Keine Sonderbehandlung für Frank Plasberg

Osnabrück (ddp). ARD und NDR setzen trotz der Verpflichtung von Günther Jauch für eine Talksendung am Sonntagabend weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Anne Will. «Sie ist eine herausragende Moderatorin, ihre Sendung hat sich überaus positiv entwickelt. Der NDR, aber auch die gesamte ARD haben ein großes Interesse, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen», sagte NDR-Intendant Lutz Marmor der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Er habe mit Anne Will vereinbart, nach ihrem Urlaub über alle Optionen zu sprechen. «Sicher wird ihr der Abschied vom Sonntagssendeplatz nicht leicht fallen, aber das ist so ähnlich wie beim Fußball: Die Stars müssen auch einmal auf einer anderen Position spielen, wenn es dem Team insgesamt. Read More..

Keine Sonderbehandlung für Frank Plasberg

Osnabrück (ddp). ARD und NDR setzen trotz der Verpflichtung von Günther Jauch für eine Talksendung am Sonntagabend weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Anne Will. «Sie ist eine herausragende Moderatorin, ihre Sendung hat sich überaus positiv entwickelt. Der NDR, aber auch die gesamte ARD haben ein großes Interesse, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen», sagte NDR-Intendant Lutz Marmor der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Er habe mit Anne Will vereinbart, nach ihrem Urlaub über alle Optionen zu sprechen. «Sicher wird ihr der Abschied vom Sonntagssendeplatz nicht leicht fallen, aber das ist so ähnlich wie beim Fußball: Die Stars müssen auch einmal auf einer anderen Position spielen, wenn es dem Team insgesamt. Read More..

«Anne Will und Frank Plasberg haben sehr professionell reagiert»

Stuttgart (ddp). Günther Jauch soll in seiner Talkshow im Ersten ab Herbst 2011 offenbar nicht nur politische Themen behandeln. «Es wäre nicht besonders fantasievoll, wenn Herr Jauch das Konzept von Anne Will eins zu eins übernehmen würde. Das wird er auch nicht tun», sagte der amtierende ARD-Vorsitzende und Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Peter Boudgoust, in einem Interview mit den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstagausgabe). Er erwarte, dass das Themenspektrum breiter werde und sich nicht nur im politischen Talk erschöpfe, «sondern auch andere gesellschaftlich wichtige Themen aufgreift». Jauch trete «in große Fußstapfen», sagte Boudgoust und verteidigte die Tatsache, dass Will erst kurz vor der. Read More..

Anne Will wurde überrumpelt

Anne Will (44) hat erst am Donnerstagmorgen erfahren, dass Günther Jauch (53) ihren Stammplatz sonntags um 21.45 Uhr ab Herbst 2011 in der ARD übernehmen soll. Das bestätigte eine Sprecherin von Wills Produktionsfirma Will Media am Freitag auf Anfrage. Auch der von Jauchs Verpflichtung betroffene Talker Frank Plasberg («Hart aber fair») erfuhr erst am Donnerstag von dem ARD-Coup.Plasberg (53) talkt gegenwärtig mittwochs um 21.45 Uhr, müsste aber ab Herbst 2011 auf 22.45 Uhr ausweichen, weil die ARD die «Tagesthemen» mit dem Start von Jauch einheitlich auf 22.15 Uhr legen will. «In der ARD wird Leistung nicht bestraft», sagte Plasberg am Freitag der dpa auf Anfrage. «"Hart aber fair" ist mit 14,9 Prozent Marktanteil 2010 die erfolgreichste Polit-Talkshow im Deutschen Fernsehen.. Read More..

Auch deutliche Kritik an «Hart aber fair»

Köln (ddp-nrw). Der WDR-Rundfunkrat hat einer Programmbeschwerde gegen die Sendung «Heilung unerwünscht» vom 19. Oktober 2009 stattgegeben. Eine Ausgabe von «Hart aber fair» mit Frank Plasberg zu einem ähnlichen Thema wurde kritisiert. Das Gremium sei mit großer Mehrheit zu der Überzeugung gekommen, dass «Heilung unerwünscht» gegen das Gebot der journalistischen Fairness verstoßen hat, teilte der Rundfunkrat am Donnerstag mit. Für den Vorwurf der Schleichwerbung gab es hingegen keine ausreichenden Belege. Der 45-minütige Dokumentarfilm «Heilung unerwünscht: Wie Pharmakonzerne ein Medikament verhindern» wurde für den WDR produziert und in der ARD ausgestrahlt. Er beschäftigte sich mit. Read More..