«Weggesperrt»: Vom Trauma im DDR-Jugendwerkhof

Mit der von einem Stasi-Mann herausgebellten Aufforderung «zur Klärung eines Sachverhaltes» mitzukommen, ändert sich 1988 schlagartig das Leben der 14-jährigen Anja in der DDR. Anjas Mutter hat einen Ausreiseantrag gestellt, und das Kind gerät in die Mühlen der DDR-Jugendhilfe. Willkür, Gewalt und immer wieder Demütigungen muss das Mädchen erleben. Nach einer Flucht landet Anja im berüchtigten geschlossenen Jugendwerkhof in Torgau bei Leipzig. Die Potsdamer Autorin Grit Poppe beschreibt in ihrem Jugendroman «Weggesperrt» authentisch und beklemmend das Leben in dieser Einrichtung.Im Frühjahr waren Stasi-Unterlagen bekanntgeworden, nach denen es auch in DDR-Kinderheimen Fälle von Missbrauch gegeben haben soll. Insgesamt gab es in der DDR 474 staatliche Kinderheime, davon waren. Read More..

Ex-Frau von Paul Gascoigne kämpft gegen Gewalt

Die Ex-Frau des britischen Skandal-Fußballers Paul Gascoigne (43) hat andere Frauen dazu aufgerufen, ihre Partner sofort zu verlassen, wenn diese sie schlagen oder attackieren. Sie selbst sei Opfer von häuslicher Gewalt durch ihren Ex-Mann geworden, sagte Sheryl Gascoigne dem Sender BBC. «Es passiert jeden Tag, in Häusern im ganzen Land.» Vor allem in den kommenden Wochen während der Fußball-Weltmeisterschaft würden viele Männer zu viel trinken und dadurch steige die Gefahr von Gewalt gegen Frauen. Paul Gascoigne galt in den 90er Jahren als talentiertester Fußballer seines Landes. Nach dem Ende seiner Karriere sorgte er vor allem mit Schlägereien, Drogen- und Alkohol-Eskapaden für Schlagzeilen.

Aylin Korkmaz ermutigt Leidensgenossinnen

Ihr Martyrium hat für Schlagzeilen gesorgt: Aylin Korkmaz, die 2007 von ihrem kurdischen Ex-Mann mit 26 Messerstichen in Gesicht und Körper lebensgefährlich verletzt worden war, hat ein Buch über das Trauma ihres Lebens geschrieben. Anders als der reißerische Titel «Ich schrie um mein Leben» vermuten lässt, will sie kein Mitleid erheischen, sondern die Aufmerksamkeit auf die unzähligen Frauen in aller Welt lenken, denen aufgrund überkommener Moralvorstellungen Gewalt angetan wird.Nach einer Untersuchung der Vereinten Nationen geschehen jährlich etwa 5000 Ehrenmorde in der Welt. Die Dunkelziffer soll demnach bei bis zu 100 000 Ehrenmorden pro Jahr liegen. So hat sich die 1972 im türkischen Adana geborene Aylin Korkmaz dazu entschlossen, ein Buch zu veröffentlichen, um Frauen in. Read More..

[Hollywood] Schauspieler Charlie Sheen geht freiwillig in den Knast

Charlie Sheen (44), Schauspieler, will offenbar freiwillig in den Knast gehen. Bei seiner Gerichtsanhörung am 7. Juni wegen häuslicher Gewalt werde er sich voraussichtlich schuldig bekennen, sagte eine ungenannte Quelle dem «People»-Magazin. Danach wolle er sofort seine 30 Tage im Gefängnis absitzen. «Bei guter Führung könnte er mit schätzungsweise 15 Tagen davonkommen.» Wenn er aus dem Gefängnis entlassen werde, sei der Fall erledigt - gegen den «Two and a Half Men»-Star werde keine Bewährung verhängt. Sheen hatte an Weihnachten seine Frau Brooke Mueller bedroht und misshandelt und war daraufhin verhaftet worden. blogtainment/maa/ddp ___________________________________ Noch mehr Blogtainment gefällig? Begeistert von diesem. Read More..

Die Promi-Geburtstage vom 29. Mai 2010: André Brink

André Philippus Brink sorgt sich um die junge Demokratie Südafrikas - und dass die Fußball-WM in zwei Wochen gnadenlos ihre zahllosen Wunden enthüllt: die Armut, die Korruption, die Ausbeutung, die Gewalt. Südafrika habe sich heute abgewendet von den humanitären Idealen Nelson Mandelas, klagte Bring jüngst in einem Beitrag für den englischen «Guardian».Der Schriftsteller, der heute 75 Jahre alt wird, ist stolz, «dass ich Nelson Mandela einen Freund nennen kann». Brink hat das auch seiner intellektuellen Gradlinigkeit zu verdanken, die ihn früh zum Gegner der Apartheid werden ließ. Dabei ist er nach eigenem Verständnis tief verwurzelt in der burischen Geschichte: Seine ersten Romane schrieb er nur in Afrikaans (Burisch), der von Schwarzen noch heute oft verhassten Sprache derer,. Read More..

