«Haus der Moderne» wird in Dresden eröffnet

Dresden (dpa) ­ Festakt und Kunstparty: Im 450. Jahr ihres Bestehens feiern die Staatlichen Kunstsammlungen an diesem Wochenende die Moderne. Zur Wiedereröffnung des sanierten und um ein Kunstdepot erweiterten Albertinums als «Haus der Moderne» trifft sich die Kunstszene in Dresden.Zum Opening sind rund 800 Gäste geladen. Dazu gehören auch die 46 Künstler, die für eine Benefizauktion zugunsten der geretteten Dresdner Gemälde nach der Flutkatastrophe 2002 Werke spendeten. Der Erlös bildete den Grundstock für die Generalsanierung des Ausstellungsgebäudes an der Brühlschen Terrasse.Namen werden bisher nicht offiziell genannt. Es wird aber damit gerechnet, dass Gerhard Richter und Georg Baselitz anreisen. Beide aus Sachsen stammenden Maler haben eigene Säle im Albertinum. Auch der. Read More..

Jeff Wall: Inszenierte und verfremdete Wirklichkeit

Die Galerie Neue Meister Dresden präsentiert zur Wiedereröffnung des Albertinums 26 Werke des kanadischen Fotokünstlers Jeff Wall. Sie zeigen zu dürfen, sei «ein Glücksfall», sagte der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Martin Roth. Die Schau «Transit» setze zugleich einen wichtigen Schwerpunkt der Gegenwartskunst. In der benachbarten Kunsthalle im Lipsiusbau sind vom 20. Juni bis zum 19. September 19 riesige Großbilddias in Leuchtkästen, sechs Schwarzweißfotografien und eine farbige Arbeit im C-Print-Verfahren zu sehen.Die Palette der Kunstwerke reicht vom «Doorpusher» (1984) bis zu dem als farbiges LightJet Print realisierte Bild «Search of premises» - einem Experiment. Die meist großformatigen Leihgaben des Künstlers geben einen Überblick über sein. Read More..

Werke von Jeff Wall in Dresden

Arbeiten des kanadischen Fotokünstlers Jeff Wall sind vom 20. Juni an in der Kunsthalle im Lipsiusbau in Dresden zu sehen. Die Ausstellung «transit» der Galerie Neue Meister gebe einen Überblick über dessen bildkünstlerisches Schaffen seit den 1980er Jahren, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden am Donnerstag mit. Bis zum 19. September werden 26 Großbilddias in Leuchtkästen sowie großformatige Farb- und Schwarzweißfotografien gezeigt. Die Schau öffnet zeitgleich mit dem Albertinum, das in den vergangenen sechs Jahren saniert und um ein hochwassersicheren Depot für die Kunstsammlungen erweitert wurde. Das Ausstellungsgebäude ist Domizil der Galerie Neue Meister und der Skulpturensammlung.Walls auf den ersten Blick unspektakuläre Kulturlandschaften und Interieurs gingen. Read More..