Samuel Finzi in der Hauptrolle – Neu im Team ist Alwara Höfels

Mainz (ddp). In Berlin beginnen am Dienstag die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der ZDF-Freitagskrimiserie «Flemming». In acht neuen Folgen ist Samuel Finzi wieder als Kriminalpsychologe Dr. Vincent Flemming zu sehen, wie der Sender am Montag mitteilte. Claudia Michelsen spielt Ann Gittel, Leiterin der Mordkommission und Flemmings geschiedene Ehefrau. Mit dabei sind erneut Anna Thalbach als Gerichtsmedizinerin Dr. Alissa Markus und Oliver Bröcker als Kriminalhauptkommissar Henner Blum. Neu im Team ist Alwara Höfels («Keinohrhasen») als Sekretärin Mette Jumarowski. Diese erkennt mit Scharfblick, was dem Meisterpsychologen Flemming zunächst völlig entgeht: Ann ist schwanger von ihrem Ex-Mann, zu dem es entgegen aller Vorsätze wieder eine. Read More..

Schauspieler Adrien Brody speckt ab: «Ich weiß, dass niemand an mich denkt, wenn es um Actionhelden geht»

Schauspieler Adrien Brody (37) hat für die Hauptrolle in dem Actionfilm «Predators» 30 Pfund zugenommen. Brody, der sich als «von Natur aus eher dünn» bezeichnet, verriet in einem Interview der Illustrierten «InStyle», dass es «ein Klacks» gewesen sei, sich die Muskeln anzutrainieren, im Vergleich zu damals, als er das Rauchen aufgab. «Nichts ist mir je so schwer gefallen», sagte er. Brody sagte, dass er Herausforderungen brauche. «Ich weiß, dass niemand an mich denkt, wenn es um Actionhelden geht, und mein Bizeps ist weiß Gott nicht angeboren», sagte Brody, der für die Titelrolle in «Der Pianist» den Oscar erhalten hatte. Allerdings glaube er, dass Helden sich nicht nur über Muskeln definierten, sondern durch über innere Stärke. Er selbst ist sich seiner Männlichkeit. Read More..

Felicitas Woll dreht Katie-Fforde-Film fürs ZDF

Früher als Jungstar spielte sie die Hauptrolle in der populären ARD-Vorabendserie «Berlin, Berlin», später stand sie im viel beachteten Zweiteiler «Dresden» vor der Kamera. Jetzt dreht die 30-jährige Felicitas Woll für das ZDF ein Melodram in der Filmreihe, die nach Büchern der Autorin Katie Fforde entsteht, teilte der Mainzer Sender am Freitag mit. Insgesamt hat das ZDF drei neue Fforde-Filme bei seiner Produktionsfirma Network Movie in Auftrag gegeben, die alle im Hudson Valley bei New York angesiedelt sind.Im Melodram «Glücksboten» hat sich Perdita (Felicitas Woll) nach dem schmerzhaften Scheitern ihrer Ehe eine Existenz als Biofarmerin aufgebaut. Die unverhoffte Begegnung mit ihrem Ex-Mann Lucas (Tobias Oertel) wirft sie jedoch aus der Bahn. Ausgerechnet bei Perditas Hauptabnehmer,. Read More..

Schauspieler Bekim Fehmiu beging Selbstmord

Einer der auch international bekanntesten Schauspieler des ehemaligen Jugoslawiens, Bekim Fehmiu, ist tot. Der albanischstämmige Mime beging in seiner Belgrader Wohnung Selbstmord, wie die Medien in der serbischen Hauptstadt berichteten. Seine Frau und einer der beiden Söhne waren im Nebenzimmer, hieß es. Über die Motive der Tat gab es zunächst keine Angaben.Der 1936 in Sarajevo geborene Fehmiu gelang zu internationalem Ruhm mit seiner Hauptrolle im jugoslawischen Spielfilm «Skupljaci perja», bekannter unter dem englischen Titel «I even met happy gypsies» (Ich traf sogar glückliche Zigeuner), der 1967 den Großen Preis der Jury beim Filmfestival in Cannes erhielt.In der italienisch-deutsch-jugoslawischen Mini-TV-Serie «Die Odyssee» (1968) spielte er die Hauptrolle des Odysseus.. Read More..

