Schlingensief gegen «Nazi-Nummer» in Venedig

Der Regisseur Christoph Schlingensief will sich nicht ausdrücklich mit der NS-Architektur des deutschen Pavillons bei der Kunst-Biennale in Venedig auseinandersetzen. Der Künstler soll den Pavillon bei der nächsten Biennale 2011 gestalten.«Ich muss alle enttäuschen, die schon in Bayreuth enttäuscht waren. Ich werde keine Nazi-Nummer geben! Warum auch?» sagte der an Krebs erkrankte Schlingensief (49) in einem Gespräch mit dem Magazin «Focus». Schlingensief hatte in Bayreuth Richard Wagners «Parsifal» inszeniert. In Venedig hätten sich bereits so viele Künstler vor ihm von Haacke bis Genzken mit der Architektur auseinandergesetzt, «was soll ich da noch sagen?»Die Kritik des Künstlers Gerhard Richter an seiner Venedig-Berufung versteht Schlingensief nicht. Richter habe so etwas. Read More..

Mankell startet Lesereise nach Gaza-Hilfeeinsatz

Der schwedische Bestsellerautor Henning Mankell will seine Lesereise für sein neues Buch «Der Feind im Schatten» an diesem Donnerstag in Berlin starten. Einige Stationen der Reise hatte der Schriftsteller absagen müssen, weil er sich an Bord eines Schiffes der Gaza-Hilfsflotte befunden hatte, als diese von israelischen Soldaten aufgebracht worden war. Bei dem Zwischenfall waren mindestens neun Menschen ums Leben gekommen.Mankell fühlt sich nach Angaben seines Verlages in der Lage, sein neues Buch zu präsentieren. «Es geht ihm so gut, dass er sich spontan entschlossen hat, seine Lesereise doch zu machen», sagte eine Sprecherin des Zsolnay Verlages in München. «Dass so etwas natürlich nicht spurlos an einem vorbei geht, ist klar», betonte sie. Auch die Stationen der Lesereise, die. Read More..

Henning Mankell nach Schweden zurückgeflogen

Der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell ist zurück nach Schweden geflogen. Mankell war nach der Stürmung der Gaza-Hilfsflotte am Vortag zusammen mit zehn anderen schwedischen Aktivisten in israelischem Gewahrsam. Er sagte am Dienstag während des Fluges einem mitreisenden Reporter der Zeitung «Expressen»: «Wir machen uns Sorgen um unsere Freunde, die noch im Gefängnis sind.»Mit dem Erfolgsautor zusammen reiste auch er schwedische Grünen-Parlamentarier Mehmet Kaplan Richtung Skandinavien. Beide hatten sich für die Ausreise entschieden. Mindestens fünf der insgesamt elf schwedischen Aktivisten von den gestürmten Schiffen sind in Israel inhaftiert und sollen vor Gericht gestellt werden. Die Behörden dort hatten allen Beteiligten erklärt, sie müssten sich zwischen sofortiger. Read More..

Schriftsteller Henning Mankell sorgt sich um inhaftierte AktivistenGuy Ritchie (41), britischer Regisseur, wäre beinahe Opfer von Kriminellen geworden.

München (ddp). Der beim Angriff Israels auf ein Schiff mit Hilfsgütern für den Gaza-Streifen vom israelischen Militär festgenommene Schriftsteller Henning Mankell ist nicht mehr in Haft in Israel. Er befinde sich jetzt auf dem Rückflug in sein Heimatland Schweden, teilte der Carl Hanser Verlag am Dienstag in München mit. In einer kurzen Stellungnahme gegenüber der schwedischen Zeitung «Expressen» habe Mankell seine große Sorge um die noch in israelischer Gefangenschaft gehaltenen Ship-to-Gaza-Aktivisten ausgedrückt. Die pro-palästinensische Schiffsflotte war in der Nacht zum Montag von den israelischen Militärs angegriffen worden. Mindestens neun Menschen kamen dabei ums Leben. Die Flotte transportierte Hilfsgüter für. Read More..

«Der Chinese»: Österreich wird zu Schweden

Schweden liegt manchmal auch in Österreich. Im Augenblick wird im niederösterreichischen Waldviertel der ARD- Zweiteiler «Der Chinese» nach einem Kriminaldrama des schwedischen Autors Henning Mankell gedreht.«Im Waldviertel Szenen zu drehen, die eigentlich in Schweden spielen, ist für Außenstehende vielleicht nicht nachvollziehbar», sagte Regisseur Peter Keglevic am Mittwoch am Rande der Dreharbeiten. «Aber unser Szenenbildner Christoph Kanter hat hier eine Kulisse gefunden und geschaffen, die den Schauspielern das Gefühl vermittelt, sich in Schweden zu befinden.»In dem Film, für den Fred Breinersdorfer und seine Tochter Léonie- Claire das Drehbuch schrieben, geht es um den Mord an 19 Menschen. Die Nachricht erreicht auch die Strafrichterin Brigitta Roslin (Suzanne von Borsody). Read More..

TV: «Mankells Wallander» – insgesamt werden 2010 13 Verfilmungen ausgestrahlt

Das Erste setzt an Pfingsten seine Reihe «Mankells Wallander» mit Krister Henriksson als schwedischem Kommissar Kurt Wallander fort. Den Auftakt macht am 21. Mai «Der Kurier», wie der Sender am Dienstag mitteilte. Darin führt die Leiche eines ermordeten Motorradfahrers Kommissar Wallander auf die Spur eines Drogenrings, der Rennfahrer mit ihren Maschinen als Kuriere anheuert. In «Diebe» gründen drei Familienväter eine Bürgerwehr, um sich gegen Einbrüche zu schützen. In ihrem Eifer ertappen sie einen polnischen Schwarzarbeiter scheinbar auf frischer Tat und richten ihn übel zu. Tags darauf wird der Mann von seiner besorgten Ehefrau als vermisst gemeldet. «Die Cellospielerin» Irina Konchalevska wird. Read More..

ARD bringt Henning-Mankell-Bestseller «Kennedys Hirn» zu Ostern

Die Verfilmung des Bestsellers «Kennedys Hirn» des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell ist zu Ostern in der ARD zu sehen. Der Film sei Drama und Politthriller zugleich, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres am Montag in Hamburg bei der Vorstellung des Zweiteilers. In «Kennedys Hirn» ist die Archäologin Louise Cantor (Iris Berben) dem mysteriösen Tod ihres Sohnes auf der der Spur. Die ARD strahlt beide Teile nacheinander am 3. April ab 20.15 Uhr aus. Nach einer Konferenz in Schweden will Cantor ihren Sohn Hendrik besuchen und macht einen grausamen Fund: Hendrik liegt tot in seinem Bett. Die Polizei behandelt den Fall als Selbstmord, doch Louise zweifelt daran. Sie stellt Nachforschungen an und begibt sich auf eine Odyssee, die sie von Schweden bis nach Schwarzafrika führt.. Read More..