Preis für Schauspielkunst an Moritz Bleibtreu

Ludwigshafen (dpa) ­ Der Schauspieler Moritz Bleibtreu ist am Freitag in Ludwigshafen mit dem «Preis für Schauspielkunst» des Festivals des deutschen Films ausgezeichnet worden. Festivaldirektor Michael Kötz lobte das «wahrhaft überragende Können» des 38-Jährigen. Es gebe kaum eine auch sehr ernste Charaktervariante, die Bleibtreu bisher nicht auf die Leinwand gezaubert habe, sagte er laut vorab verbreiteter Mitteilung in seiner Laudatio. Der undotierter Preis für Schauspielkunst wird an herausragende Akteure vergeben, die im deutschen Film Charakter und Persönlichkeit gezeigt haben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Hannelore Elsner, Nina Hoss, Klaus Maria Brandauer oder Hanna Schygulla. Das Festival geht am Sonntag mit der Vergabe des Filmkunstpreises zu Ende.Nach der Verleihung. Read More..

Filmpreis für Moritz Bleibtreu in Ludwigshafen

Moritz Bleibtreu (38) erhält den Preis für Schauspielkunst in Ludwigshafen. Die Auszeichnung wird am 18. Juni beim Festival des deutschen Films vergeben, das in diesem Jahr vom 16. bis 27. Juni Filmfreunde an den Rhein locken soll. Nach der Verleihung wird Oskar Roehlers Film «Jud Süß - Film ohne Gewissen» gezeigt, in dem Bleibtreu den NS-Propagandaminister Joseph Goebbels spielt. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Hannelore Elsner, Nina Hoss und Klaus Maria Brandauer. Bleibtreu glaube man «den knallharten Gangsterkönig ebenso wie den Jungen auf der Suche nach einem kleinen Fetzen Glück». Sein liebstes Rollenfach sei der junge Rebell, so die Festivalleitung am Donnerstag, die Parallelen zu Marlon Brando sieht.Das Festival ist dem deutschsprachigen Film gewidmet und erlebt in. Read More..

Moritz Bleibtreu bekommt den «Preis für Schauspielkunst»

Mannheim/Ludwigshafen (ddp-bwb). Moritz Bleibtreu erhält für seine schauspielerischen Leistungen den «Preis für Schauspielkunst». Der Preis werde Bleibtreu am 18. Juni beim 6. Filmfestival des deutschen Films in Ludwigshafen überreicht, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Die Auszeichnung werde an herausragende Schauspieler verliehen, die Gelegenheit hatten, Charakter und Persönlichkeit zu zeigen im deutschen Film. Moritz Bleibtreu wurde im August 1971 in München als Sohn der aus Österreich stammenden Schauspieler Hans Brenner und Monika Bleibtreu geboren. Bleibtreu sei gleichsam «der Marlon Brando Deutschlands», urteilte die Festivaljury. Man nehme ihm den knallharten Gangsterkönig ebenso ab wie den Jungen auf der Suche. Read More..

Peter Stein und Robert Wilson am Berliner Ensemble

Peter Steins Inszenierung von Sophokles' «Oidipous auf Kolonos» wird in der nächsten Spielzeit einer der Höhepunkte am Berliner Ensemble (BE) sein.Stein bringt den antiken Stoff mit Klaus Maria Brandauer in der Titelrolle auf die Bühne. Brandauer war bereits Hauptdarsteller in Steins Großprojekt «Wallenstein» und in seiner Inszenierung von «Der zerbrochne Krug». Den Sophokles-Text hat Stein neu übersetzt. Premiere wird am 25. August sein, wie BE-Intendant Claus Peymann am Mittwoch ankündigte.US-Regisseur Robert Wilson wird an der einstigen Brecht-Bühne in der nächsten Saison Wedekinds «Lulu» zeigen. Premiere ist im April 2011. Peymann selbst inszeniert Mark Ravenhills Stück «Shoot/Get Treasure/Repeat». «Ein Autor, den ich im Prinzip nicht mag», meinte Peymann. Das neue. Read More..