Happy Birthday: Hollywood-Star Joseph Fiennes wird heute 40, Kai Pflaume wird 43

Historische Charaktere liegen ihm: Joseph Fiennes wurde in Deutschland vor allem auch als Luther-Darsteller bekannt, doch seine Leidenschaft sind Shakespeare-Dramen. In «Shakespeare in Love» (1998) verkörperte der Brite, der heute 40 Jahre alt wird, den elisabethanischen Barden sogar persönlich. Von den sieben Oscars, die der Film gewann, ging allerdings keiner an den Hauptdarsteller - schon tragisch. Pech hatte Fiennes auch mit dem Oscar-prämierten Film «Der Pianist» (2002) von Roman Polanski, in dem er eigentlich die Hauptrolle spielen sollte, wegen einer Theaterverpflichtung allerdings absagen musste. Adrien Brody gewann schließlich für seine Darstellung des polnischen Juden Władysław Szpilman einen Oscar. Geboren in England wuchs Joseph Alberic Fiennes mit sechs Geschwistern. Read More..

Keanu Reeves fliegt mit «Passengers» ins All

«Matrix»-Star Keanu Reeves übernimmt die männliche Hauptrolle in der Weltraumromanze «Passengers». Sein weiblicher Co-Star werde noch gesucht, berichtet der «Hollywood Reporter». Der englischsprachige Sci-Fi-Streifen wird von dem italienischen Regisseur Gabriele Muccino («Sieben Leben», «Das Streben nach Glück») inszeniert. Die von Produzenten als «Adam und Eva im All» beschriebene Liebesgeschichte dreht sich um einen Raumschiffpassagier (Reeves), der auf einer 120 Jahre dauernden Reise zu einem fremden Planeten versehentlich ein Jahrhundert zu früh aufwacht. Roboter und Androiden als Reisegenossen hat er schnell satt. Aus Langeweile und Einsamkeit holt er eine schöne Mitreisende aus dem Tiefschlaf und verliebt sich in sie. Doch bald beginnen die Probleme. Die Dreharbeiten. Read More..

Hauptrolle für Diane Kruger in Afghanistan-Drama

Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger («Inglourious Basterds») übernimmt die Hauptrolle in einem Entführungs-Drama, das in Afghanistan spielt. Wie das US-Branchenblatt «Variety» berichtete, ist Kruger in «Special Forces» als französische Reporterin zu sehen, die von Taliban-Anhängern gekidnappt wird. An ihrer Seite treten unter anderem Djimon Hounsou und Denis Menochet auf. Stephane Rybojad übernimmt die Regie. Die Filmemacher würden bei den Dreharbeiten von der französischen Armee unterstützt werden, hieß es.Der Vorsitzende des Studios StudioCanal, Olivier Courson, sagte dem Blatt, der Film werde im Stil von «Black Hawk Down» inszeniert. Das Hollywood-Actiondrama aus dem Jahr 2002 drehte sich um einen blutigen US-Militäreinsatz in Somalia. Der britische Regisseur Ridley. Read More..

Jake Gyllenhaal hat Angst vor Straußenvögeln

Hollywood-Star Jake Gyllenhaal (29) hat sich für seine Hauptrolle in «Prince of Persia: Der Sand der Zeit» beeindruckende Muskeln antrainiert. Das schützt ihn aber nicht davor, vor seinen tierischen Kollegen Angst zu haben. «Die Regisseure sagten: "Mach nicht zu viel Lärm in der Nähe der Straußenvögel. Sie picken Dir die Augen aus und reißen Dir das Herz aus dem Leib." Also hatte ich mich natürlich vor ihnen gegruselt», verriet Gyllenhaal der US-Tageszeitung «New York Daily News». Der Action-Film über einen abtrünniger Prinzen, der sich zusammen mit einer geheimnisvollen Prinzessin auf die Suche nach einem antiken Dolch macht, mit dem sie die Zeit zurückdrehen können, basiert auf einer Videospielreihe. Der Streifen läuft am 20. Mai in den deutschen Kinos an.

Hayden Christensen spürt den «Genesis Code» auf

Hayden Christensen, der als «Star Wars»-Figur Anakin Skywalker bekannt wurde, hat die Hauptrolle in dem Thriller «The Genesis Code» erhalten. «Variety» zufolge spielt er in der Verfilmung von John Cases gleichnamigen Roman einen ehemaligen Sicherheitsexperten, der die Ermordung seiner Schwester und ihres kleinen Sohnes aufklären will. Dabei stößt er in den italienischen Bergen auf eine mysteriöse Sekte, die in einer Klinik bedrohliche genetische Experimente vornimmt. Die beste Freundin seiner toten Schwester steht ihm bei seinen gefährlichen Nachforschungen zur Seite. Für die Regie ist David R. Ellis («Snakes on a Plane», «Final Destination») verantwortlich.