Kunstmesse «Art Basel» strotzt vor Selbstbewusstsein

Hinter den Kunstmessen liegt ein Schreckensjahr. Die weltweite Finanzkrise hing über ihnen wie ein Damoklesschwert und viele büßten Aussteller und Sammler ein. Nur die «Art Basel» trotzte dem Sturmtief und verzeichnete einen Rekordandrang an Galerien sowie zufriedenstellende Umsätze.Wenn wundert's, dass die weltweit größte Messe für Gegenwartskunst, die an diesem Mittwoch (16. Juni) in Basel ihre Türen zum 41. Mal öffnet, vor Selbstbewusststein strotzt und mit einem neuen Höhenflug liebäugelt. Die Organisatoren rechnen mit neuen und bedeutenden Sammlern aus Amerika, Indien und Lateinamerika. Zudem wollen sie die Messe vergrößern und haben mit «Art Feature» dieses Jahr einen Sektor geschaffen, der ausschließlich kuratierten Galerie- Projekten gewidmet ist.«Wenn wir gleichzeitig. Read More..

Ludwigsburger Schlossfestspiele starten ungewöhnlich

Auf ungewöhnliche Art und Weise werden in diesem Jahr die Ludwigsburger Schlossfestspiele eröffnet: Am Anfang der 78. Auflage des traditionsreichen Festivals am 3. Juni steht die Eröffnungsrede eines blinden Fotografen.Der slowenische Künstler Evgen Bavcar verlor mit elf Jahren das Augenlicht. Der Konzept-Fotograf und Schriftsteller erfasst seine Objekte durch Ertasten und «Inneres Sehen». Seine Rede «Nachrichten aus der Kindheit« leitet das Eröffnungskonzert der Spielzeit 2010 ein.Auch das Konzert selbst dreht sich ganz um die Themen Erinnerung und Utopie. Chefdirigent Michael Hofstetter und der Chor sowie das Orchester der Schlossfestspiele präsentieren Lieder Gustav Mahlers. Der Festspielchor interpretiert außerdem Béla Bartóks fulminantes und selten gespieltes Märchen «Cantata. Read More..