RTL dreht Piloten für neue Krimiserie

Köln (ddp). RTL hat am Donnerstag in Berlin mit den Dreharbeiten zu einem Pilotfilm für eine neue Krimiserie begonnen. Unter dem Arbeitstitel «Entführt - In fremder Gewalt» spielt Patrick Heyn («Stromberg») die Hauptrolle eines Experten für Entführungsfälle und Leiters einer Sondereinheit, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Als Caspar Kaufmann kann er sich in die Entführungssituation hereinfühlen, weil er als kleiner Junge selbst entführt wurde. In der Pilotfolge muss das Team bei der Entführung eines kleinen Jungen ermitteln. Die Übergabe des Lösegeldes scheitert, und die Ermittler stoßen auf ein schreckliches Familiengeheimnis. ddp

RTL dreht neuen Krimi-Pilotfilm

Das Thema Serie wird auch beim Privatsender RTL mit äußerster Vorsicht behandelt. In Berlin und Umgebung beginnen jetzt die Dreharbeiten zu dem 45 Minuten langen sogenannten Serienpiloten mit dem Titel «Entführt - In fremder Gewalt», wie RTL jetzt mitteilte. Nach Abschluss der Dreharbeiten wird die Episode hausintern von der RTL-Medienforschung getestet. Dann wird entschieden, ob aus dem Stoff eine Serie wird. Serien gelten in der TV-Branche als risikoreiche und kostenintensive Produktionen, auf die das Publikum oft sehr zurückhaltend reagiert.Im Mittelpunkt des Krimiformats «Entführt - In fremder Gewalt», das von der Firma Faktor Sechs produziert wird, steht Caspar Kaufmann (Patrick Heyn), ein Experte für Entführungsfälle und Leiter einer Sondereinheit, die bundesweit agiert.. Read More..

Krimi aus Kapstadt spannend bis zuletzt

Ali Neumann, alias Zulu, ist Chef der Kriminalpolizei von Kapstadt. Er kämpft einen einsamen Kampf gegen die Gewalt, gegen Elend, Aids und die Gangs in den Townships.Der 1967 in Frankreich geborene Autor Caryl Ferey berührt in seinem neuesten Werk «Zulu» sicherlich auch die Ängste von Touristen, die in diesem Jahr zur Fußball-Weltmeisterschaft besonders zahlreich nach Südafrika strömen. Als Zulu am Fuße des Tafelbergs die Tochter eines früheren Rugby-Stars ermordet auffindet, lernt er das Verbrechen in einer ganz neuen Dimension kennen. Eine unbekannte Designerdroge scheint ihn auf die richtige Spur zu führen. Er heftet sich an die Fersen des Killers und sticht in ein Wespennest.Auch wenn das Apartheidregime von der offiziellen Bühne verschwunden ist, die alten Mächte operieren. Read More..

Berlin – 1. Mai

Krawalle und Gewalt bestimmten auch in diesem Jahr das Bild des 1. Mai in Berlin-Kreuzberg - so wie in den vergangenen 20 Jahren schon. Steine fliegen, Wasserwerfer spritzen - doch vor dieser martialischen Kulisse agieren Menschen, Menschen aus Fleisch und Blut, sowohl bei den abenteuerlustigen Demonstranten als auch bei der abwehrbereiten Polizei.Ihre Schicksale stehen im Mittelpunkt des Kinofilms «Berlin - 1. Mai», den der deutsch-französische Kultursender Arte am Samstag um 22.00 Uhr zum ersten Mal im deutschen Free-TV zeigt.Die nächtliche Randale ist die Rahmenhandlung für drei parallel laufende Geschichten. Vier Männer irren in der aufgeheizten Atmosphäre des 1. Mai durch Kreuzberg: der junge Polizist Uwe aus der Provinz, Jakob und Ludwig aus dem westfälischen Minden sowie der. Read More..

Der andere Junge

Peter Lohmeyer, Schauspieler und Familienvater, erinnert sich: In seiner Heimatstadt gab es einen Jungen, vor dem hatten alle Angst. Auch er. Aber nie hat er das den Eltern zu gestehen gewagt. Wie der 16-Jährige in Volker Einrauchs Film «Der andere Junge», den die ARD am Mittwoch (12. Mai) um 20.15 Uhr zeigt.Hier ist Lohmeyer der Vater, der auf gelegentliche Andeutungen seines Sohnes über die Brutalität eines anderen mit dem gutväterlichen, seine Hilflosigkeit nur tarnenden Ratschlag reagiert: «Dann hau wieder!» Doch so einfach ist das nicht. Bis der Junge tatsächlich «wiederhaut» und der andere tot am Boden liegt. Und damit fängt das eigentliche Drama erst an.«Einrauch, der Autor Lothar Kurzawa und ich haben über die Amokläufe von Schülern in neuerer Zeit gesprochen, und ich. Read More..