Filme, Serien, Comedy – Sender umdribbeln WM

Der größte anzunehmende Unfall in der Geschichte eines Fernsehsenders ist die Fußball-Weltmeisterschaft - wenn man keine Übertragungsrechte hat. ARD, ZDF und RTL (der Kölner Sender wird neun der 64 Spiele live zeigen) richten ihre Programme weitgehend auf die große Show in Südafrika aus. Aber wenn sie einen Tag spielfrei haben, dann drohen hohe Marktanteilsverluste. Alle anderen Kanäle, unter anderem die Sendergruppe ProSiebenSat.1, gehen baden. So gut es geht, werden sie die Interessen der Fußball-Muffel mit Wiederholungen wie Krimi, Action und «frauenaffinen» Sendungen bedienen.Die ProSiebenSat.1-Gruppe setzt nach Angaben einer Sprecherin auf «innovative neue Unterhaltung» und «crazy Competition» als Gegenrezept: Als Beispiele nennt sie für ProSieben neue Folgen in der Klamaukreihe. Read More..

Fußball verhilft «Tagesschau» zu Top-Quote

König Fußball und die «Tagesschau» haben der ARD am Donnerstagabend die besten Einschaltquoten gebracht. Die Nachrichtensendung um 20.00 Uhr kam, eingebettet zwischen zwei Live-Spielen, auf eine Top-Quote. 8,31 Millionen Zuschauer schalteten die «Tagesschau» allein im ARD-Gemeinschaftsprogramm ein (Marktanteil 28,9 Prozent) - der Jahresdurchschnitt 2009 lag bei 5,26 Millionen (19,2 Prozent). Das Test-Länderspiel Deutschland-Malta (3:0) zuvor um 18.00 Uhr sahen 6,51 Millionen Fans (28,1 Prozent), im Anschluss an die Nachrichten schauten dann um 20.30 Uhr 5,56 Millionen (17,5 Prozent) das Bundesliga-Relegationsspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Augsburg (1:0). Da kam in der Hauptsendezeit nur das ZDF mit seinem «Bergdoktor» und 5,39 Millionen Zuschauern (17,0 Prozent) ran.Bei. Read More..

Jauch wieder vorn, ZDF-Film schwach

Günther Jauch hat den Montagabend im TV wieder einmal dominiert, der ZDF-Montagsfilm schnitt hingegen schwach ab. 7,33 Millionen Zuschauer sahen Jauchs RTL-Quiz «Wer wird Millionär?», der Marktanteil lag bei 23,0 Prozent. Den Auftakt des Kinofilms «Eine Frau in Berlin - Anonyma», den das ZDF als Zweiteiler ausstrahlt, schauten lediglich 3,38 Millionen (10,5 Prozent). Der ARD- «Brennpunkt» zur Wahl in Nordrhein-Westfalen um 20.15 Uhr hatte 3,11 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent), die anschließende Naturdokumentation «Wildes Japan» 2,66 Millionen (8,2 Prozent).Bei den Montagsserien der Privaten lag erneut Sat.1 vorn: 3,07 Millionen (9,6 Prozent) sahen um 20.15 Uhr «Der letzte Bulle», im Anschluss schalteten 3,20 Millionen (10,2 Prozent) Danni Lowinski ein. Die ProSieben-Serien «Fringe». Read More..

Krimiserie «Flashpoint»: Psychologie und Action

Amerikanische Krimiserien überschwemmen das deutsche Fernsehen geradezu. Dabei geben Leichenmaden Auskunft über den genauen Todeszeitpunkt wie in der «CSI»-Familie auf RTL und Vox, steht Mystery im Vordergrund wie bei den ProSieben-Serien «Fringe» und «Supernatural».Oder es ist klassisch-logische Polizeiarbeit gefragt, so bei «Numb3rs» (Kabel eins) oder «Criminal Intent» (Vox). Der Münchner Privatsender RTL II, bisher eher zurückhaltend in diesem Genre, startet an diesem Donnerstag (20.15 Uhr) eine neue, etwas andere Krimiserie: «Flashpoint - Das Spezialkommando».«Es gibt einen Dialog zwischen der Polizei und dem Täter. Es geht vor allem um emotionale Intelligenz, nicht vorrangig um Action», sagt der kanadische Hauptdarsteller Enrico Colantoni über die kanadische Krimireihe.. Read More..

