Sat.1 sucht «Deutschlands Meisterkoch»

Sat.1 startet im Herbst die Castingshow «Deutschlands Meisterkoch». Vorbild ist nach Angaben des Senders das australische Format «Masterchef». 1500 Hobbyköche haben sich mit selbstkreierten Gerichten beworben. 12 Kandidaten schafften es in die Endrunde mit acht Folgen, die jeweils um 20.15 Uhr laufen. Die Finalisten ziehen in ein «Koch-Loft» und müssen verschiedene Herausforderungen, im Castingdeutsch «Challenges» genannt, meistern. In der Jury sitzen die Köche Tim Raue (Berlin), Nelson Müller (Essen) und Thomas Jaumann (Koblenz).

Daniel Brühl dreht Kinofilm in Niedersachsen

Schauspieler Daniel Brühl («Good Bye, Lenin!») übernimmt die Hauptrolle in dem neuen Kinofilm «Der ganz große Traum des Konrad Koch». Die Dreharbeiten beginnen Mitte Juli. Der Kinofilm wolle Braunschweig als Wiege des deutschen Fußballsports würdigen, meldet die «Braunschweiger Zeitung». Gedreht werde unter anderem auch in Wolfenbüttel, Bad Lauterberg und Quedlinburg. Hauptdrehort soll das Gymnasium im Schloss in Wolfenbüttel sein. Der Braunschweiger Lehrer Koch hatte 1874 am Martino-Katharineum für Sport im Freien das Fußballspiel eingeführt und damit die erste Partie auf deutschem Boden organisiert.Kinostart des Films ist voraussichtlich im Frühjahr 2011 - zum 100. Todestag Konrad Kochs. Der Film habe ein Budget von 5 bis 6 Millionen Euro. Regie führt Sebastian Grobler,. Read More..

Hessens Ministerpräsident ist in der Union zunehmend isoliert

Hamburg (ddp-bay). Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) geht auf Distanz zu den Sparplänen von Roland Koch (CDU): «An Bildung und Ausbildung gehen zu wollen ist in diesen Tagen schon bemerkenswert und eine wunderliche Idee. Ich glaube, es ist sich jeder einig, dass man für die Zukunft unser Kinder sparen soll - aber nicht an unseren Kindern», sagte Guttenberg am Montag in der ARD-Talksendung «Beckmann». Der Minister rät den CDU-Ministerpräsidenten, mehr «miteinander als übereinander» zu reden - «und nicht alles hinausblöken». Koch hatte gefordert, bei Sparmaßnahmen dürften Bildung, Forschung und Kinderbetreuung nicht tabu sein. Daran hielt er auch nach Kritik von Bundeskanzlerin. Read More..

ARD lässt Tim Mälzer vor der WM kochen

Einen kulinarischen Vorgeschmack auf die Fußball-Weltmeisterschaft will der Fernsehkoch Tim Mälzer in der ARD liefern. In der Woche vom 8. bis 11. Juni heißt es auf dem angestammten Quiz-Sendeplatz um 19.20 Uhr vier Mal «Tim Mälzer kocht!», wie die ARD mitteilte. In jeder Ausgabe soll der 39-jährige Koch Gerichte für «eine perfekte WM-Party» kredenzen. Zum Auftakt löst Mälzers Stammschlachter das beste Grillfleisch aus einer Rinderhälfte heraus und bestückt damit den eigens aufgebauten Grill. Außerdem fordert Mälzer die Zuschauer auf, an ihrem Herd synchron mit ihm zu kochen. Am 10. Juni sind zwei bekannte Gesichter zugeschaltet: Mälzers Freundin Nina und die Fernsehköchin Sarah Wiener.Welche Sendung die ARD nach der WM immer um 19.20 Uhr ausstrahlt, ist noch offen. Der Platzhirsch. Read More..

Wer gehen muss und wer bleiben darf, entscheidet Hobbykoch Alfred Biolek

Anlässlich der 500. Ausgabe von «Die Küchenschlacht» am 21. April kochen beim ZDF in dieser Woche sechs Finalsieger der bisherigen Sendungen um die Wette. An jedem Tag scheidet einer der Kandidaten aus. Wer gehen muss und wer bleiben darf, entscheidet Hobbykoch Alfred Biolek, wie der Sender am Montag in Mainz mitteilte. Die erste «Küchenschlacht» wurde am 14. Januar 2008 gezeigt. Seitdem läuft die Sendung immer montags bis freitags um 14.15 Uhr. Am Ende jeder Woche wird jeweils ein Gewinner gekürt. In den bisherigen Sendungen mit insgesamt 636 Hobbyköchen - darunter auch Teilnehmer aus Island und USA - wurden unter anderem 113 Pürees und 59 Schnitzel gekocht. Der häufigste Kritikpunkt überhaupt an den Gerichten war «zu wenig Salz», zweimal wurde aber auch Salz verwendet,. Read More..