Fussball-WM: Serbien verliert knapp gegen Ghana mit 0:1

Im ersten Spiel der Gruppe D bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika haben sich Serbien und Ghana mit einem 0:1 (0:0) getrennt. In der ersten Halbzeit spielten beide Teams ausgeglichen defensiv. Die wenigen Torchancen beider Seiten scheiterten allerdings an der gut gestellten Abwehr und dem Schlussmann. Im Laufe der zweiten Halbzeit nahm das Tempo etwas zu. Die Westafrikaner konnten sich einige Torchancen erarbeiten, doch zeigten sich deutliche Schwächen im Abschluss. Die Versuche Serbiens an Torgefährlichkeit zuzunehmen, versandeten im Ansatz. Erst in der 79. Minute kam Serbien in Unterzahl einem Tor sehr nahe. Krasic scheiterte nur knapp am Schlussmann der Ghanaer. Vier Minuten später sorgte ein Handspiel im Strafraum durch den Serben Zdravko Kuzmanovic für einen Elfmeter für. Read More..

Fussball-WM: Slowenien schlägt Algerien ganz eng 1:0

Im zweiten Spiel der Gruppe C bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika haben sich Slowenien und Algerien mit einem 1:0 (0:0) getrennt. Erst zum Ende der ersten Halbzeit gingen beide Mannschaften etwas mutiger ins Spiel, nachdem zuvor auf Sicherheit gespielt wurde. Einige wenige Chancen ließen beide Teams allerdings ungenutzt. Nach der Halbzeitpause übernahmen die Slowenen etwas mehr Initiative. Algerien wurde erst in den letzten 20 Minuten stärker und erspielte sich einige Chancen. In Überzahl erzielte jedoch Slowenien in der 79. Minute durch Robert Koren den Führungstreffer zum 1:0. Zuvor war der Algerier Abdelkader Ghezzal nach einem Handspiel in der 73. Minute vom Platz gestellt worden, nachdem er bereits eine Gelbe Karte gesehen hatte. blogtainment/wes/dts . Read More..

TV-König Fussball: Über 5 Millionen Zuschauer sehen Cahampions League Finale

Berlin (ddp). Das Champions-League-Finale hat Sat.1 am Samstagabend Traumquoten beschert. Durchschnittlich 11,9 Millionen Zuschauer verfolgten die Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand und brachten damit einen Marktanteil von 41,4 Prozent. Die erste Halbzeit hatten 11,07 Millionen Zuschauer (39 Prozent) eingeschaltet, in der zweiten waren es 12,64 Millionen (43,8 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wohnten durchschnittlich 5,03 Millionen Zuschauer (45,2 Prozent) der 0:2-Niederlage der Bayern bei. Die erste Halbzeit verfolgten hier 4,71 Millionen (44,5 Prozent), die zweite 5,35 Millionen (45,8 Prozent). Dass die Enttäuschung über den Spielausgang bei vielen Zuschauern groß war, zeigte sich nach dem Abpfiff: Nur noch. Read More..