsport stammenden Fixie-Räder (fixed gear bikes) haben eine starre Hinterradnabe ohne Gangschaltung oder Freilauf. Auch eine Hand- und Rücktrittsbremse fehlen.Die Polizei hatte den Kläger im Juli 2009 mit so einem Rad im normalen Straßenverkehr erwischt und ihm angedroht, es beim nächsten Mal einzuziehen. Drei Monate später war es soweit. Der Mann machte geltend, die starre Nabe sei mit einer Bremse vergleichbar. Die Geschwindigkeit lasse sich über die Trittfrequenz regulieren. Dadurch werde der. Read More..

Land ohne Leser: Viele Chilenen lesen nie ein Buch

Gabriela Mistral, Pablo Neruda, Isabel Allende oder Antonio Skármeta - die Liste bekannter chilenischer Schriftsteller und Dichter ist lang. Insbesondere die beiden Literaturnobelpreisträger Mistral und Neruda werden von den Menschen in dem südamerikanischen Land verehrt und immer wieder mit Denkmälern, Wandgemälden, Museen oder Gedenkfeiern bedacht. Aber so sehr seine Landsleute ihre großen Schriftsteller auch schätzten - die Liebe zum Lesen hätten sie verloren, sagt der Bibliothekar Jorge Pineda. «Die Angewohnheit, einfach so in Büchereien zu gehen, und sei es nur, um zu schauen, die gibt es in Chile nicht mehr», klagt er in der Zeitung «El Mercurio».Die passenden Zahlen liefert die gemeinnützige, private Stiftung «La Fuente», die es sich zum Ziel gemacht hat, das Lesen in. Read More..

Raab castet auch 2011 deutschen Grand-Prix-«Star»

Stefan Raab (43) soll auch 2011 wieder den deutschen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest suchen. Das gaben ProSieben und der zuständige ARD-Sender Norddeutscher Rundfunk (NDR) bekannt. Die öffentlich- rechtliche ARD und der Privatsender ProSieben hatten im vergangenen Jahr erstmals für ein wochenlanges Casting und mehrere Shows zusammengearbeitet, um den Grand-Prix-Teilnehmer zu küren. Bei «Unser Star für Oslo» siegte Lena Meyer-Landrut (18), die Deutschland nun am 29. Mai beim Finale mit dem Titel «Satellite» vertritt.«Endlich mal eine Koalition, die hält, was sie verspricht», sagte Entertainer Raab laut Mitteilung vom Donnerstag über die weitere Kooperation. «Ein kleiner Schritt für die beiden Sender, aber ein großer für Deutschland.» Wann die Shows laufen, werde. Read More..

Aus für Echtzeit-Serie «24» mit Kiefer Sutherland

Das waren die längsten acht Tage der Fernsehgeschichte: Die explosive Thriller-Serie «24», die in Echtzeit pro Staffel jeweils einen einzigen Tag im Leben des Anti-Terroragenten Jack Bauer zeigte, geht zu Ende. Die letzte Folge wird an diesem Montag (24. Mai) auf dem US-Sender Fox ausgestrahlt. «Das war die Rolle meines Lebens», sagte Hauptdarsteller Kiefer Sutherland, der auch als Produzent fungierte. »Auch wenn das Ende bittersüß ist, wollten wir lieber dann aussteigen, wenn wir ganz oben sind», erklärte der 43-Jährige die getroffene Entscheidung.«24» war im Herbst nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf Sendung gegangen und profitierte thematisch von den Ängsten der Amerikaner vor Terror und Anschlägen in ihrem Land. Das Konzept selbst schlug jedoch ein wie. Read More..

Jeder sechste Mann schenkt niemals Blumen

Jeder sechste Mann in Deutschland verschenkt niemals Blumen. Frauen sind da nicht so zurückhaltend - nur jede zwanzigste macht keine Blumengeschenke, wie eine repräsentative Umfrage des Offenbacher Marplan-Instituts ergab. Gut 25 Prozent der Frauen machen nach diesen Angaben etwa einmal im Monat anderen Menschen mit einem Blumenstrauß eine Freude. Bei den Männern sind es nur 18,5 Prozent.Auch der Eigenbedarf an Blumen ist bei Frauen größer. Mehr als 27 Prozent gaben in der Untersuchung vom März dieses Jahres an, sich etwa einmal im Monat einen frischen Strauß in die eigene Wohnung zu stellen. Bei den Männern war es gerade einmal jeder Zwanzigste. Zwei Drittel der Männer sagten, sie kauften niemals Schnittblumen für sich selbst.