TV: „Vier Minuten“ mit Hannah Herzsprung und Jasmin Tabatabai,

Die ARD-Spielfilmreihe «Debüt im Ersten» geht ins zehnte Jahr. Ihre Grundidee war es, den ersten oder zweiten abendfüllenden Film eines Jungregisseurs zu fördern - das gilt für Kino- und für TV-Filme, an der sich verschiedene ARD-Anstalten beteiligen. Elf Projekte sind in diesem Sommer im ARD-Programm zu sehen. Den Anfang macht an diesem Montag (22.45 Uhr) das Knastdrama «Vier Minuten» mit Hannah Herzsprung und Monica Bleibtreu.Regisseur Chris Kraus erzählt in seinem zweiten Film die Geschichte der wegen Mordes im Frauengefängnis sitzenden Jenny (Hannah Herzsprung). Das Mädchen ist ablehnend, aggressiv, gewalttätig - und musikalisch unglaublich begabt. In jungen Jahren gilt sie als Wunderkind am Piano. Bis sie von ihrem Vater missbraucht wird. Nach diesem Erlebnis rebelliert sie:. Read More..

Berlin – 1. Mai

Krawalle und Gewalt bestimmten auch in diesem Jahr das Bild des 1. Mai in Berlin-Kreuzberg - so wie in den vergangenen 20 Jahren schon. Steine fliegen, Wasserwerfer spritzen - doch vor dieser martialischen Kulisse agieren Menschen, Menschen aus Fleisch und Blut, sowohl bei den abenteuerlustigen Demonstranten als auch bei der abwehrbereiten Polizei.Ihre Schicksale stehen im Mittelpunkt des Kinofilms «Berlin - 1. Mai», den der deutsch-französische Kultursender Arte am Samstag um 22.00 Uhr zum ersten Mal im deutschen Free-TV zeigt.Die nächtliche Randale ist die Rahmenhandlung für drei parallel laufende Geschichten. Vier Männer irren in der aufgeheizten Atmosphäre des 1. Mai durch Kreuzberg: der junge Polizist Uwe aus der Provinz, Jakob und Ludwig aus dem westfälischen Minden sowie der. Read More..