60. Hersfelder Festspiele eröffnet

Die 60. Bad Hersfelder Festspiele sind mit einem feierlichen Festakt und der Premiere von «Wilhelm Tell» eröffnet worden. Die bis zum 8. August laufende Jubiläumssaison des Freilicht-Theaterfestivals steht unter dem Leitmotiv «Europa». Die Festspiele müssten «größer und internationaler gedacht werden», sagte der neue Intendant Holk Freytag in der Stiftsruine zu seinen Zielen.In der größten romanischen Kirchenruine Europas zeigte Freytag am Abend eine eigene Inszenierung von Friedrich Schillers Drama «Wilhelm Tell». Bei der insgesamt gelungenen Premiere präsentierte der vom Staatsschauspiel aus Dresden gekommene und für vier Jahre verpflichtete Intendant eine moderne Version des Klassikers mit einigen Überraschungseffekten.Die etwa 1500 Zuschauer in der nicht ausverkauften. Read More..

Intendant Freytag beklagt Demontage der Theater

Große finanzielle Probleme gibt es für Holk Freytag als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele eigentlich nicht. Doch was er in der deutschen Kulturlandschaft ringsherum beobachtet, klingt besorgniserregend. Den Probenauftakt zur 60. Jubiläumssaison des namhaften Theaterfestivals vom 12. Juni bis 8. August nutzte Freytag am Montag nicht nur für eine Vorstellung des großen Ensembles, sondern auch für eine Generalkritik. Der Kultur-Bereich dürfte angesichts finanzieller Einschnitte nicht kaputt gespart werden, sagte Freytag, der seit 2001 auch Vorsitzender der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins ist.«Die Demontage unserer Theater verletzt den Generationen-Vertrag und zerstört weit mehr als sie den öffentlichen Kassen nützt», beklagte Freytag. «Wir haben in den letzten. Read More..