Was aus Heidi Klums «Topmodels» geworden ist

Tausende Mädchen und junge Frauen träumen von einer Karriere als Model. Viele erhoffen sich von der ProSieben-Castingshow «Germany's Next Topmodel» die Eintrittskarte für ein Leben im Rampenlicht. Eine große internationale Laufstegkarriere hat bislang zwar keine der Gewinnerinnen hingelegt, einen gewissen Bekanntheitsgrad haben aber alle erreicht.LENA GERCKE (geb. 29. Februar 1988) gewann die erste Staffel 2006 im Alter von 18 Jahren. Sie ist 1,78 Meter groß, hat blaue Augen und trägt eine blonde Kurzhaarfrisur. Ihre Maße sind nach Angaben von ProSieben 90-66-89 (Brust-Taille-Hüfte), die Waage zeigt 55 Kilogramm. Als größtes Hobby nennt «Lena G» das Tanzen. Sie modelte unter anderem für Hennes & Mauritz (H&M), machte Werbung für einen großen US-Softwarekonzern und. Read More..

Nicole Scherzinger begleitet Lewis Hamilton

Die amerikanische Sängerin und Tänzerin Nicole Scherzinger (31) und der britische Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton (25) haben sich sicher längst daran gewöhnt, dass die Boulevardpresse ihre Beziehung ständig diskutiert. Wie es beim «Daily Mirror» auf der Website heißt, scheinen die beiden augenblicklich aber verliebt wie am ersten Tag zu sein. Und die Pussycat-Doll hat dem McLaren-Fahrer am Wochenende Glück gebracht. Er gewann sein erstes Rennen in dieser Saison in Istanbul. Auch Nicole war in jüngster Zeit erfolgreich: Am 24. Mai ging sie als Siegerin aus dem US-Tanzwettbewerb «Dancing With The Stars» hervor.

Ruhr.2010 exportiert «Cinecittá Aperta»

Von der Ruhr an den Bosporus - der Ausflug ist gelungen: Mit rhythmischem Klatschen und einhelliger Begeisterung hat das Istanbuler Publikum auf die Premiere von René Polleschs «Cinecittá Aperta» reagiert.Das Theaterensemble gastiert dort im Austausch der beiden europäischen Kulturhauptstädte Ruhr.2010 und Istanbul 2010. Es bringt den zweiten Teil der «Ruhrtrilogie» - eine Koproduktion der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und des Mülheimer Ringlokschuppens - zum 17. Internationalen Istanbuler Theater Festivals. Mit großer Spannung hatte man sich gefragt, ob das so typisch deutsche Text- und Diskurstheater von René Pollesch überhaupt zum Export taugen würde. Zumal die Sprachbarriere ein unüberwindliches Hindernis hätte sein können.Tatsächlich waren weder Skepsis. Read More..

Circus Fantasticus zeigt Seiltanz im Rollstuhl

Drei Meter über dem Boden balanciert Thomas Hoffmarck seinen Rollstuhl vorsichtig auf zwei Stahlseilen, sein Gesicht ist angespannt. Langsam gleitet er auf den parallel zueinander verlaufenden Seilen vor und zurück, greift schließlich nach dem Trapez und wird sanft zu Boden gelassen.Geschafft! Der 43- Jährige ist Akrobat des Circus Fantasticus, der nach Angaben der Veranstalter als erster Zirkus in Europa nur mit behinderten Künstlern arbeitet und am Mittwoch in Hannover Premiere feiert. 16 Artisten, darunter Clowns, Zauberer und Tänzer, bieten an vier Tagen ein abwechslungsreiches Programm.Drei Jahre hat Hoffmarck an der Seilnummer getüftelt, die er in Hannover zum ersten Mal zeigt. An seiner zweiten Darbietung, dem Sprung durch einen brennenden Reifen, arbeitet er erst seit 14 Tagen.. Read More..

Riga und Umeå Kulturhauptstädte 2014

Die lettische Hauptstadt Riga und die schwedische Stadt Umeå werden 2014 europäische Kulturhauptstädte sein. Dies beschlossen die Kulturminister der EU in Brüssel. Beide Städte waren bereits im vergangenen September als Kulturhauptstädte benannt worden. Umeå mit etwa 75 000 Einwohnern am Bottnischen Meerbusen und Riga mit mehr als 700 000 Bürgern an der Ostsee verfügen über Altstädte von großer historische Bedeutung und sind kulturelle Zentren der jeweiligen Regionen. Seit 1985, als Athen zur ersten Kulturhauptstadt Europas ausgerufen wurde, sind mehr als 40 Städte mit diesem Titel ausgezeichnet worden. In Deutschland ist derzeit das Ruhrgebiet eine Kulturhauptstadt Europas - zusammen mit der türkischen Metropole Istanbul und der ungarischen Stadt Pécs, zuvor war es 2007 Luxemburg. Read More..

Hagen zeigt moderne Kunst der Türkei

«Cumaya gittin gelicem - Bin beim Freitagsgebet - komme gleich wieder» steht am Freitagmittag in Istanbul gern auf Zetteln, die in Ladentüren hängen. Anlass für die Künstlerin Ardan Özmenoglu, eben diese Worte mit übergroßen, rosa leuchtenden Neonröhren zu schreiben. Das 2008 entstandene Werk der jungen Künstlerin konfrontiert, wie viele Arbeiten aus der heutigen Türkei, die Tradition mit der Moderne.Zu sehen ist es im westfälischen Hagen. Das Osthaus Museum zeigt 195 Gemälde, Objekte und Fotografien aus der Sammlung des Istanbuler Unternehmers Nahit Kabakci und gibt damit einen Überblick über die türkische Kunst in den vergangenen 60 Jahren. Die Werke werden erstmals außerhalb Istanbuls gezeigt, sagte Museumsdirektor Tayfun Belgin.Anlass ist die Kulturhauptstadt Ruhr.2010.. Read More..