[TV-Quoten] TV-Monat April: RTL legt weiter zu

Der Kölner Privatsender RTL hat seinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz im Monat April weiter ausgebaut. RTL, beflügelt unter anderem vom Finale des Wettbewerbs «Deutschland sucht den Superstar», verbuchte bis zum 29. April einschließlich einen Marktanteil von 14,0 Prozent nach 13,7 Prozent im März. Die ARD blieb auf Platz zwei konstant bei 12,8 Prozent, während das ZDF von 12,5 auf 11,3 Prozent abrutschte.Neben RTL konnten in der zweiten Reihe auch die anderen Privatsender zulegen. Sat.1 kam auf 11,0 Prozent (10,6 Prozent), unter anderem wegen der vielen Fußball-Übertragungen im April. ProSieben verbesserte sich von 6,6 auf 6,9 Prozent. Vox gab von 6,0 auf 5,6 Prozent nach, RTL II legte leicht von 4,0 auf 4,1 Prozent zu, Kabel eins verzeichnete stabile 3,9 Prozent, und auf Super. Read More..

Fünfte „Lost“-Staffel ab Januar 2010 bei kabel eins

Wer die geniale, fünfte "Lost"-Staffel noch nicht in den dunklen Ecken des Internet geguckt hat, sollte sich den kommenden Januar dick im Kalender anstreichen. Der ProSiebenSat.1-Sender kabel eins zeigt dann die neuen Folgen der Mystery-Serie ab 21. Januar immer donnerstags um 21.15 Uhr (bis 23.10 Uhr). Dies gab kabel-eins-Boss Jürgen Hörner in einer von DWDL initiierten Twitter-Fragestunde bekannt. kabel eins hat Serien wie "Lost" und "24" vom großen Bruder ProSieben geerbt.

Fünfte "Lost"-Staffel ab Januar 2010 bei kabel eins

Wer die geniale, fünfte "Lost"-Staffel noch nicht in den dunklen Ecken des Internet geguckt hat, sollte sich den kommenden Januar dick im Kalender anstreichen. Der ProSiebenSat.1-Sender kabel eins zeigt dann die neuen Folgen der Mystery-Serie ab 21. Januar immer donnerstags um 21.15 Uhr (bis 23.10 Uhr). Dies gab kabel-eins-Boss Jürgen Hörner in einer von DWDL initiierten Twitter-Fragestunde bekannt. kabel eins hat Serien wie "Lost" und "24" vom großen Bruder ProSieben geerbt.

U2-Porträt: U2-Frontmann Bono spricht über den Fall der Mauer

München (ddp). Die irische Rockband U2 hält sich im Herbst 1990 kurz vor der deutschen Wiedervereinigung in Berlin auf. Das Quartett um Sänger Bono Vox nimmt hier seine Platte «Achtung Baby» auf. Am Abend vor dem 3. Oktober wollen die Musiker mit den Berlinern feiern - und geraten in einen Protestmarsch gegen den Mauerfall. Von den Erlebnissen erzählt Bono dem Moderator Markus Kavka in der neuen Kabel-Eins-Reihe «Number One!», die am Mittwoch (28. Oktober 2009, 22.20 Uhr) mit einem U2-Porträt startet. Bono zeigt sich im Gespräch auch noch 20 Jahre später fassungslos: «Stell dir vor: Ausgerechnet U2 wurden beinahe dabei gefilmt, gegen den Fall der Mauer zu protestieren!» Kavka besuchte auch Freunde und Wegbegleiter, darunter U2-Manager Paul McGuiness und Starfotograf Anton. Read More..